Österreich
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
Denver, Colorado, USA, Lufthansa, Travel Guide
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote

Stadtplan

Kurzüberblick

Denver, Colorado, USA, Lufthansa, Travel Guide

Bestpreissuche

ab
Wien - Denver,
Hin- und Rückflug, 7 Tage
ab
Wien - DEN,
Hin- und Rückflug, 7 Tage

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Denver, Colorado, USA, Lufthansa, Travel Guide

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

USA
Allgemeine Informationen

Lufthansa Travelguide USA New York

Flughafeninformation

Flughafen, Airport, interkontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

Nachtleben

Restaurants

Veranstaltungen

Hotels

Unsere Empfehlungen direkt
buchen bei

Wetter & beste Reisezeit

20°
Sonntag, 19.08.2018
17:00 UTC

Telefon & Internet

Shopping in Denver

Mietwagen finden

Etikette
Verhaltensregeln für USA

Gesundheit

Visa & Einreise

Gut zu wissen

Stadtplan Denver

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    Denver – ein kurzer Einblick

    Denver hat etwa 600.000 Einwohner und ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats Colorado. Die Stadt gilt als Tor zu den Rocky Mountains mit ihren zum Teil über 4000 Meter hohen Gipfeln. Die Stadt selbst liegt jedoch auf einer Ebene in einer Höhe von etwa 1600 Meter ü. d. M. – daher der Beiname „Mile High City“. Denver wurde 1858 am Cherry Creek gegründet, wo ein Versorgungszentrum für Goldsucher und Minenarbeiter entstand. Heute ist aus der einstigen Trapper- und Bergbauregion ein wichtiges Handelszentrum geworden, wo Geschäftsleute und Künstler einträchtig nebeneinander leben.

    Renommierte Museen wie das Denver Art Museum oder das Clyfford Still Museum und großzügige Grünanlagen wie der Civic Center Park findet man hier ebenso wie Backsteinhäuser im viktorianischen Stil im historischen Zentrum rund um den Larimer Square. Hier, in Lower Downtown, gibt es tagsüber reichlich Gelegenheit zum Einkaufen und Bummeln, am Abend laden zahlreiche Brew- und Gastropubs ein.

    Von Denver ist es nicht weit in die Feriengebiete der Rocky Mountains, wo bekannte Skiorte wie Aspen oder Vail die Wintersportler locken. Die spektakulärsten Ausblicke auf die typischen farbigen Gesteinsformationen bieten Ausflüge in den Rocky Mountain National Park oder zum Pikes Peak bei Colorado Springs.

    Angebote

    Bestpreissuche

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in Denver

    ListeKarte
    Denver, Colorado, USA, Lufthansa, Travel Guide

    Colorado State Capitol

    200 East Colfax Avenue
    Denver, CO 80203
    USA
    Tel: 303 866 2604
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 10:00 Uhr-15:00 Uhr (Führungen)

    Das State Capitol ist Sitz der Gesetzgebung (Colorado General Assembly) und des Gouverneurs von Colorado. Als Baumaterial wurde hauptsächlich Colorado-Granit verwendet, so dass das Gebäude recht streng wirkt. Die Kuppel jedoch wurde als Erinnerung an den Goldrausch der Region mit Blattgold überzogen. Der imposante Bau kann auf eigene Faust oder im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Wer die 99 Stufen hinauf zur Kuppel erklimmt, wird mit einem wunderbaren Ausblick auf Denver und die Rocky Mountains belohnt.

    Clyfford Still Museum

    1250 Bannock Street
    Denver, CO 80204
    USA
    Tel: 720 354 4880
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-Do 10:00 Uhr-17:00 Uhr
    Fr 10:00 Uhr-20:00 Uhr
    Sa-So 10:00 Uhr-17:00 Uhr

    Dieses Museum zeigt ausschließlich Werke Clyfford Stills (1904-1980), der zu den „Abstrakten Expressionisten“ gezählt wird. Zu Lebzeiten lehnte Still die Ausstellung und den Verkauf seiner Bilder weitgehend ab, so dass sich mehr als 90 Prozent des Gesamtwerks in seinem Nachlass fanden. Stills Werke werden seit 2011 in diesem eigens dafür errichteten Museum ausgestellt.

    US Mint

    320 West Colfax Avenue
    Denver, CO 80203
    USA
    Tel: 303 405 4761
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Do 08:00 Uhr-15:30 Uhr

    Die Denver Mint ist eine von sechs Münzprägestätten in den USA. Die Münze kann in geführten Touren besichtigt werden (Dauer: etwa 45 Minuten). Seit 1906 werden hier Cent- und Sondermünzen geprägt, man erkennt sie am „D“, das auf jeder hier hergestellten Münze zu sehen ist. Besucher sollten sich rechtzeitig anmelden und wegen der Sicherheitskontrolle bereits etwa 30 Minuten vor Beginn der gebuchten Tour erscheinen.

