Österreich
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
Mumbai, Indien, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote

Stadtplan

Kurzüberblick

Mumbai, Indien, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

Bestpreissuche

ab
Wien - Mumbai,
Hin- und Rückflug, 7 Tage
ab
Wien - BOM,
Hin- und Rückflug, 7 Tage

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Mumbai, Indien, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

Indien
Allgemeine Informationen

Delhi. Indien, Reise, Travel Guide, Lufthansa

Flughafeninformation

Flughafen, Airport, interkontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

Nachtleben

Restaurants

Veranstaltungen

Hotels

Unsere Empfehlungen direkt
buchen bei

Wetter & beste Reisezeit

34°
Samstag, 20.10.2018
06:00 UTC

Telefon & Internet

Shopping in Mumbai

Mietwagen finden

Etikette
Verhaltensregeln für Indien

Gesundheit

Visa & Einreise

Gut zu wissen

Stadtplan Mumbai

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    Mumbai – ein kurzer Einblick

    Mumbai, Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra, liegt im Westen Indiens an der Küste des Arabischen Meeres. Mit geschätzt knapp 20 Millionen Einwohnern in der Metropolregion ist Mumbai die größte Stadt Indiens und eine der größten der Erde. Die Megacity ist die Hauptstadt der Textil-, Elektronik- und Chemieindustrie des Landes. Auch große Teile der Filmindustrie (Bollywood) sind hier beheimatet.

    Schon ab 1534 wurde Mumbai von Kolonialherren beherrscht, zunächst von den Portugiesen, ab 1661 bis zur Unabhängigkeit 1947 von den Briten. Viele prächtige Kolonialbauten, vor allem aus dem 19. Jahrhundert, sind erhalten, etwa die Chhatrapati Shivaji Station (ehemals Victoria Terminus), das Chhatrapati Shivaji Maharaj Museum (ehemals Prince of Wales Museum)

    und Mumbais Wahrzeichen, das Gateway of India. In den engen Gassen der Altstadt erlebt man das ursprüngliche Mumbai: Auf den Basaren wird gedrängelt und gefeilscht wie seit jeher. Im Westen der Stadt waschen die Männer im Mahalaxmi Dhobi Ghat unter freiem Himmel von Hand die Wäsche der Reichen. Nur wenige Schritte entfernt glitzert der Marine Drive, wo sich auf sechs Spuren der Verkehr drängelt und man am Chowpatty Beach die Nacht zum Tage macht. Wer eine Pause von so viel Gegensätzen braucht, findet eine Reihe erholsamer Ziele in der Nähe Mumbais, darunter die vor der Küste gelegene Insel Elefanta mit sehenswerten Höhlentempeln oder den Sanjai-Gandhi-Nationalpark etwa 40 km nördlich von Colaba.

    Angebote

    Bestpreissuche

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in Mumbai

    ListeKarte
    Gateway of India, Mumbai, Indien, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

    Gateway of India

    Strand Road, Apollo Bunder
    400001 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Dieser 26 Meter hohe Triumphbogen wurde 1924 von den britischen Kolonialherren errichtet. Heute sind der Platz rund um das Bauwerk und der angrenzende Park ein lebhafter Treffpunkt für Touristen und Einheimische. Von hier legen die Boote nach Elefanta und zu Hafenrundfahrten ab. Direkt daneben befindet sich eines der berühmtesten Luxushotels Indiens, das Taj Mahal Palace Hotel, erbaut 1903.

    Chowpatty-Beach (Chowpatty-Strand)

    Marine Drive
    400004 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Der Chowpatty-Beach, auch bekannt als Girgaum Chaupati, erstreckt sich am nördlichen Ende des Marine Drive. Dies ist die Flanier- und Amüsiermeile Mumbais am Wasser, besonders beliebt in den Abendstunden. Von hier hat man einen der schönsten Blicke auf den Sonnenuntergang, dazu locken zahllose Imbissbuden, Karussells, Kamelreiten und die Darbietungen von Straßenkünstlern.

