Österreich
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
Faro, Portugal, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote

Stadtplan

Kurzüberblick

Faro, Portugal, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

Bestpreissuche

ab
Wien - Faro,
Hin- und Rückflug, 7 Tage
ab
Wien - FAO,
Hin- und Rückflug, 7 Tage

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Faro, Portugal, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

Portugal
Allgemeine Informationen

Lissabon, Lufthansa, Stadt des Monats, Travel Guide, Travelguide

Flughafeninformation

Flughafen, Airport, kontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

Die große Reise
Portugal – Auf die sanfte Tour

Stadtteil Belém in Lissabon am Ufer des Flusses Tejo. Im Hintergrund: die Ponte 25 de Abril (deutsch: Brücke des 25. April), ein 3,2 Kilometer langer Brückenzug mit einer 2278 Meter langen Hängebrücke über den Tejo. Sie ist weltweit, nach der Tsing-Ma-Brücke, die zweitlängste Hängebrücke mit kombiniertem Straßen- und Eisenbahnverkehr. Sie verbindet in Nord-Süd-Richtung den Lissabonner Stadtteil Alcântara mit der Stadt Almada.Portugal, Lissabon, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

Nachtleben

Restaurants

Veranstaltungen

Hotels

Unsere Empfehlungen direkt
buchen bei

Wetter & beste Reisezeit

17°
Mittwoch, 17.10.2018
03:00 UTC

Telefon & Internet

Shopping in Faro

Mietwagen finden

Etikette
Verhaltensregeln für Portugal

Gesundheit

Visa & Einreise

Gut zu wissen

Stadtplan Faro

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    Faro – ein kurzer Überblick

    Faro ist eine überaus reizvolle Stadt an der Algarve. Seine Cidade Velha (Altstadt) ist geprägt von iberischen und maurischen Einflüssen, auch der Hafen lohnt eine Besichtigung. Von hier starten auch die Ausflugsboote ins Naturschutzgebiet Ria Formosa.

    Mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten und seinem wunderschönen Strand ist Faro ein lohnendes Reiseziel für Urlauber, die Badeurlaub und Annehmlichkeiten einer lebendigen städtischen Infrastruktur verbinden möchten.

    Angebote

    Bestpreissuche

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in Faro

    ListeKarte
    Faro, Portugal, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

    The Sé

    Largo da Sé
    8000-138 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Montag-Freitag 10:00-18:00 (Sommer)
    Samstag 10:00-12:30 (Sommer)
    Montag-Freitag 10:00-17:00 (Winter)
    Samstag 10:00-12:30 (Winter)

    Errichtet im 13. Jahrhundert auf den Ruinen eines römischen Forum, aber in der Folge mehrmals fast vollständig zerstört, ist heute nur noch wenig von der ursprünglichen Kathedrale von Faro zu sehen. Ein Ausnahme ist der gotische Glockenturm, der eine großartige Aussicht auf die Altstadt bietet. In der Kathedrale selbst gibt es barocke Elemente wie aufwändige Goldverzierungen und eine Barockorgel zu sehen.

    Arco do Vila

    Rua da Misericórdia
    8000-269 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Über dem mittelalterliche Torbogen ist ein weiteres Bauwerk entstanden. Die Fassade im Renaissance-Stil wurde 1812 von Franciso Xavier Fabri gestaltet.

    Igreja do Carmo

    Largo do Carmo
    8000-148 Faro
    Portugal
    Tel: +351 289 824 490
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Montag-Freitag 10:00-18:00
    Samstag 10:00-13:00

    Diese barocke Kirche mit zwei Glockentürmen aus dem 18. Jahrhundert wurde auf einem hübschen Platz errichtet. Die Hauptattraktion ihres aufwändig verzierten Inneren ist die Knochenkapelle („Capela dos Ossos“), deren Wände mit Gebeinen bedeckt sind.

    Museu Municipal

    Praça Dom Afonso III 14
    8700-767 Faro
    Portugal
    Tel: +351 289 897 400
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Dienstag-Freitag 10:00-19:00 (Juni-Sept.)
    Samstag -Sonntag 11:30-18:00 (Juni-Sept.)
    Dienstag-Freitag 10:00-18:00 (Okt.-Mai)
    Samstag -Sonntag 10:30-17:00 (Okt.-Mai)

    Seit 1973 beherbergt das Kloster aus dem 16. Jahrhundert das Städtische Museum von Faro. Es befindet sich in der Nähe der Kathedrale in der Altstadt. Hier sind Kunstwerke und Artefakte aus der Region zu besichtigen, einschließlich römischer Mosaike und antiker Spielwaren.

    Igreja de São Francisco

    Largo de São Francisco
    8000-142 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Verschieden

    Von außen eher unscheinbar, überraschen Kirche und Konvent São Francisco mit prunkvollen Innenräumen. Hier kann man wunderschöne Azulejos bestaunen, die typischen Mosaikbilder aus blau-weiß bemalten Fliesen. Diese hier sind Meisterwerke aus dem 18. Jahrhundert.

    Museu Regional do Algarve

    Praça da Liberdade 2
    8000-164 Faro
    Portugal
    Tel: +351 289 870 893
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Montag-Freitag 10:00-13:30 und 14:30-18:00

    In diesem Volkskundemuseum sind historische Werkszeuge und Trachten ausgestellt. Hunderte Fotos sowie Modelle und Nachbauten von Häusern und Wohnstuben geben einen Eindruck vom harten Leben der Fischer und Bauern in der vorindustriellen Zeit.