    Denver Art Museum

    100 West 14th Avenue Parkway
    Denver, CO 80204
    USA
    Tel: 720 865 5000
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-Do und Sa-So 10:00 Uhr-17:00 Uhr
    Fr 10:00 Uhr-20:00 Uhr

    Die Kunstgalerie in der Nähe des Civic Center Park besteht aus zwei recht eigenwillig gestalteten Gebäuden: Dem North Building, das 1971 nach Plänen von Gio Ponti erbaut wurde und an eine Festung erinnert, und dem Hamilton Building, ein 2006 eröffneter Erweiterungsbau, entworfen von Daniel Libeskind. Zur Sammlung gehören u. a. Werke präkolumbianischer und indianischer Kunst sowie Bilder und Skulpturen moderner und zeitgenössischer Künstler.

    Coors Brewery Tour

    Corner of 13th Street and Ford Street
    Golden, CO 80401
    USA
    Tel: 1 866 812 2337
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Do-Mo 10:00 Uhr-16:00 Uhr
    So 12:00 Uhr-16:00 Uhr, erweiterte Öffnungszeiten vom 1. Juni bis 17. August

    In Golden, westlich von Denver, befindet sich die 1873 gegründete Coors-Brauerei, heute Teil des Konzerns MillerCoors. In etwa halbstündigen Führungen durch die Produktionshallen erfährt man Näheres über den Brauprozess und die Abfüllung in einer der größten und modernsten Brauereien Amerikas. Die anschließende Verkostung findet in Kühlräumen statt, wo die Besucher auf Bänken aus blankem Eis Platz nehmen dürfen.

    Denver Zoo

    2300 Steele Street
    Denver, CO 80205
    USA
    Tel: 720 337 1400
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 09:00 Uhr-17:00 Uhr (Mär-Okt)
    Täglich 10:00 Uhr-16:00 Uhr (Nov-Feb)

    Dieser Zoo wurde 1908 nach dem Konzept des deutschen Zoo-Visionärs Carl Hagenbeck gebaut: Die Tiere sollten in naturnah gestalteten Gehegen ohne Gitter und Zäune zu sehen sein. Dieses Konzept wurde im Lauf der Zeit weiterentwickelt, die Gehege wurden nach und nach modernisiert. Zuletzt eröffnete 2012 das spektakuläre Elefantengehege: insgesamt leben im Denver Zoo etwa 4000 Tiere aus mehr als 600 Arten.

    Elitch Gardens

    2000 Elitch Circle
    Denver, CO 80204
    USA
    Tel: 303 595 4386
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo-Do 10:00 Uhr-19:00 Uhr
    Fr-So 10:00 Uhr-22:00 Uhr (Ende Mai bis Mitte Aug)
    abweichende Öffnungszeiten in der Nebensaison
    im Winter geschlossen

    Dieser Freizeit- und Wasserpark wurde 1995 an jener Stelle eröffnet, an der schon seit 1890 Denvers Bürger Zerstreuung finden. Ursprünglich war Elitch Gardens ein Parkgelände mit kleinem Zoo, später kamen ein Theater, Karussells und ein Riesenrad dazu. Heute kann man in bequemer Nähe zur Innenstadt auf Wildwasser- und Achterbahnen nach Herzenslust kreischen oder die Freizeiteinrichtungen wie Drive-in-Kino und Unterhaltungsshows besuchen.

    Buffalo Bill Museum & Grave

    987 1/2 Lookout Mountain Road
    Golden, CO 80401
    USA
    Tel: 303 526 0744
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 09:00 Uhr-17:00 Uhr (Mai-Okt)
    Di-So 09:00 Uhr-16:00 Uhr (Nov-Apr)

    Das Museum und die Grabstätte des William F. Cody (1846-1917), besser bekannt als „Buffalo Bill“, liegen auf dem Lookout Mountain. Die Lebensgeschichte des Büffeljägers, Armeekundschafters und Unterhaltungskünstlers wird hier ausführlich dokumentiert. Im Mittelpunkt steht sein Wirken als Showstar, denn mit seinen Reit- und Schießshows prägte er das Bild des „Wilden Westens“ wie kein Zweiter.

    Denver Botanic Gardens

    1007 York Street
    Denver, CO 80206
    USA
    Tel: 720 865 3500
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 9:00 Uhr-17:00 Uhr

    Die Botanischen Gärten unterhalten mehrere Standorte in und um Denver: Chatfield Farms (West Deer Creek Canyon Road, Littleton) mit dem Schwerpunkt Landwirtschaft, Mount Goliath (Mount Evans Scenic Byway, Idaho Springs) mit dem Schwerpunkt Gebirgsflora, den Mordecai Children’s Garden und den Botantic Garden an der York Street. In zentraler Lage kann man in großflächigen Anlagen zahlreiche Pflanzen aus allen Erdteilen betrachten, die thematisch angeordnet sind. Im Garten für Kinder gibt es ein umfangreiches museumspädagogisches Angebot.

    Denver Museum of Nature & Science

    2001 Colorado Boulevard
    Denver, CO 80205
    USA
    Tel: 303 370 6000
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 09:00 Uhr-17:00 Uhr

    Das Naturkundemuseum wurde 1900 gegründet und ist seitdem zu einem der größten seiner Art in den USA angewachsen. Hier sind Exponate aus der Tier- und Pflanzenwelt Nordamerikas, eine Fossilien- und Mineraliensammlung sowie eine Ausstellung zur indianischen Kultur zu sehen. Zum Museum gehören ein riesiges IMAX-Kino, ein Planetarium und eine Wissenschaftsausstellung mit Exponaten zum Anfassen und Ausprobieren für Kinder zwischen drei und fünf Jahren.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Land der Superlative und der Extreme: Zu den Vereinigten Staaten von Amerika gehören weite Ebenen, ganzjährig schneebedeckte Berge, riesige Wälder und Farmland bis zum Horizont – aber auch Straßenschluchten zwischen Wolkenkratzern und eine Kulturszene mit weltweitem Einfluss.