    Insel Elefanta

    Elephanta Island, Mumbai Harbour
    400001 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Di-Sa 9-17 Uhr

    Die kleine Insel Elefanta liegt etwa zehn Kilometer östlich des Gateway of India. Von dort starten die Ausflugsboote zu der bewaldeten Insel, auf der sich ein Shiva-Heiligtum in mehreren Felshöhlen befindet. Am bekanntesten dürfte der Mahesha-Felstempel mit der Skulptur des dreiköpfigen Shiva sein. Die Insel wurde nach einer riesigen steinernen Elefantenskulptur benannt, die von den portugiesischen Eroberern im 16. Jahrhundert vorgefunden wurde. Die Überreste sind heute im Veermata Jijabai Bhonsle Udyan (ehemals Victoria Gardens) in Mumbai zu sehen.

    Chhatrapati Shivaji Maharaj Museum

    159-161 Mahatma Gandhi Road, Fort
    400023 Mumbai
    Indien
    Tel: (022) 2284 4484
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 10:15-18 Uhr

    Mumbais wichtigstes Museum wurde 1905 als Prince of Wales Museum gegründet. Für das Publikum eröffnete es jedoch erst 1922 in einem eindrucksvollen Palast im indo-sarazenischen Stil. Zur Sammlung gehören etwa 50.000 Ausstellungsstücke, die u. a. in einer naturhistorischen und einer archäologischen Abteilung gezeigt werden. Besonders sehenswert sind die Miniaturmalereien sowie Textil- und Waffensammlungen.

    University of Mumbai und High Court

    University of Mumbai, Mahatma Gandhi Road, Fort
    400032 Mumbai
    Indien
    Tel: (022) 2270 8700
    Auf der Karte anzeigen

    Im Stadtteil Fort entlang der Mahatma Gandhi Road vom Hafen bis zum Hutatma Chowk (ehemals Flora Fountain) sieht man einige der prächtigen Kolonialbauten aus der Zeit der britischen Herrschaft, darunter das Universitätsgebäude von 1874 im französischen Stil, flankiert vom 80 Meter hohen, neugotischen Rajabai-Uhrenturm. Gleich nebenan befindet sich der im venezianisch-neogotischen Stil erbaute Oberste Gerichtshof (High Court). Universitäts- und Gerichtsgebäude können besichtigt werden, der Uhrenturm ist jedoch geschlossen.

    Keneseth Eliyahoo Synagoge

    V. B-Gandhi Marg, Kala Ghoda, Fort
    Mumbai
    Indien ‎
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    unterschiedlich

    Diese Synagoge wurde 1884 nach Plänen von Gostling & Morris errichtet, gestiftet wurde der Bau von der Textilindustriellen-Familie Sassoon. Der Bau aus Bruch- und Backstein ist wunderschön verziert. Das Innere leuchtet vor allem in der Nachmittagssonne wie verzaubert im blauen Licht, das durch die viktorianischen Buntglasfenster hereinfällt. Die Synagoge wird noch benutzt und von der jüdischen Gemeinde instand gehalten.

    Global Vipassana Pagoda

    Gorai Village, Borivali (West)
    400091 Mumbai
    Indien
    Tel: (022) 3374 7501
    Auf der Karte anzeigen

    Der Vorort Gorai, nördlich des Stadtzentrums gelegen, hat zwei Attraktionen: Den EsselWorld-Freizeitpark und, direkt angrenzend, dieses riesige Vipassana-Mediationszentrum. Die Pagode wurde im burmesischen Stil nach dem Vorbild der Shwedagon-Pagode in Yangon (Myanmar) erbaut. Die goldene Kuppel der Haupthalle sieht man schon von weitem glänzen: Es ist die größte freitragende Steinkuppel der Welt mit einem Durchmesser von knapp 30 Metern und einer Höhe von knapp 100 Metern.