    Doca

    8000-541 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Die historische Hafenanlage von Faro liegt direkt neben dem Hauptplatz. Fischerboote gibt es dort kaum noch, dafür umso mehr Ausflugsboote für Touristen. Von hier starten unter anderem die Besichtungstouren in die Lagunenlandschaft der Ria Formosa.

    Praia de Faro

    Avenida Nascente Praia de Faro
    8005-520 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Auch Faro hat einen wunderbaren Strand: Eine schmale Landzunge mit Blick auf den Golf von Cadiz, die die Lagune des Naturschutzgebietes Ria Formosa zur Seeseite hin abschirmt.

    Museu Maritimo

    Rua da Comunidade Lusíada
    8000-253 Faro
    Portugal
    Tel: +351 289 894 990
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Montag-Freitag 14:30-16:30

    Dieses kleine Museum am Jachthafen, im Gebäude des Hafenmeisters untergebracht, zeigt maßstabgetreue Modelle historischer Schiffe und informiert über traditionelle Methoden des Fischfangs.

    Ria Formosa Nature Park

    Ria Formosa
    Faro
    Portugal
    Tel: +351 289 704 134
    Auf der Karte anzeigen

    Das Lagunensystem der Ria Formosa steht unter Naturschutz, denn es ist die Heimat zahlreicher wild lebender Tiere, darunter auch Flamingos. Man kann Bootsfahrten durch die Lagunen machen, die im historischen Hafen starten.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Einst galt Portugal als Reiseziel vor allem für Sonnenhungrige und Golfspieler. Doch inzwischen hat sich herumgesprochen, welche Schätze das Land noch zu bieten hat: atemberaubende Landschaften aus Gebirgen, Klippen und Stränden, Korkeichen- und Orangenhaine in weiten Ebenen, dazu die lebendigen Städte wie die Hauptstadt Lissabon und Porto, die mit malerischen Ansichten und attraktiven Kulturangeboten locken.

    Außerhalb der Städte genießt man das milde südeuropäische Wetter, jahrhundertealte Weingüter, Bergdörfer mit typischen Steinhäusern oder die atemberaubende Südküste sind genüsslich zu erkunden.

    Geographie

    Portugal liegt im Südwesten der Iberischen Halbinsel und grenzt im Norden und Osten an Spanien und im Süden und Westen an den Atlantischen Ozean. Das Land ist in 20 Provinzen aufgeteilt. Zum Staatsgebiet gehören auch die Insel Madeira und die Azoren (autonome Regionen), die im Atlantik liegen. Die Flüsse Douro, Tejo und Guadiana entspringen in Spanien und fließen nach Portugal, wo sie in den Atlantik münden.

    Der Norden Portugals ist bergig. Die Serra da Estrela, das höchste Gebirge, ist ein beliebtes Skigebiet. Südlich von Lissabon erstrecken sich die Ebenen des Alentejo. Zwischen Alentejo und der Algarve an der südlichen Küste verläuft eine Gebirgskette. Die Algarve gehört mit ihren breiten Sandstränden und einsamen Buchten zu den beliebtesten Ferienregionen Europas.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Bevölkerung: 10,6 Millionen (Stand 2018)

    Hauptstadt: Lissabon (Lisboa).

    Sprache

    Landessprache ist Portugiesisch.

    Währung

    1 Euro = 100 Cents.
    Währungskürzel: €, EUR (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, Münzen in den Nennbeträgen 1 und 2 Euro, sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cents.

    Elektrizität

    220 V, 50 Hz. 110 V in manchen Gebieten und 230 V DC in südlichen Regionen.

    Feiertage

    Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2018 – Dezember 2019 aufgelistet.

    Anmerkung: Darüber hinaus gibt es weitere regionale Feiertage.

    2018

    Ano Novo (Neujahr): 1. Januar 2018
    Sexta-feira Santa (Karfreitag): 30. März 2018
    Páscoa (Ostersonntag): 1. April 2018
    Dia da Liberdade (Tag der Freiheit/ Nationalfeiertag): 25. April 2018
    Dia do Trabalhador (Tag der Arbeit): 1. Mai 2018
    Corpo de Deus (Fronleichnam): 31. Mai 2018
    Dia de Portugal/ Dia do Camões (Nationalfeiertag): 10. Juni 2018
    Assunção de Nossa Senhora (Mariä Himmelfahrt): 15. August 2018
    Dia da República (Tag der Republik/ Nationalfeiertag): 5. Oktober 2018
    Todos-os-Santos (Allerheiligen): 1. November 2018
    Dia da Restauração (Gedenktag der Restauration 1640/ Nationalfeiertag): 1. Dezember 2018
    Imaculada Conceição (Mariä Empfängnis): 8. Dezember 2018
    Natal (Weihnachten): 25. Dezember 2018