    Geographie

    Zu den USA gehört der Großteil des nordamerikanischen Kontinents. Sie werden im Norden von Kanada, im Süden von Mexiko, dem Golf von Mexiko und dem Karibischen Meer, im Osten vom Atlantischen Ozean und im Westen vom Pazifischen Ozean begrenzt. Der flächenmäßig größte Bundesstaat ist Alaska, er liegt im äußersten Nordwesten des Kontinents.

    Alaska wird im Norden vom Nordpolarmeer begrenzt und ist durch kanadisches Staatsgebiet vom Rest der USA getrennt. Die Inselkette Hawaii im Pazifik bildet einen eigenen Bundesstaat.

    Der riesigen Ausmaße der Vereinigten Staaten wegen ist die Landschaft außerordentlich vielfältig. Das Klima reicht von subtropisch bis hin zu arktisch, mit der entsprechenden Flora und Fauna.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Bevölkerung: 319 Millionen (Schätzung 2018)

    Hauptstadt: Washington D.C.

    Sprache

    Nationalsprache ist Englisch. Spanisch ist weit verbreitet.

    Währung

    1 US-Dollar = 100 Cents.
    Währungskürzel: US$, USD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10, 5, 2 und 1 US$. Münzen gibt es in den Nennbeträgen 1 US$ sowie 50, 25, 10, 5 und 1 Cent.

    Elektrizität

    110/120 V, 60 Hz. Adapter erforderlich.

    Feiertage

    Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2018 – Dezember 2019 aufgelistet.

    Anmerkung
    Weitere Feiertage werden in den einzelnen Bundesstaaten begangen.

    2018

    New Year’s Day (Neujahr): 1. Januar 2018
    Martin Luther King Day (Martin Luther King Jr.-Tag): 15. Januar 2018
    President’s Day (George Washingtons Geburtstag): 19. Februar 2018
    Memorial Day (Gedenktag): 28. Mai 2018
    Independence Day (Unabhängigkeitstag): 4. Juli 2018
    Labor Day (Tag der Arbeit): 3. September 2018
    Columbus Day (Kolumbus-Tag): 8. Oktober 2018
    Veterans Day (Veteranen-Tag): 12. November 2018
Thanksgiving Day (Erntedank): 22. November 2018
    Christmas (Weihnachten): 25. Dezember 2018

    2019

    New Year’s Day (Neujahr): 1. Januar 2019
    Martin Luther King Day (Martin Luther King Jr.-Tag): 21. Januar 2019
    President’s Day (George Washingtons Geburtstag): 18. Februar 2019
    Memorial Day (Gedenktag): 27. Mai 2019
    Independence Day (Unabhängigkeitstag): 4. Juli 2019
    Labor Day (Tag der Arbeit): 2. September 2019
    Columbus Day (Kolumbus-Tag): 14. Oktober 2019
    Veterans Day (Veteranen-Tag): 11. November 2019
Thanksgiving Day (Erntedank): 28. November 2019
    Christmas (Weihnachten): 25. Dezember 2019

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Genießen

    Nightlife in Denver

    ListeKarte

    Die Auswahl ist groß: In Denvers Innenstadt kann man tanzen, chillen oder trinken – und auch Theater, Kinos und Ausstellungen besuchen. Wer am Abend rund um den Larimer Square und in Lower Downtown, auch LoDo genannt, flaniert, wird keine Probleme haben, eine schicke Lounge oder Bar zu finden. Entlang des Santa Fe Drive haben sich eine Reihe von Museen, Galerien und Theatern zum Art District on Santa Fe zusammengeschlossen und organisieren u. a. Abendveranstaltungen.

    Der South of Colfax Nightclub District, auch SoCo genannt, ist eine gute Adresse für Tanz- und Musikclubs. Ein Tipp: In Colorado sind viele Lokale, die Alkohol ausschenken, für Gäste unter 21 Jahren nicht zugelassen.

    Williams & Graham

    3160 Tejon Street
    Denver, CO 80211
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Diese Bar hat als besonderen Clou ein Hinterzimmer nach Art einer Flüsterkneipe zu Zeiten der Prohibition: Durch eine „geheime“ Tür im vorne liegenden Buchladen gelangt man ins Hinterzimmer, wo sich die eigentliche Bar – samt ihrer ausgezeichneten Küche – befindet.

    Beta Nightclub

    1909 Blake Street
    Denver, CO 80202
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Ein cooler Club, in dem hauptsächlich EDM gespielt wird. Am Wochenende sind oft namhafte DJs gebucht, so dass die riesige Tanzfläche stets voll ist. Ein Tipp: Besonders lässige Kleidung wird hier nicht gern gesehen.

    Dazzle Jazz

    930 Lincoln Street
    Denver, CO 80203
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses Restaurant mit Lounge befindet sich in einem schmucklosen Flachbau an der Lincoln Street. Das sachliche Äußere täuscht, denn hier sorgen regional und überregional bekannte Jazzmusiker mit ihren Konzerten für Stimmung.