    Dr Bhau Daji Lad Mumbai City Museum

    91/A, Dr. Babasaheb Ambedkar Road, Byculla East
    400027 Mumbai
    Indien
    Tel: (022) 2373 1234
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Do-Di 10-18 Uhr

    Dieses Museum befindet sich inmitten der Veermata Jijabai Bhonsle Udyan (ehemals Victoria Gardens) in der Nähe des Zoos. Es wurde 1872 am aktuellen Ort eröffnet und ist damit das älteste Museum Mumbais. Die wunderschönen Räumlichkeiten und zahlreiche Exponate wurden in den vergangenen Jahren restauriert. Die thematisch angeordneten Sammlungen behandeln die Geschichte Mumbais als Handelsplatz, indische Kunst im 18. und 19. Jahrhundert sowie moderne und zeitgenössische Strömungen. Besonders sehenswert ist die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte mit zahlreichen Fotos, Modellen und Dioramen.

    Haji Ali Dargah

    Haji Ali, Lala Lajpat Rai Marg
    400026 Mumbai
    Indien
    Tel: (022) 2352 9082
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    abhängig von den Gezeiten

    Grabmal und Moschee des Muslim-Heiligen Haji Ali liegen etwa 600 Meter vom Ufer entfernt auf einer Felseninsel in der Arabischen See, mit dem Festland durch einen schmalen Damm verbunden. Dieser fällt nur bei Ebbe trocken. Dann säumen Bettler und Fakire den Weg, den die zahlreichen Pilger nehmen müssen, um ihre Gebete am Dargah (Schrein) zu sprechen.

    Chhatrapati Shivaji Station (ehemals Victoria Terminus)

    Chhatrapati Shivaji Terminus, Fort
    400001 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Der Bahnhof wurde 1888 als Victoria Terminus eröffnet. Nach mehr als zehn Jahren Bauzeit war das seinerzeit größte Gebäude Britisch-Indiens entstanden. Die Kuppeln und Türmchen, Bögen und Erker, der eigenwillige Grundriss und die Fassadendekoration aus einer Vielzahl von Tieren und Fabelwesen wurden von britischen Architekten erdacht und von indischen Handwerkern und Künstlern erschaffen. Der Bahnhof wird heute von mehr als drei Millionen Reisenden täglich genutzt. Seit 2004 gehört er zum Unesco-Weltkulturerbe.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Die Republik Indien hat mit einer Ausdehnung von etwa 3200 Kilometern (Nord-Süd) mal 3000 Kilometern (Ost-West) die Ausmaße eines Kontinents. Hier leben circa 1,25 Milliarden Menschen. Etwa 80 Prozent von ihnen sind Hindus, etwa 13 Prozent Moslems. Im Land sind mehr als 20 Sprachen offiziell anerkannt. Zwischen der Hauptstadt Delhi im Norden, Kalkutta im Osten, Mumbai im Westen und Chennai im Süden des Landes sind die Unterschiede derart groß, dass die Titulierung als „vielfältiges Reiseland“ einer gehörigen Untertreibung gleichkäme.

    Die Kontraste zwischen alter Kultur und modernem Industriestaat, aber auch zwischen Trekkingtouren in einem der Nationalparks und einem Besuch in den überfüllten Großstädten, sind gewaltig – Indien ist und bleibt ein faszinierendes Land voller Gegensätze und Überraschungen.

    Das Auswärtige Amt gibt auf seiner Internetseite (auswaertiges-amt.de) aktuelle landesspezifische Sicherheitshinweise zu Kriminalität, Terroranschlägen und Naturkatastrophen. Von Reisen in bestimmte Gebiete des Landes wird konstant abgeraten.

    Geographie

    Die Republik Indien grenzt im Nordwesten an Pakistan, im Norden an China, Nepal und Bhutan, im Osten an Bangladesch und Myanmar.