    2019

    Ano Novo (Neujahr): 1. Januar 2019
    Sexta-feira Santa (Karfreitag): 19. April 2019
    Páscoa (Ostersonntag): 21. April 2019
    Dia da Liberdade (Tag der Freiheit/ Nationalfeiertag): 25. April 2019
    Dia do Trabalhador (Tag der Arbeit): 1. Mai 2019
    Dia de Portugal/ Dia do Camões (Nationalfeiertag): 10. Juni 2019
    Corpo de Deus (Fronleichnam): 20. Juni 2019
    Assunção de Nossa Senhora (Mariä Himmelfahrt): 15. August 2019
    Dia da República (Tag der Republik/ Nationalfeiertag) : 5. Oktober 2019
    Todos-os-Santos (Allerheiligen): 1. November 2019
    Dia da Restauração (Gedenktag der Restauration 1640/ Nationalfeiertag): 1. Dezember 2019
    Imaculada Conceição (Mariä Empfängnis): 8. Dezember 2019
    Natal (Weihnachten): 25. Dezember 2019

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Entdecken

    Auf die sanfte Tour

    ListeKarte

    Die große Reise: Portugal

    Wer von Faro über Lissabon nach Porto fährt, lernt Portugal von seinen schönsten Seiten kennen – und der Atlantik ist immer in der Nähe. Ein Roadtrip zu einer jungen Käsemacherin, einer wandlungsfähigen Sängerin und einem Surfer, für den eine Krise zur Chance wurde.

    Lufthansa Tipp

    Lufthansa fliegt ab Frankfurt und München nach Lissabon und Porto und Faro lufthansa.com. Ihre Meilengutschrift errechnen Sie per App: Download unter miles-and-more.com/app.

    Tag 1 – Faro bis Sagres: Die Freiheit des Ozeans

    Dass ein portugiesischer Mann tut, was seine Schwester sagt, kommt nicht allzu oft vor. Im Fall der Geschwister Sousa hat es dazu geführt, dass Luis an diesem sonnigen Vormittag am Strand bei Sagres steht und lehrt, was ihm am wichtigsten im Leben ist: Surfen. Luis Sousa ist braun gebrannt, er trägt eine Sonnenbrille, Shorts, ein buntes T-Shirt, hat lange Haare – und sieht genau so aus, wie man sich einen Surflehrer an der Algarve vorstellt. Dabei war er in seinem früheren Leben etwas ganz anderes: Fischer im Norden Portugals. Dass er es nicht blieb, lag an seiner Schwester Sara. Die hatte nach ihrer Ausbildung keine Arbeit gefunden in Sagres, dem Heimatort der Sousas. Doch anders als ihr Bruder wollte sie nie fort. Dafür fand sie es hier viel zu schön: das glitzernde Licht, das ewige Salz in der Luft, der Strand, der sich zwischen den Klippen und dem Meer ausbreitet. Sie rief ihren Bruder an und schlug ihm vor, eine Surfschule zu eröffnen. Denn surfen, das kann er. Er hat es sich beigebracht, als er 14 war.

    Luis Sousa, der brave Bruder, kneift die Augen zusammen, gräbt die Zehen in den warmen Sand und beobachtet seine Schüler, die im flachen Wasser Gleichgewichtsübungen absolvieren. „Wenn ihr so weitermacht, steht ihr heute Nachmittag auf dem Wasser!“, ruft er ihnen zu. Vielleicht lassen sich einige von ihnen ja so fesseln wie Sousa, der sagt: „Sobald ich die Energie des Ozeans spüre, fühle ich mich frei. Probleme? Spielen dann keine Rolle mehr.“ Als die Schüler sich in der Mittagspause an den Strand legen, packt er sein Brett und paddelt hinaus, zu den großen Wellen.

    Tag 2 – Sagres bis Vila Fresca de Azeitão: Alles Käse

    Die langen Strände und der dunkelblaue Atlantik, auf dem Schaumkronen tanzen, werden im Rückspiegel immer kleiner. Die Reise geht nach Norden, vorbei an Gräsern, Büschen, hochgewachsenen Eukalyptusbäumen. Wird die Sehnsucht nach dem Ozean zu stark, biegt man bei der nächsten Gelegenheit links ab. Spätestens nach ein paar Kilometern steht man wieder vor weißem Sand und blauem Wasser. Irgendwann landet man im Azeitão südlich von Lissabon. Die Region, von Kork- und Steineichenwäldern bewachsen, ist vor allem für ihren Schafskäse bekannt, den Queijo de Azeitão.

    Suse Macheta hat sich im Dorf Vila Fresca de Azeitão mit der eigenen Käserei selbstständig gemacht, als Portugal schon mitten in der Krise steckte. „Das war eine einmalige Gelegenheit“, erklärt sie, während sie in einer weiß gekachelten Kammer voller Edelstahl steht, und es klingt ein bisschen so, als wolle sie sich für den Zeitpunkt entschuldigen. Den Besitzern des Bauernhofs Quinta de Camarate war die Produktion des Schafskäses zu viel geworden, und Suse Macheta kannte sich aus in dem Metier. Sie ist auf einem Bauernhof in der Nähe aufgewachsen, studierte Landwirtschaft, arbeitete in einer Käserei. Das Geschäft läuft gut dank der Kontakte der alten Käsemacher  – und dank ihrer Familie: Suse Macheta gießt frische Rohmilch, die ihr Mann am Morgen gemolken hat, in einen Bottich. Die Schwiegermutter rührt eine Mischung aus Lab und Distelblütenwasser darunter. Und der Schwiegervater verkauft den Käse – innen cremig-weich, umgeben von einer gelben Rinde – täglich an seinem Stand auf dem Zentralmarkt von Lissabon.