    Red Rocks Amphitheatre

    18300 West Alameda Parkway
    Morrison, CO 80401
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Das Amphitheater im Red Rocks Park ist eine der schönsten Konzertbühnen in Denver für Pop und Klassik. Mit ihrer spektakulären Akustik und Aussicht auf die Skyline Denvers sowie Sitzplätzen für mehr als 9500 Zuschauer ist dies die Bühne für die großen Sommer-Events.

    Paramount Theatre

    1621 Glenarm Place
    Denver, CO 80202
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Das Theater im Art-déco-Stil wurde in den 1930er Jahren als Kino gebaut. Aus dieser Zeit stammt auch die 1600-Pfeifen-Wurlitzer-Orgel, die ursprünglich für die Sound-Effekte bei Stummfilmvorführungen gebraucht wurde. Mit viel Fingerspitzengefühl wurden Gebäude und Interieur restauriert, so dass hier mehrmals in der Woche Konzerte, Theater- und Comedyaufführungen stattfinden können.

    Genießen

    Restaurants in Denver

    ListeKarte

    Colorado ist der Staat der Weite und der Ranches – so überrascht es nicht, dass es viele Steakhäuser und Grillrestaurants in der Hauptstadt gibt. Auch asiatische und lateinamerikanische Küche ist sehr beliebt, ebenso die Gastropubs, in denen man in gemütlicher Atmosphäre frisch zubereitete Gerichte bekommt. Ein Tipp: Lassen Sie sich nicht aufs Glatteis führen, wenn Sie „Rocky Mountain Oysters“ auf der Karte finden, denn damit sind nicht etwa Meeresfrüchte gemeint, sondern Rinderhoden – ein Spezialität des amerikanischen Westens.

    Rund um den Larimer Square findet man eine Reihe eleganter Speiselokale. Der Cherry Creek gilt als gute Adresse zum Einkaufen und Essengehen; auf dem Areal der 16th Street Mall gibt es fast 200 Restaurants, Bistros und Imbisse.

    Elway’s Steakhouse

    1881 Curtis Street
    Denver, CO 80202
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    John Elway, ehemaliger Quarterback des NFL-Teams Denver Broncos, ist einer der Eigentümer dieses Restaurants im Ritz-Carlton Hotel in Downtown Denver. Hier werden erstklassige Steaks in elegantem Ambiente serviert. Eine gute Adresse für einen Abend zu zweit oder Geschäftstermine.

    Rioja

    1431 Larimer Street
    Denver, CO 80202
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    Dieses edle Restaurant in Lower Downtown eröffnete 2004 und hat sich seitdem einen Platz unter den besten Speiselokalen der Stadt verdient; serviert werden mediterran inspirierte Gerichte.

    Root Down

    1600 West 33rd Avenue
    Denver, CO 80211
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    Die Karte dieses modernen Restaurants orientiert sich am saisonalen Angebot frischer Zutaten aus der Region. Fisch und Fleisch kommen aus nachhaltig betriebener Landwirtschaft.

    Cafe Brazil

    4408 Lowell Boulevard
    Denver, CO 80211
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Hier kann man seinen Appetit auf südamerikanische Spezialitäten stillen. Im „Rum Room“ können die Gäste zwischen sagenhaften 75 Sorten Rum wählen.

    Biker Jim’s Gourmet Dogs

    2148 Larimer Street
    Denver, CO 80205
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Die Hotdogs für Feinschmecker gibt es in verwegenen Sorten wie Rentier oder Fasan, aber auch klassische Burger und vegetarische Varianten werden angeboten. Jim’s unterhält zwei Standorte: Diesen in Downtown sowie ein Lokal im Highlands Ranch Town Center im Süden der Stadt.

    Entdecken

    Alle Events in Denver

    Colorado Indian Market and Southwest Showcase

    19. – 21. Januar 2018
    Website

    Ort: Denver Mart (Interstate 25, Ecke 58th Avenue)

    Diese Messe bietet neben indianischer Handwerkskunst auch ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm wie traditionelle Tänze und Musik der Indianer, dazu Cowboy-Akrobatik mit dem Lasso und Countrykonzerte.

    Denver St. Patrick's Day Parade

    17. März 2018
    Website

    Ort: 19th Street, Ecke Wynkoop bis 27th Street/ Coors Field

    Wie in vielen Städten der USA findet auch in Denver rund um den St. Patrick’s Day, dem Nationalfeiertag der Iren am 17. März, eine Straßenparade in Grün-Weiß statt. Entlang der Strecke jubeln die Zuschauer den Festwagen, Musikkapellen, Dudelsackzügen und Tänzern zu.

    March Pow Wow

    23. – 25. März 2018
    Website

    Ort: Denver Coliseum

    Ursprünglich trafen sich beim Powwow Krieger, um den Kampfgeist beim gemeinsamen Tanzen und Musizieren zu stärken. Bei modernen Powwows wird noch immer getanzt und musiziert, doch in erster Linie geht es heute um Gemeinschaft und Kommunikation. In Denver findet alljährlich im März diese große Versammlung von Indianern und Nicht-Indianern statt, um die Traditionen lebendig zu halten. Etwa 700 Tänzerinnen und Tänzer verschiedener Stämme nehmen daran teil, an etwa 180 Verkaufsständen werden Kunsthandwerk und Imbisse angeboten.