    Die Westküste des riesigen Subkontinents liegt am Arabischen Meer, die Ostküste am Golf von Bengalen, im Süden liegt der Indische Ozean. Sri Lanka liegt südöstlich von Indien, die Malediven befinden sich in südwestlicher Richtung im Indischen Ozean. Die nordöstlichsten indischen Bundesstaaten und Hoheitsgebiete sind durch einen Landstreifen mit der Hauptlandmasse Indiens verbunden.

    Das Land lässt sich grob in drei Regionen aufteilen: das Himalaya-Gebirge, das mit einer Länge von 3500 km die Nord- und Ostgrenze Indiens bildet, das Flussnetz und -delta des Ganges, das den gesamten Norden durchzieht, sowie das Hochland des Dekhan im Süden mit den Randgebirgszügen der Westlichen und Östlichen Ghats.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Bevölkerung: ca. 1,34 Milliarden (Schätzung 2017)

    Bevölkerungsdichte (pro qkm): 371

    Hauptstadt: Neu-Delhi.
    Einwohner: ca. 16,3 Millionen (National Capital Territory of Delhi)

    Sprache

    Die Staatssprache ist Hindi, Englisch dient als Verkehrssprache. Weitere 21 Sprachen sind offiziell anerkannt.

    Währung

    1 Rupie = 100 Paise.
    Währungskürzel: Rs, INR (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 2000, 500, 100, 50, 20, 10, 5 Rupien; Münzen in den Nennbeträgen 5, 2 und 1 Rs sowie 50, 25, 20 und 10 Paise. Banknoten im Wert von 1 und 2 Rupien und Münzen zu 5 Paisen werden nicht mehr hergestellt, sind jedoch noch im Umlauf.

    Anmerkung: Die indische Regierung hat im November 2016 die bis dahin gültigen 500- und 1000- Rupien-Scheine für ungültig erklärt. Im Umlauf sind seitdem neue 500- und 2000-Rupien-Scheine. Die Ein- und Ausfuhr indischer Währung ist verboten.

    Elektrizität

    230 Volt, 50 Hz; mit Spannungsschwankungen und Stromausfällen muss gerechnet werden. Es sind verschiedene Steckertypen in Gebrauch, u.a. dreipolige Stecker; ein Adapter wird empfohlen.

    Feiertage

    Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2018 bis Dezember 2019 aufgelistet.

    Anmerkungen

    a) Nur der 26. Januar (Tag der Republik), der 15. August (Unabhängigkeitstag) und der 2. Oktober (Geburtstag Mahatma Gandhis) sind landesweite Feiertage. Zusätzlich zu den genannten Feiertagen gibt es zahlreiche weitere religiöse Anlässe, die in manchen Bundesstaaten als Feiertage gelten.

    b) Viele religiöse Feste und Feiertage werden nach dem Mondjahr berechnet, ihr Datum ändert sich daher von Jahr zu Jahr. Das gilt auch für die islamischen Feiertage. Ein Hinweis: Während des Fastenmonats Ramadan, der dem Festtag Idu’l Fitr vorangeht, ist es Muslimen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang untersagt, zu essen, zu trinken oder zu rauchen, wodurch es zu Unterbrechungen oder Abweichungen im normalen Geschäftsablauf (u. a. die Öffnungszeiten von Geschäften und Behörden betreffend) kommen kann.

    Reisende sollten in religiösen Angelegenheiten besonders sensibel sein und Traditionen respektieren.

    2018

    New Years Day (Neujahr): 1. Januar 2018
    Republic Day (Tag der Republik): 26. Januar 2018
    Holi: 2. März 2018
    Chaitra Sukhladi: 18. März 2018
    Mahavir Jayanti: 29. März 2018
    Good Friday (Karfreitag): 30. März 2018
    Buddha Purnima (Geburtstag Buddhas): 30. April 2018
    Idu’l Fitr (Fest des Fastenbrechens): 15. Juni 2018
    Independence Day (Unabhängigkeitstag): 15. August 2018
    Id-ul-Zuha (Opferfest): 22. August 2018
    Janmashtami: 3. September 2018
    Muharram (islamisches Neujahrsfest): 21. September 2018
    Geburtstag Mahatma Gandhis: 2. Oktober 2018
    Dussehra (Vijaya Dashami): 19. Oktober 2018
    Diwali (Lichterfest): 7. November 2018
    Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad): 21. November 2018
    Guru Nanak Jayanti: 23. November 2018
    Christmas (Weihnachten): 25. Dezember 2018