    Tag 3 – Vila Fresca de Azeitão bis Lissabon: Süße Melancholie

    Die Jesusstatue Cristo-Rei begrüßt jeden, der sich Lissabon vom Südwesten über die rote Stahlbrücke Ponte 25 de Abril nähert. Von der kleinen Schwester der Golden Gate Bridge aus blickt man dann auf das Gassengewirr und die bunten Stadtpaläste am Ufer des Tejo, auf die modernen Hochhäuser mit spiegelnder Fassade, die im Norden der Stadt erbaut wurden. Erster Halt in der portugiesischen Hauptstadt: der Stadtteil Belém, wo noch viele Häuser Kacheln tragen. Mehr als 100 Menschen drängen sich vor einem Haus mit bunt gefliester Fassade, angelockt durch die leckeren Pastéis de Belém. Die Blätterteig-Vanillecreme-Törtchen bekommt man zwar in jedem Café, doch allein die Familie Clarinha, der die Konditorei Antiga Confeitaria gehört, backt, so sagt man, die portugiesische Spezialität nach dem Originalrezept – deshalb der Andrang.

    Die Mönche im benachbarten Kloster Mosteiro dos Jerónimos stellten die Pastéis bis zur liberalen Revolution im Jahre 1820 her. Alle Klöster wurden geschlossen, die flüchtenden Jerónimos-Mönche steckten das Rezept einem befreundeten Gemischtwarenhändler zu, dem Ururururgroßvater der Clarinhas. Seitdem versuchen alle portugiesischen Bäcker die Pastéis nachzubacken. Doch die Clarinhas hüten das Rezept wie ein Juwel, es liegt in einem Tresor in einer geheimen Kammer, zu der nur vier Bäcker Zugang haben. Selbst Penélope Clarinha, die mit ihrem Cousin und dem Onkel das Familienunternehmen leitet, sagt, sie wisse nicht, was ihre Pastéis de Belém so besonders macht. Und das, obwohl sie immer, wenn der Andrang besonders groß ist, von ihrem Büro im ersten Stock der Konditorei in die Backstube hinabsteigt und den Bäckern hilft, den Blätterteig in die kleinen Förmchen zu verteilen.

    Im Park Jardim da Estrela drehen derweil Hausfrauen ihre Runden, einige wohl auch, um die tägliche Portion Pastéis abzutrainieren. Die Fadosängerin Aldina Duarte, in Portugal eine Berühmtheit, fällt zwischen ihnen nicht weiter auf. Sie trägt Jeans, Turnschuhe, das Haar offen, sie wirkt schüchtern und ungeheuer normal. Ist es Absicht? „Ich stehe nicht gern im Mittelpunkt, bin am liebsten allein“, sagt sie auf der Terrasse eines Cafés am Rande des Parks. Sie spricht ganz leise, man muss genau hinhören. Der kleine Park mitten im Zentrum von Lissabon mit Palmen, Pinien und üppigen Bougainvillea ist ihr Lieblingsplatz. Wenn sie nicht auf Tournee ist, verbringt sie ihre Tage hier, liest, geht spazieren, schreibt Liedtexte.

    Erst mit 24 hörte Aldina Duarte das erste Mal den Fado, zufällig, in einem Lokal im Ausgehviertel Bairro Alto. Sofort war sie fasziniert – und beschämt, weil sie die traditionelle portugiesische Musik nicht kannte. Von da an war sie sooft es ging in Fadolokalen. Kurz darauf lernte sie Camané kennen, einen der berühmtesten Fadosänger, ihren späteren Mann. Er und andere Freunde ermutigten Duarte, selbst zu singen. „Wären sie nicht gewesen, ich hätte mich nie auf die Bühne getraut“, sagt sie, „heute kann ich gar nicht anders. Nur wenn ich Fado singe, geht es mir gut. Er entsteht erst im Zusammenspiel von Sängern und Publikum.“ Seit mehr als 20 Jahren überwindet sie also immer wieder im Restaurant Sr. Vinho ihre Scheu. Dort sitzt man – zu Fado tanzt man nicht – am Abend einer stolzen Sängerin gegenüber: Im langen schwarzen Kleid, die Lippen rot, die Augen schwarz umrandet, steht Duarte zwischen zwei Gitarristen und singt mit tiefer Stimme von ihrer Liebe zu Lissabon.

    Tag 4 – Lissabon bis Coimbra: Isabel und die Fledermäuse

    Vorstädte mit bunten Hochhäusern, dann wieder Eukalyptuswälder, dann schließlich: Coimbra, die älteste Universitätsstadt des Landes. Auf ihrem höchsten Hügel liegen die Fakultäten und die alte Universitätsbibliothek, das Reich von Isabel Cardoso. In Coimbra heißt es, die Bibliothekarin sichere gemeinsam mit Fledermäusen das Überleben der alten Bücher. Die Tiere leben hinter den Bücherregalen und fressen alle Schädlinge. Cardoso putzt mit einer feinen Bürste die Seiten der mehr als 9000 ledergebundenen Bücher, sie sagt: „Die Biblioteca Joanina ist mir genauso lieb wie meine Kinder.“ Vor zehn Jahren wechselte sie von einer Zuckerfabrik in die Bibliothek, die neben der Jura- und Medizinfakultät das Herz von Uni und Altstadt bildet. „Die Universität ist so etwas wie der größte Klub von Coimbra“, sagt sie, „wer nicht studiert, arbeitet hier.“