    Cinco de Mayo Festival (Feier des 5. Mai)

    5. – 6. Mai 2018
    Website

    Ort: Civic Center Park

    Cinco de Mayo (zu deutsch: Der fünfte Mai) ist ein mexikanischer Feiertag zur Erinnerung an den Sieg der mexikanischen Armee über die Franzosen bei Puebla 1862. Vor allem Mexikaner im Exil begehen diesen Tag feierlich. So auch in Denver: In einer großen Parade zwischen Colfax Avenue und Lincoln Street wird lateinamerikanische Folklore gezeigt, ebenso auf der großen Bühne im Civic Center Park. Man isst mexikanische Spezialitäten und sieht bei originellen Wettbewerben wie Taco-Wettessen oder Chihuahua-Rennen zu.

    CHUN Capitol Hill People's Fair

    1. – 3. Juni 2018
    Website

    Ort: Civic Center Park, 100 West 14th Avenue Parkway

    Dieses alternativ angehauchte Volksfest im Civic Center Park ist eines der großen Sommerfeste der Stadt. Es wird von einer Bürgerinitiative organisiert, der United Neighborhood Capitol Hill. Über zwei Tage erstrecken sich die Feierlichkeiten mit Konzerten, Sport- und Freizeitvergnügen unter freiem Himmel sowie Straßenkünstlern und Verkaufsständen.

    Denver PrideFest

    16. – 17. Juni 2018
    Website

    Ort: Civic Centre Park

    Zu Denvers PrideFest kommen jedes Jahr etwa 350.000 Besucher. Zum Fest gehören selbstverständlich eine große Straßenparade am Sonntag sowie ein umfangreiches Show- und Unterhaltungsprogramm auf drei Bühnen.

    Cherry Creek Arts Festival (Cherry Creek Kunstfestival)

    6. – 8. Juli 2018
    Website

    Ort: Cherry Creek North

    Dieses Festival im schicken Einkaufsviertel Cherry Creek North widmet sich der visuellen, der kulinarischen und der darstellenden Kunst. Man kann Kunst und Kunstgewerbe an Straßenständen erwerben, das Angebot kreativer Street-Food-Imbisse genießen oder die Konzerte auf den drei Bühnen besuchen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

    Colorado Dragon Boat Festival

    28. – 29. Juli 2018
    Website

    Ort: Sloan’s Lake Park, 1700 North Sheridan Boulevard

    Das Colorado Dragon Boat Festival versteht sich als Schaufenster der asiatischen Gemeinde in Colorado. Deswegen finden nicht nur Drachenbootrennen statt, sondern auch zahlreiche Kulturveranstaltungen wie Vorführungen traditioneller und moderner Kampfkunst, Tänze und Konzerte.

    Colorado State Fair

    24. August – 3. September 2018
    Website

    Ort: Pueblo, etwa 180 Kilometer südlich von Denver

    Etwa 180 Kilometer südlich von Denver an der Interstate 25 liegt die 100.000-Einwohner-Stadt Pueblo. Einmal im Jahr findet dort die Colorado State Fair statt, eine der größten professionellen Rodeo-Veranstaltungen des Landes. Außer den Reitshows wird ein Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie angeboten, darunter Fahrgeschäfte und Konzerte.

    Denver Oktoberfest

    September 2018
    Website

    Ort: 20th Street and Larimer Street

    Auch in Denver wird seit 1969 alljährlich ein „Oktoberfest“ gefeiert. An zwei aufeinander folgenden Wochenenden im September lebt die Stadt mit Livemusik, kostümierten Tänzern, Kulturveranstaltungen sowie deutschem Bier und Würsten auf. Dabei bemüht man sich, dem Münchener Original ein wenig nahezukommen.

    A Taste of Colorado

    1. – 3. September 2018
    Website

    Ort: Civic Center Park

    Jeweils am Labor-Day-Wochenende findet seit 1984 dieses Food-Festival statt. Etwa 50 der beliebtesten Lokale Colorados sind mit Ständen und Food-Trucks vertreten, an denen sie Kostproben ihrer Kochkunst anbieten. An mehr als 250 Verkaufsständen wird Kunsthandwerk verkauft, auf sechs Bühnen finden Konzerte statt. Auch für die Kinder gibt es eine Bühne sowie ein familienfreundliches Unterhaltungsprogramm. Der Eintritt ist frei.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte überprüfen Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Genießen

    Hotels in Denver

    ListeKarte

    Denver ist Hauptstadt, Geschäfts- und Handelszentrum und die größte Stadt Colorados. Darüber hinaus dient Denver als Ausgangspunkt für viele Reisende, die in die wundervolle Bergwelt der Rocky Mountains weiterreisen, zum Beispiel in den Rocky Mountains National Park oder in die Skigebiete rund um Aspen und Vail.

    Die Ausstattung mit Übernachtungsmöglichkeiten ist entsprechend: Es gibt Hotels und Gästehäuser in allen Preis- und Komfortklassen.