    2019

    New Years Day (Neujahr): 1. Januar 2019
    Republic Day (Tag der Republik): 26. Januar 2019
    Holi: 20. März 2019
    Chaitra Sukhladi: 6. April 2019
    Mahavir Jayanti: 17. April 2019
    Good Friday (Karfreitag): 19. April 2019
    Buddha Purnima (Geburtstag Buddhas): 18. Mai 2019
    Idu’l Fitr (Fest des Fastenbrechens): 4. Juni 2019
    Independence Day (Unabhängigkeitstag): 15. August 2019
    Id-ul-Zuha (Opferfest): 11. August 2019
    Janmashtami: 24. August 2019
    Muharram (islamisches Neujahrsfest): 31. August 2019
    Geburtstag Mahatma Gandhis: 2. Oktober 2019
    Dussehra (Vijaya Dashami): 8. Oktober 2019
    Diwali (Lichterfest): 27. Oktober 2019
    Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad): 10. November 2019
    Guru Nanak Jayanti: 12. November 2019
    Christmas (Weihnachten): 25. Dezember 2019

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Genießen

    Nightlife in Mumbai

    ListeKarte

    In Mumbai gibt es Bars, Cocktail-Lounges und Clubs zuhauf. Das Angebot reicht von der schicken Rooftop-Bar bis zu Strandpartys am Chowpatty Beach. In Juhu und Bandra geht es etwas exklusiver zu. Wer alles unter einem Dach sucht, ist mit einem Besuch des riesigen (und klimatisierten)

    High-Street-Phoenix-Komplexes in Lower Parel gut beraten. Mumbai ist auch Zentrum der indischen Filmindustrie, bekannt als „Bollywood“. Ein Besuch in einem der großen Kinocenter ist für Touristen ein besonderes Erlebnis.

    Aer

    Four Seasons Hotel Mumbai, 114 Dr E Moses Road, Worli
    400018 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Diese Freiluft-Lounge auf dem Dach des 34-stöckigen Luxushotels Four Seasons bietet einen der schönsten Blicke über Mumbai. DJs legen vornehmlich Jazz und Funk aus den 80er und 90er Jahren auf.

    Olive Bar & Kitchen

    14 Union Park, Khar (West)
    neben dem Pali Hill Tourist Hotel
    400052 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Diese Filiale der beliebten indischen Restaurantkette befindet sich neben dem Pali Hill Tourist Hotel. In diesem netten Gartenlokal sitzt man gemütlich bei mediterraner Küche. Hierher kommt man jedoch in erster Linie zum Sehen und Gesehenwerden. Weitere Lokale gibt es in Bandra und Mahalaxmi.

    Trilogy

    Sea Princess Hotel
    Juhu Tara Road
    400049 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Einer der schicken Clubs im schicken Viertel Juhu: 5000 Quadratmeter auf zwei Ebenen stehen zur Verfügung, elegante Kleidung wird erwartet. Von Mittwoch bis Samstag werden Themennächte veranstaltet, zum Beispiel unter dem Motto „Bold & Beautiful“ mit Hip Hop, oder der „Trilogy Saturday“ mit EDM und Commercial House.

    Leopold’s

    Colaba Causeway
    Mumbai
    Indien
    Tel: +91 (022) 22 82 81 85
    Auf der Karte anzeigen

    Das Leopold‘s ist eine Institution in Mumbai. Es wurde 1871 gegründet und ist seitdem Anlaufstelle in erster Linie für Rucksackreisende. Ein bisschen günstiges Diner, ein bisschen Kontaktbörse, ist dieses Lokal vor allem am Abend bestens besucht.