    Cardoso öffnet die schwere Eingangstür ihrer Bibliothek für eine Gruppe Touristen, die den großen Saal mit den hohen, goldverzierten Holzregalen und den handgeschriebenen Büchern sehen wollen. Ein paar Sekunden lang dringt laute Musik durch die offene Tür. Auf dem Hauptplatz des Uni-Geländes singen Studenten in langen schwarzen Umhängen, spielen Gitarre und Flöte. Sie sammeln Geld für das Studentenfest Queima das Fitas. Wer vom Campusberg durch das Labyrinth aus steinernen Gebäuden hinunter in die Neustadt geht, versteht Cardosos Freude darüber, zum Uni-Klub zu gehören: Studenten sitzen in Kneipen und Cafés, lernen auf kopfsteingepflasterten Plätzen, plaudern im Botanischen Garten. Wie es sich für dieses Alter gehört, verbreiten sie eine ansteckende Unbeschwertheit.

    Tag 5 – Coimbra bis Porto: Wo der Wein wächst

    Im Tal des Flusses Douro kämpft die noch schwache Morgensonne gegen Nebelschwaden, die hartnäckig in den Weinreben hängen. Nur schemenhaft sind die Terrassenfelder zu sehen, die den Weinanbau an den steilen Hängen möglich machen und die von der Unesco 2001 zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Dominic Symington parkt seinen Geländewagen am Rand eines Weinbergs, nimmt eine Traube in den Mund, dann greift er zum Telefon. „Bom dia, José, der Zimbro-Weinberg ist dran.“ Später fährt er zum weiß gekalkten Gutshaus Quinta dos Malvedos am Douro-Ufer. Zur gleichen Zeit steigt Vorarbeiter José in einen Laster, zehn Erntehelfer sind dabei.

    Für Dominic Symington wäre die Weinernte wie Urlaub, müsste er nicht so früh aufstehen, um zu prüfen, an welchem Hang die Trauben reif sind. Eigentlich ist er im Familienunternehmen in Porto nur für den Vertrieb seines Portweins verantwortlich.

    Doch die Tradition will, dass allein Familienmitglieder den Befehl zum Traubenpflücken geben. Als die Briten vor mehr als 300 Jahren neue Weinregionen suchten, begann die schottische Familie damit, Portwein aus dem Douro-Tal nach Großbritannien zu verschiffen. Ende des 19. Jahrhunderts kaufte sie die ersten Weingüter, mittlerweile stammt weltweit rund ein Drittel des gesamten Markenportweins aus dem Hause Symington.

    Über kurvige Landstraßen geht es zurück nach Porto, wo der Douro in den Atlantik fließt und wo im September die Weinernte mit Verköstigungen gefeiert wird. Am Ufer gegenüber, in Vila Nova da Gaia, kann man das ganze Jahr über Portwein probieren, direkt in den Weinkellern der großen Hersteller.

    Genießen

    Nightlife in Faro

    ListeKarte

    Es gibt zahlreiche Bars und Clubs in und um Faro, die sowohl Touristen als auch Einheimische ansprechen.

    Viele veranstalten abends Live-Musik und sind bis in die frühen Morgenstunden geöffnet.

    Columbus Cocktail & Wine Bar

    Praça Dom Francisco Gomes 13
    8000-168 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Faros eindrucksvollste Bar befindet sich in einem 500 Jahre alten Gebäude, das früher einmal als Krankenhaus diente.

    Chessenta

    Rua do Prior 24
    8000-301 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Diese lebhafte Bar wartet mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm auf und ist bis in die frühen Morgenstunden geöffnet.

    Taberna Da Sé

    Largo da Sé 4
    8000 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses Open-Air-Lokal ist Treffpunkt für junge Leute und liegt direkt neben der Kathedrale; häufig Live-Musik.

    Kadoc

    Cerca da Areia
    8100-072 Boliqueime
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Eine Riesendisco und Veranstaltungsort für große Konzerte.

    Ditadura

    Largo da Madalena 13
    8000 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Ditadura bietet jedes Wochenende Live-Rockmusik und ist beim einheimischen Publikum sehr beliebt.

    Genießen

    Restaurants in Faro

    ListeKarte

    Die Küche der Hafenstadt ist geprägt von Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten.

    Es gibt viele traditionelle Restaurants im Tavernen-Stil, die solide Qualität für wenig Geld bieten, sowie einige edlere und entsprechend teurere Adressen.

    Willies Restaurant

    Rua do Brasil 2
    8125-479 Vilamoura
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    Gehobenes Sterne-Restaurant in Vilamoura, eine halbe Stunde Autofahrt von Faro entfernt. Hier werden hervorragende Meeresfrüchte und Steaks serviert, dazu passende Weine, auch aus der Region.

    Faro e Benfica

    Doca de Faro 6
    8005 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Dieses Restaurant befindet sich am Hafen von Faro und zählt zu den lokalen Favoriten. Hier gibt es ausgezeichnete Meeresfrüchte, darunter Muscheln und Hummer.

    Adega Nova

    Rua Francisco Barreto 24
    8000-344 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    In einem engen Weinkeller mit Holzbänken untergebracht, eignet sich dieses unterhaltsame Restaurant großartig für Feiern.