    Four Seasons Denver

    1111 14th Street
    Denver, CO 80202
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    In den unteren 16 Etagen des 45-Stockwerke-Turms sind die knapp 240 Zimmer und Suiten dieses Luxushotels untergebracht. Hier findet man den Komfort und die Ausstattung, die man in einem Four Seasons-Haus erwartet. Dazu gibt es edles Design in den Zimmern und den modernen Konferenzeinrichtungen sowie ein wunderschönes Stadt- und Bergpanorama.

    JW Marriott Denver Cherry Creek

    150 Clayton Lane
    Denver, CO 80206
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Dieses edle Hotel liegt im Einkaufs- und Ausgehviertel Cherry Creek. Die großzügigen und modern eingerichteten Zimmer sind wahlweise mit Berg- oder Stadtblick zu buchen. Zum Hotel gehören das „Antoine du Chez“ (Salon & Spa) sowie mehrere Veranstaltungsräume mit spektakulärem Ausblick.

    Magnolia Hotel Denver

    818 17th Street
    Denver, CO 80202
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Bei seiner Einweihung 1910 galt dieses 13-geschossige Gebäude als der erste Wolkenkratzer an der 17. Straße in Downtown. Damals residierte dort prestigeträchtig die American National Bank. Heute ist hier nach aufwändigen und umsichtigen Sanierungen ein schickes Boutique-Hotel untergebracht, das über 246 Zimmer und Suiten sowie große Veranstaltungsräume verfügt.

    The Curtis

    1405 Curtis Street
    Denver, CO 80202
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Dieses poppige Boutique-Hotel erfreut mit einer farbenfrohen Ausstattung. Es bietet 336 Zimmer und liegt in der Nähe des Denver Center for Performing Arts und des Auraria Campus.

    La Quinta Inn Denver Central

    3500 Park Avenue West
    Denver, CO 80216
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Günstig

    Es gibt drei Quinta-Inn-Hotels in Denver: Eines am Flughafen, eines am Cherry Creek und dieses in der Nähe des Bahnhofs und des Coors Field. Hier finden Gäste modern und solide ausgestattete Zimmer zu vernünftigen Preisen. Das Frühstück und ein Parkplatz sind im Preis inbegriffen.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Sonntag, 19.08.2018 17:00 UTC

    sonnig

    Temperatur


    20°C


    Windgeschwindigkeit

    10 km/h

    Luftfeuchtigkeit

    89%

    7 Tage Vorhersage

    Montag

    20.08.2018

    26°C / 16°C

    Dienstag

    21.08.2018

    28°C / 18°C

    Mittwoch

    22.08.2018

    24°C / 14°C

    Donnerstag

    23.08.2018

    28°C / 15°C

    Freitag

    24.08.2018

    29°C / 14°C

    Samstag

    25.08.2018

    30°C / 15°C

    Sonntag

    26.08.2018

    34°C / 23°C

    Klima & beste Reisezeit für die USA allgemein

    Das Gebiet der USA erstreckt sich über sechs Klimazonen: kontinental, subtropisch, mediterran, alpin und tropisch. Hinzu kommen die Bundesstaaten Alaska mit arktischem und Hawaii mit tropischem Klima.

    Die Continental Moist Zone liegt im Nordosten; die südwestliche Begrenzung dieser Klimazone verläuft in etwa entlang der Grenze von Iowa mit Nebraska und Missouri. Die Sommer sind warm und sehr niederschlagsreich, die Winter kalt. An den großen Seen muss man mit strengen Wintern, viel Schnee und Frost rechnen.

    Südlich schließt sich die Subtropical Moist Zone an, die nach Westen bis an die Grenze von Oklahoma mit Arkansas und Louisiana und im Süden bis an den Golf von Mexiko reicht. Die Temperaturen sind ähnlich wie in der Continental Moist Zone; es gibt warme und regnerische Sommer, die jahreszeitlichen Unterschiede sind jedoch nicht so extrem, auch werden die Winter nicht so kalt. Die Hurrikan-Saison dauert von Anfang Juni bis Ende November.

    Die Continental Steppe Zone liegt im Nordwesten der USA und zieht sich durch die großen Binnen- und Hochebenen westlich der Rocky Mountains. Dieses Gebiet ist wesentlich niederschlagsärmer. Die Sommer sind warm, die Winter kühl und trocken.

    Die Rocky Mountains selbst bilden zusammen mit den Gebirgszügen an der Pazifikküste die Highland Climate Zone. Wegen der Höhenlage sind die Temperaturen in diesem Gebiet grundsätzlich niedriger als in Gebieten auf dem gleichen Breitengrad in Tallage.

    In der weiten Tiefebene zwischen den Rocky Mountains und den Erhebungen an der Ostküste liegt die Continental Desert Zone, die sich im Süden bis zur mexikanischen Grenze erstreckt. In diesem Wüstenklima wird es im Sommer recht warm, im Winter kühl. Es fallen das ganze Jahr über kaum Niederschläge.

    Der Küstenstreifen am Pazifik mit dem kalifornischen Längstal des Sacramento River bildet die Marine Temperate Zone. Hier herrscht gemäßigtes Klima, die Sommer sind warm, im Süden heiß; die Winter sind im Norden kühl und im Süden mild. Die meisten Niederschläge fallen im Winter.