    Regal Cinema

    Bhagat Singh Road
    Apollo Bandar, Colaba
    400001 Mumbai, Indien ‎
    Tel: +91 22 2202 1017
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses wunderschöne Art-déco-Kino wurde 1933 gegenüber dem Prince of Wales Museum (heute Chhatrapati Shivaji Maharaj Museum) eröffnet. Das opulente Interieur und das anspruchsvolle Programm ziehen weniger amüsierwütige Teenager als vielmehr etwas gesetztes Publikum an. Viele Filme werden in englischer Sprache gezeigt. Frühzeitiges Kommen ist zu empfehlen, denn die Warteschlange ist meist lang.

    Genießen

    Restaurants in Mumbai

    ListeKarte

    In Mumbai findet man praktisch an jeder Ecke ein Restaurant oder einen Imbiss. Einheimische und vor allem Pendler essen oft an den Straßenständen, doch selbstverständlich findet man auch gehobene Restaurants mit traditioneller und moderner Küche. Ob Tandoori oder Mogulküche, die Auswahl ist in allen Preisklassen enorm. Als Spezialität Mumbais gelten Bhelpuri

    (Puffreis, gebratene Bandnudeln mit Gewürzsaucen) und Pav Bhaji (eine Art Brötchen mit Gemüsecurry), die man auch am Colaba Causeway oder am Chowpatty Beach probieren kann. Die vielen Milch- und Saftbars in der Stadt sind für eine Erfrischung zu empfehlen.

    Golden Dragon

    Taj Mahal Palace, Apollo Bunder
    400001 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    Das Taj Mahal Palace Hotel ist eines der Traditionshäuser Asiens, gelegen am Gateway of India. Dieses Hotelrestaurant serviert beste Szechuan- und kantonesische Küche in opulentem Ambiente.

    Indigo

    4 Mandlik Road, Colaba
    400001 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Teuer

    Das Indigo ist in einem stilvoll restaurierten Kolonialbau in Colaba untergebracht. Hier serviert Chefkoch Rahul Akerkar mediterran inspirierte Gerichte. Es lohnt sich, für den Abend einen Tisch auf der Terrasse zu reservieren.

    Smoke House Deli

    Main Courtyard, High Street Phoenix, Phoenix Mills Compound, Senapati Bapat Marg, Lower Parel
    400013 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Dieses sehr beliebte Restaurant befindet sich im schicken High-Street-Phoenix-Komplex in Lower Parel. Die Dekoration des hellen Raums ist sparsam, grafische Elemente durchbrechen die schwarz-weiß-bordeauxfarbene Sachlichkeit. Die Karte lockt mit einer großen Auswahl an Salaten, Sandwiches und Burgern.

    Khyber

    159-161 Mahatma Gandhi Road, Fort
    400023 Mumbai
    Indien
    Tel: (022) 2284 4484
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    In diesem bekannten Restaurant erwartet die Gäste ein Speisesaal im Stil eines afghanischen Palasts: In die Brauchsteinwände sind dekorierte Nischen eingelassen, verzierte Säulen tragen die Decke. Hier stehen neben Spezialitäten der nordwestindischen Mogulküche mit leckeren Saucen auch Grillgerichte auf der Karte.

    Ideal Corner

    Hornby View, Gunbow Street, Ballard Estate, Fort
    400001 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Hinter dem Art-déco-Eingang des Eckhauses, flankiert von blauen Säulen, befindet sich im Erdgeschoss und im ersten Stock ein wunderbar altmodisches Restaurant. Hier serviert man klassische Parsi-Gerichte. Geöffnet ist ab 9 Uhr morgens und solange der Vorrat reicht. Abends geschlossen.