    Dois Irmaos

    Praça Ferreira de Almeida 15
    8000-156 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Die Geschichte dieses Restaurants mit seinen gekachelten Wänden geht bis ins Jahr 1925 zurück, es gilt als das älteste Restaurant in Faro; geboten wird traditionelle portugiesische Küche.

    Fim do Mundo

    Rua Vasco da Gama 53
    8000-442 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Dieses Restaurant, dessen Name „Ende der Welt“ bedeutet, serviert seit einem halben Jahrhundert Meeresfrüchte und Piri-Piri-Hühnchen.

    Entdecken

    Alle Events in Faro

    Karneval

    März 2018

    Ort: Stadtzentrum

    Der Höhepunkt des mehrere Tage dauernden Festivals ist die farbenfrohe Karnevalsprozession. Festwagen ziehen durch die Straßen, begleitet von zahlreichen Tänzern und Sängern, die Masken, bunten Federschmuck und ausgefallene Kostüme tragen. Unbedingt sehenswert ist die bezaubernde Kinderparade.

    Procissão do Enterro do Senhor

    30. März 2018

    Ort: Der Umzug beginnt vor der Misericórdia-Kirche

    Am Abend des Karfreitag kommen zahlreiche gläubige Christen in die Stadt, um die Prozession in Gedenken an das Leiden und Sterben Christi zu sehen oder an ihr teilzunehmen. Der Umzug wird begleitet von den düsteren Klängen mehrerer Blaskapellen; die Teilnehmer kommen zumeist schwarz gekleidet.

    Estoi Festa da Pinha

    18. April 2018
    Website

    Ort: Estoi, etwa 10 km nordöstlich von Faro

    Ein fröhlicher Festumzug mit Reitern und blumengeschmückten Festwagen durch die Straßen von Estoi, ein paar Kilometer von Faro entfernt. Der Umzug endet in Ludo, etwa 17 km südwestlich. Am folgenden Abend geht es in umgekehrter Richtung mit Musik und Feuerwerk zurück nach Estoi.

    Internationales Motorradtreffen

    Juli 2018
    Website

    Ort: Rennstrecke nahe Flughafen Faro

    Motorradfahrer aus ganz Europa kommen für dieses jährlich stattfindende Bikertreffen nach Faro. Man trifft sich auf dem riesigen Zeltplatz, eine rund um die Uhr geöffnete Bar, Live-Bands und Tattoo-Künstler sorgen für Unterhaltung.

    Feira do Livro de Faro (Buchmesse)

    Juli – August 2018

    Ort: Jardim Manuel Bivar

    Etwa 50 Verlage nehmen an der jährlich stattfindenden Buchmesse in Faro teil. Neuerscheinungen werden vorgestellt, Autoren lesen und geben Signierstunden. Dazu gibt es ein Unterhaltungsprogramm für Kinder sowie Live-Konzerte.

    Festa da Ria Formosa

    30. Juli – 5. August 2018

    Ort: Largo de São Francisco

    Beim sommerlichen Meeresfrüchte-Festival wird allabendlich eine großartige Auswahl an Gerichten serviert. Live-Musik gehört ebenfalls zur Veranstaltung, die sich bis in die frühen Morgenstunden ausdehnen kann.

    Folkfaro

    August 2018
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Folklore-Gruppen aus Portugal und dem Ausland präsentieren ein abwechslungsreiches Programm mit Musik-, Theater- und Tanzvorführungen. Besucher können Vorführungen auf dem Marktplatz oder entlang der Hafenmole erleben, es gibt bunte Paraden durch die Stadt und Tanzkurse für jedermann.

    Estoi Feira do Cavalo (Pferdemesse)

    August – September 2018

    Ort: Estoi, etwa 10 km nordöstlich von Faro

    Zur Pferdemesse in Estoi, wenige Kilometer von Faro entfernt, gehören Pferde- und Kutschenrennen, Paraden, Springreiten- und Dressurwettbewerbe. Dazu unterhalten Blaskapellen, Flamenco-Tänzer und Folkloregruppen das Publikum in den Abendstunden.

    O Dia da Cidade

    7. September 2018

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte in und um Faro

    Faro feiert den 7. September mit einem kommunalen Feiertag, um an die Verleihung der Stadtrechte durch eine königliche Urkunde im Jahre 1540 zu erinnern. Rund um dieses Datum finden in der Stadt zahlreiche Ausstellungen, Sportveranstaltungen und Konzerte statt.

    Feira de Santa Iria

    Oktober 2018

    Ort: Largo de São Francisco

    Während der letzten zwei Wochen im Oktober lockt dieser Jahrmarkt mit seinen Karussells, Riesenrädern und Achterbahnen. An zahlreichen Buden werden geröstete Maronen und regionales Kunsthandwerk angeboten, dazu gibt es Live-Musik.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte überprüfen Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Genießen

    Hotels in Faro

    ListeKarte

    Faro kann sich nicht mit den feinsten Hotels in Portugal rühmen, dafür gibt es ein paar schicke Boutique-Hotels in und rund um das historische Zentrum, sowie einige größere Hotels im Resort-Stil entlang der Küste.

    Palácio de Estoi 

    Rua São José
    8005-465 Estoi
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Untergebracht in einem erstaunlichen Palast aus dem 18. Jahrhundert, zählt dieses Hotel, das sich 10 km von Faro entfernt befindet, zu einem der besten Hotels in der Algarve.