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    22 °C

    -31 °C

    24 °C

    -34 °C

    28 °C

    -23 °C

    31 °C

    -18 °C

    35 °C

    -5 °C

    40 °C

    -1 °C

    40 °C

    6 °C

    38 °C

    5 °C

    36 °C

    -8 °C

    31 °C

    -16 °C

    26 °C

    -22 °C

    23 °C

    -31 °C

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    13 mm

    14 mm

    32 mm

    43 mm

    61 mm

    45 mm

    48 mm

    39 mm

    32 mm

    25 mm

    25 mm

    16 mm

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    6 h

    7 h

    8 h

    9 h

    9 h

    10 h

    10 h

    9 h

    9 h

    8 h

    6 h

    6 h

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    55 %

    56 %

    54 %

    50 %

    52 %

    49 %

    48 %

    49 %

    50 %

    49 %

    56 %

    57 %

    Abs. Max.Abs. Min.Ø Abs. Min.Ø Abs. Min.Relative
    Feuchte
    Ø NiederschlagTage mit
    Nd. > 1mm
    Sonnenschein-
    dauer
    Jan22 °C-31 °C6 °C-8 °C55 %13 mm36.9 h
    Feb24 °C-34 °C8 °C-6 °C56 %14 mm47.5 h
    Mar28 °C-23 °C11 °C-3 °C54 %32 mm68.2 h
    Apr31 °C-18 °C16 °C1 °C50 %43 mm69.2 h
    Mai35 °C-5 °C21 °C6 °C52 %61 mm79.4 h
    Jun40 °C-1 °C27 °C11 °C49 %45 mm610.5 h
    Jul40 °C6 °C31 °C14 °C48 %48 mm610.5 h
    Aug38 °C5 °C29 °C13 °C49 %39 mm69.9 h
    Sep36 °C-8 °C24 °C8 °C50 %32 mm59.1 h
    Okt31 °C-16 °C19 °C2 °C49 %25 mm48.0 h
    Nov26 °C-22 °C11 °C-3 °C56 %25 mm46.5 h
    Dez23 °C-31 °C6 °C-8 °C57 %16 mm46.3 h
    Jahr40 °C-34 °C17 °C2 °C52 %391 mm618.5 h
    Gut zu wissen

    Telefon & Internet

    Telefon/Mobiltelefon

    Vorwahl: +1

    Telefon

    Öffentliche Telefone sind selten geworden, aber vereinzelt gibt es sie noch. Sie funktionieren mit Münzen, Telefonkarten oder Kreditkarten. Wer öffentliche Telefone häufiger benutzen möchte, kauft am besten eine Prepaid-Karte (Calling Card) eines der zahlreichen US-amerikanischen Anbieters.

    Mobiltelefon

    Nicht alle europäischen Handys funktionieren im US-amerikanischen Netz, es sind Tri- oder Quadband-Geräte erforderlich. Die Netzabdeckung außerhalb der dicht besiedelten Gebiete ist nicht immer flächendeckend. Wegen der hohen Roaming-Gebühren ist es oft günstiger, eine SIM-Karte eines US-Anbieters zu kaufen. Günstige Prepaid-SIM-Karten zum Telefonieren innerhalb der USA können vorab online bestellt werden.

    Internet

    Kostenloser Zugang zum Internet via Wi-Fi ist an vielen touristisch belebten Orten möglich, ebenso in vielen Einkaufszentren, Hotels und auf Flughäfen. Internetcafés stehen landesweit zur Verfügung. In öffentlichen Wi-Fi-Netzen sollte man vorsichtshalber keine Passwörter, Kreditkartendaten oder Banking-TANs unverschlüsselt eingeben. Das Verwenden einer VPN-App oder einer Sicherheits-Software zur Überprüfung eines Hotspots ist zu empfehlen. Anbieter für mobiles Internet sind u. a. AT&T (att.com) und T-Mobile USA (t-mobile.com). Bei diesen und den meisten anderen Anbietern können günstige Prepaid-SIM-Karten für Datenübertragung und zum Telefonieren in den USA vorab bestellt werden.

    Genießen

    Einkaufen in Denver

    Wichtigste Einkaufsstraßen

    Die Haupteinkaufsstraße in Denver ist die 16th Street Mall, eine etwa zwei Kilometer lange Fußgängerzone zwischen Larimer Square im Norden und Civic Center Plaza im Süden. Rund um den Larimer Square in Lower Downtown sind einige Old-Town-Denver-Häuser erhalten, Ziegelbauten im viktorianischem Stil, erbaut nach dem großen Stadtbrand von 1863. Hier haben sich nach umfassenden Renovierungs- und Revitalisierungsmaßnahmen in den 1990er Jahren Galerien, Boutiquen, Bars und Restaurants etabliert, so dass sich Einkaufen und Ausruhen angenehm verbinden lassen. Outdoor-Mode und -Ausstattung kauft man am besten in den Läden an der 32nd West rund um den Highlands Square.

    Märkte

    In Denver finden in verschiedenen Stadtteilen Bauernmärkte statt, die Veranstaltungstage variieren je nach Jahreszeit. Im Sommer gibt es zum Beispiel den Cherry Creek Fresh Market (East First Ave und University Boulevard, Samstag- und Mittwochvormittag), den Farmers Market at Highland Square (Sonntagvormittag) oder den City Park Esplanade Fresh Market im City Park rund um die Sullivan Fountain (Sonntagvormittag).

    Einkaufszentren

    Denver ist mit dem Konzept der Street-Malls erfolgreich: Geschäfte, die in einem Straßenzug oder Stadtviertel liegen, schließen sich unter einem eingängigen Namen zu einer Werbegemeinschaft zusammen. So gibt es neben der 16th Street Mall u. a. den Art District on Santa Fe, wo sich Galerien und Theater zusammengeschlossen haben, sowie den Cherry Creek North Shopping District, wo es im Cherry Creek Shopping Center außerdem eine schicke Mall voll exklusiver Läden gibt. Antiquitäten und Bücher, Porzellan und Silberwaren findet man in der Antique Row (Broadway, südlich der Alameda Avenue), wo etwa 100 Händler ihre Schätze anbieten.

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Verhaltensregeln für die USA

    Durch die vielen Einwanderer ist die US-amerikanische Gesellschaft sehr offen, die Atmosphäre ist meist leger. Zur Begrüßung bei formellen Anlässen und Geschäftsterminen gibt man sich die Hand, bei privaten Anlässen kann eine kurze Umarmung angemessen sein. Die Amerikaner sind für ihre Gastfreundschaft bekannt. Auch hier freut sich der Gastgeber über ein kleines Geschenk. Die Kleidung ist normalerweise zwanglos. Gute Hotels, Restaurants und Klubs erwarten Abendkleidung.

    Rauchen

    In öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln besteht Rauchverbot. Einige Restaurants haben Raucher- und Nichtraucherzonen. Ebenso besteht ein Rauchverbot an den meisten kalifornischen Stränden sowie in allen Restaurants, in Parks und anderen öffentlichen Plätzen. Auch in New York City gilt in allen Restaurants, Kneipen, Parks und an Stränden Rauchverbot.

    Trinkgeld

    Trinkgeld ist üblich und normalerweise nicht in der Rechnung enthalten. Kellner, Taxifahrer und Friseure erhalten etwa 15 bis 20 Prozent.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Notrufnummer: 911

    In den nördlichen und östlichen Bundesstaaten besteht von April bis September das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken, v. a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt im Spätsommer und Herbst im südlichen Texas vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

    Die seltene Erkrankung durch das Hantavirus entsteht durch den Kontakt mit den infizierten Sekreten von Nagetieren (Schwerpunkt ist der Yosemite-Nationalpark). Hat man es über die Atemwege aufgenommen, kann es zu grippeähnlichen Symptomen kommen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch findet nur extrem selten statt.

    Eine Impfung gegen Hepatitis A und B empfiehlt sich bei besonderer Exposition (z. B. aktuellen Ausbrüchen, einfachen Reisebedingungen, Hygienemängeln, Einsätzen, unzureichender medizinischer Versorgung, besonderen beruflichen/sozialen Kontakten) sowie generell bei Kindern und Jugendlichen.

    Ausbrüche der Meningokokken-Meningitis kommen vor. Um sich zu schützen, sollten sich vor allem junge Erwachsene, die einen Langzeitaufenthalt planen, impfen lassen. Die Impfung wird bei Langzeitaufenthalten für bestimmte Personengruppen (Jugendliche bzw. Schüler, Studenten) empfohlen. Reisende sollten die Notwendigkeit der Impfung mit dem Arzt unter Berücksichtigung der Empfehlungen im Reiseland klären.

     

    Tollwut kommt landesweit vor. In über 90 Prozent der Tollwutfälle die im Land auftreten, handelt es sich um Wildtollwut. Betroffen sind vor allem Füchse, Stinktiere, Waschbären und Wölfe. Für die Übertragung der Tollwut auf den Menschen sind vor allem Fledermäuse verantwortlich. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

    Die Viruserkrankung West-Nil-Fieber wird durch infizierte Mücken übertragen, besonders im Spätsommer und Herbst. Die Ausbreitung in den USA ist flächendeckend. Es sollte für ausreichenden Mückenschutz gesorgt werden. Besonders betroffen sind folgende US-Staaten: Texas, Mississippi, Louisiana, South Dakota und Oklahoma. Personen, die sich zwischen dem 1. Juni und dem 30. November eines Jahres in den USA oder Kanada aufgehalten haben, dürfen wegen der potenziellen Gefahr einer Westnil-Virus-Übertragung nach ihrer Rückkehr in Deutschland für vier Wochen kein Blut spenden.

    Lufthansa Vertragsarzt

    Dr. Lutz, Kevin
    180 Adams Street
    Suite 200
    Denver
    Colorado 80206
    USA
    Tel. +1-303-454-2266

    Bitte beachten Sie, dass Lufthansa keine Kosten und Verantwortung für die Behandlung übernimmt.
    Gut zu wissen

    Visa & Einreise

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt veröffentlicht auf seiner offiziellen Webseite Reise- und Sicherheitshinweise für deutsche Staatsangehörige. Darunter fallen ebenfalls Einreisebestimmungen, besondere Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise.

    Zum Auswärtigen Amt (USA)Zum Auswärtigen Amt (USA)

    IATA Travel Centre

    Das IATA Travel Centre liefert detaillierte Informationen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsanforderungen auf einen Blick. Es basiert auf einer Datenbank, die von nahezu jeder Fluggesellschaft genutzt wird, und weltweiten Informationen von Einwanderungs- und Polizeibehörden.

    Zum IATA Travel CentreZum IATA Travel Centre