    Faro

    Praca Dom Francisco Gomes 2
    8000-168 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Schrill modern gehört dieses Hotel nicht zu den Hotels, das am meisten Seele besitzt, dafür bietet es eine unglaubliche Aussicht und geräumige Zimmer.

    Santa Maria

    Rua de Portugal 17
    8000-381 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Das Santa Maria ist nicht nur ein schönes und komfortables Hotel, das über 60 Zimmer verfügt, sondern hat auch eine schöne Terrasse im sechsten Stock zu bieten.

    Hotel Eva

    Avenida da República 1
    8000-078 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Ein zauberhaftes und luxuriöses Hotel mit Blick über den Hafen, das von seinen zahlreichen Balkonen eine großartige Aussicht auf die Stadt bietet.

    Sol Algarve

    Rua Infante Dom Henrique 52
    8000-363 Faro
    Portugal
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Günstig

    Dieses Hotel mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis beherbergt wundervolle römische Artefakte, die erst während seiner Restaurierung vor einem Jahrzehnt freigelegt wurden.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Mittwoch, 17.10.2018 03:00 UTC

    sonnig

    Temperatur


    17°C


    Windgeschwindigkeit

    4 km/h

    Luftfeuchtigkeit

    72%

    7 Tage Vorhersage

    Donnerstag

    18.10.2018

    21°C / 14°C

    Freitag

    19.10.2018

    21°C / 16°C

    Samstag

    20.10.2018

    23°C / 17°C

    Sonntag

    21.10.2018

    22°C / 18°C

    Montag

    22.10.2018

    23°C / 18°C

    Dienstag

    23.10.2018

    23°C / 19°C

    Mittwoch

    24.10.2018

    21°C / 20°C

    Klima & beste Reisezeit für Portugal allgemein

    Im Landesinneren herrscht gemäßigtes Klima.

    Im Norden atlantisches Klima mit milden Wintern, heftigen Niederschlägen und eher kurzen Sommern im Westen und längeren Wintern und heißen Sommern im Nordosten.

    Süden: Mediterranes Klima mit langen warmen Sommern (März bis Oktober), wenig Regen, außer zu Beginn des Frühjahrs und im Herbst. In der Region Estoril wird die Hitze durch ständige Brisen gemildert (Juli bis August).

    Beste Reisezeit an der Algarve von Mai bis Oktober mit Temperaturen um 24 °C.

    Auf den Azoren und Madeira herrscht das ganze Jahr über ein angenehmes Klima.

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    22 °C

    0 °C

    25 °C

    0 °C

    27 °C

    2 °C

    28 °C

    4 °C

    33 °C

    5 °C

    36 °C

    8 °C

    39 °C

    11 °C

    39 °C

    8 °C

    37 °C

    8 °C

    33 °C

    5 °C

    28 °C

    2 °C

    25 °C

    0 °C

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    78 mm

    72 mm

    39 mm

    38 mm

    21 mm

    8 mm

    1 mm

    4 mm

    14 mm

    67 mm

    86 mm

    94 mm

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    5 h

    5 h

    7 h

    8 h

    10 h

    11 h

    11 h

    11 h

    9 h

    7 h

    6 h

    5 h

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    78 %

    78 %

    73 %

    71 %

    69 %

    68 %

    62 %

    63 %

    67 %

    73 %

    77 %

    79 %

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    15 °C

    15 °C

    15 °C

    16 °C

    17 °C

    18 °C

    19 °C

    20 °C

    20 °C

    19 °C

    17 °C

    16 °C

    Abs. Max.Abs. Min.Ø Abs. Min.Ø Abs. Min.Relative
    Feuchte
    Ø NiederschlagTage mit
    Nd. > 1mm
    Sonnenschein-
    dauer
    Jan22 °C0 °C16 °C7 °C78 %78 mm85.5 h
    Feb25 °C0 °C16 °C8 °C78 %72 mm95.8 h
    Mar27 °C2 °C18 °C8 °C73 %39 mm57.5 h
    Apr28 °C4 °C19 °C10 °C71 %38 mm68.4 h
    Mai33 °C5 °C22 °C12 °C69 %21 mm310.1 h
    Jun36 °C8 °C25 °C15 °C68 %8 mm111.1 h
    Jul39 °C11 °C28 °C17 °C62 %1 mm011.9 h
    Aug39 °C8 °C28 °C18 °C63 %4 mm111.4 h
    Sep37 °C8 °C26 °C16 °C67 %14 mm29.1 h
    Okt33 °C5 °C23 °C14 °C73 %67 mm67.3 h
    Nov28 °C2 °C19 °C10 °C77 %86 mm76.1 h
    Dez25 °C0 °C16 °C8 °C79 %94 mm85.4 h
    Jahr39 °C0 °C21 °C12 °C71 %522 mm568.3 h
    Gut zu wissen

    Telefon & Internet

    Telefon
    Landesvorwahl: +351

    Mobiltelefon und Internet

    Seit Juni 2017 telefonieren und surfen Reisende im EU-Ausland sowie in Island, Norwegen und Liechtenstein grundsätzlich ohne Zusatzkosten: Der Kunde zahlt für das Telefonieren, das Versenden von SMS und das Nutzen von Datenvolumen auf Reisen denselben Preis wie zu Hause. Die dauerhafte Nutzung von SIM-Karten im Ausland ist jedoch eingeschränkt, außerdem kann es Obergrenzen bei der Nutzung von Datenpaketen geben. Auskunft dazu erteilt der heimische Mobilfunkanbieter. Reisende, die eine SIM-Card aus Nicht-EU-Ländern nutzen, profitieren nicht von dieser Regelung.

    Kostenloser Zugang zum Internet via Wi-Fi ist an vielen touristisch belebten Orten möglich. In öffentlichen Wi-Fi-Netzen sollte man vorsichtshalber keine Passwörter, Kreditkartendaten oder Banking-TANs unverschlüsselt eingeben. Das Verwenden einer VPN-App oder einer Sicherheits-Software zur Überprüfung eines Hotspots ist zu empfehlen.

    Genießen

    Einkaufen in Faro

    Wichtigste Einkaufsmeilen

    Die Fußgängerzone Rua de Santo Antonio bietet zahlreiche Bekleidungsgeschäfte, Souvenirläden und Geschäfte, die von Keramik bis zu Lederwaren alles verkaufen. In der nahegelegenen Rua Vasco da Gama kann man sehr gut Schuhe kaufen.

    Märkte

    Der berühmteste Markt in Faro ist der Mercado Municipal (Largo Doutor Francisco Så Carneiro), wo Sie Geräuchertes, Oliven sowie frisches Gemüse aus der Region finden können. Hier gibt es auch die traditionellen Puddingtörtchen, die Pastéis de Nata.

    Einkaufszentren

    Das beste Einkaufszentrum der Region ist das Forum Algarve (Estrada Nacional 125 km 103). Hier gibt es 120 Geschäfte, drunter 20 Restaurants und ein Kino mit neun Sälen, sowie einen beeindruckenden Brunnen im Innenhof.

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Soziale Verhaltensregeln

    Das Leben in Portugal verläuft eher gemächlich; man legt Wert auf Höflichkeit und Gastfreundlichkeit.

    Kleidung

    Legere Bekleidung ist akzeptabel; Badekleidung gehört jedoch an den Strand.

    Rauchen

    In Restaurants, Bars und Diskotheken darf nur in abgetrennten Raucherzimmern geraucht werden. Lokale mit einer Fläche von weniger als 100 qm können das Rauchen wahlweise im gesamten Lokal zulassen oder verbieten.

    In öffentlichen Gebäuden, Museen, Zügen, Bussen und U-Bahnen sowie auf Flughäfen und Fähren darf nur in abgetrennten Raucherbereichen geraucht werden.

    Trinkgeld

    Zwischen 10 und 15 Prozent sind in der Gastronomie üblich. Wenn der Kellner das Wechselgeld zurückbringt, lässt der Gast das Trinkgeld liegen. Als äußerst unhöflich gilt es, Kleinstbeträge wie Zwei- oder Fünf-Cent-Stücke liegen zu lassen. Im Taxi wird der Fahrpreis aufgerundet.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Notrufnummer: 112

    Essen & Trinken

    Wegen der Gefahr möglicher Darminfektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. In den meisten Hotels ist Wasser in Flaschen oder sterilisiertes Wasser aus Trinkwasserhähnen erhältlich. Ist dies nicht der Fall, sollte Wasser vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden. Trocken- und Dosenmilch nur mit keimfreiem Wasser zubereiten. Fleisch- oder Fischgerichte sollten nur gut durchgekocht und heiß serviert verzehrt werden.

    Andere Risiken

    Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken,  v. a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt auf Madeira vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

    Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis-A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.
    Keuchhusten kommt landesweit gelegentlich vor.

    Die durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose sowie die ebenfalls durch Mücken übertragene Krankheit Kala Azar kommen landesweit vor. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Epidemische Ausbrüche der Meningokokken-Meningitis kommen vor. Um sich zu schützen, sollten sich vor allem junge Erwachsene, die einen Langzeitaufenthalt planen, impfen lassen. Die Impfung wird bei Langzeitaufenthalten für bestimmte Personengruppen (Jugendliche bzw. Schüler, Studenten) empfohlen. Reisende sollten mit dem Arzt unter Berücksichtigung der Empfehlungen im Reiseland die Notwendigkeit der Impfung klären.

    In Portugal kommt es immer wieder zu Masernerkrankungen. Reisende sollten ihren Impfschutz vor einer Portugal-Reise unbedingt überprüfen und ggf. auffrischen.

    Lufthansa Vertragsarzt

    Habeck, Torsten
    Clinica Medica Familiar Monte Carvoeiro
    Monte Carvoeiro
    8401-951 Carvoeiro
    Portugal
    Tel. +35-1282-3577-20

    Bitte beachten Sie, dass Lufthansa keine Kosten und Verantwortung für die Behandlung übernimmt.
    Gut zu wissen

    Visa & Einreise

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt veröffentlicht auf seiner offiziellen Webseite Reise- und Sicherheitshinweise für deutsche Staatsangehörige. Darunter fallen ebenfalls Einreisebestimmungen, besondere Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise.

    Zum Auswärtigen Amt (Portugal)Zum Auswärtigen Amt (Portugal)

    IATA Travel Centre

    Das IATA Travel Centre liefert detaillierte Informationen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsanforderungen auf einen Blick. Es basiert auf einer Datenbank, die von nahezu jeder Fluggesellschaft genutzt wird, und weltweiten Informationen von Einwanderungs- und Polizeibehörden.

    Zum IATA Travel CentreZum IATA Travel Centre