    Entdecken

    Alle Events in Mumbai

    Banganga Music Festival

    Januar 2018
    Website

    Ort: Malabar Hills

    Das Banganga Festival ist eine zwei Tage dauernde Musikveranstaltung, zu der junge und etablierte Musiker aus ganz Indien anreisen. Die Konzerte finden in der Nähe des Banganga Tank statt, ein Wasserbecken, umgeben von kleinen Tempeln, auf dem Malarbar Hill, nördlich der Bucht von Chowpatty.

    Kala Ghoda Festival

    3. – 11. Februar 2018
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Im Künstler- und Museumsviertel Kala Ghoda (rund um das Chhatrapati Shivaji Maharaj Museum) findet jedes Jahr im Frühjahr dieses mehrtägige Kulturfestival statt. In elf Kategorien wie Film, Tanz, Musik und Architektur finden in dieser Zeit insgesamt etwa 600 Veranstaltungen statt. Der Eintritt ist frei.

    McDowell's Indian Derby

    4. Februar 2018

    Ort: Mahalaxmi Racecourse

    Jeweils am ersten Sonntag im Februar findet dieses traditionsreiche Pferderennen statt, einer der gesellschaftlichen Höhepunkte des Jahres.

    Holi

    1. – 2. März 2018

    Ort: In der ganzen Stadt

    Dieses hinduistische Frühlingsfest ist vielleicht eines der schönsten, sicher aber das farbenprächtigste Fest im Jahr. Man wirft mit buntem Farbpulver um sich, um den Frühling zu begrüßen. Wer zu diesem Termin in Indien ist, nimmt am besten einen Satz Kleidung mit, den man anschließend wegwerfen kann.

    Swatantrata Divas (Unabhängigkeitstag)

    15. August 2018

    Ort: In der ganzen Stadt

    Den Jahrestag des Inkrafttretens des Mountbatten-Plans zur Entlassung Indiens in die Unabhängigkeit am 15. August 1947 begeht man in ganz Indien als einen der beiden Nationalfeiertage (neben dem Tag der Republik am 26. Januar, der an das Inkrafttreten der Verfassung 1950 erinnert). Auch in Mumbai finden zu diesem Anlass Paraden und andere Feierlichkeiten statt.

    Ganesh Chaturthi

    25. August 2018

    Ort: Überall in Mumbai

    Ganesha ist der hinduistische Gott der Weisheit, des Glücks und des Erfolgs. In der Region Mumbai und in Südindien wird er als eine der Hauptgottheiten verehrt, so dass dieser Tag zu seinen Ehren ausgiebig gefeiert wird. Das aufwendig vorbereitete Fest findet seinen Höhepunkt am letzten Tag der Feierlichkeiten, wenn am Chowpatty Beach Statuen der elefantenköpfigen Gottheit versenkt werden.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte überprüfen Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Genießen

    Hotels in Mumbai

    ListeKarte

    Die Metropole Mumbai bietet Übernachtungsmöglichkeiten in allen Preis- und Ausstattungsklassen vom schlichten Hotel für Rucksacktouristen bis zum exklusiven Luxushotel. Die günstigen Zimmer sind jedoch rar und sollten rechtzeitig

    gebucht werden. Die meisten Hotels der mittleren und gehobenen Klasse sind auf die Bedürfnisse Geschäftsreisender eingerichtet und bieten u.a. Business-Center und Konferenzräume.

    Taj Mahal Palace Hotel

    Apollo Bunder
    400001 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Das Taj Mahal Palace, eröffnet 1903, ist eines der schönsten Traditionshotels in Asien. Es liegt direkt am Gateway of India. Hinter der prächtigen Fassade finden sich opulente Zimmer, teilweise mit Blick über den Hafen von Mumbai, ausgestattet mit modernem Komfort.

    ITC Maratha

    Sahar Andheri (East)
    400099 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Teuer

    Das luxuriöse Hotel befindet sich in der Nähe des Internationalen Terminals des Flughafens. Die knapp 400 Zimmer und Suiten des Hotelneubaus sind modern ausgestattet und eingerichtet. Zum Hotel gehören auch Konferenzeinrichtungen und das ausgezeichnete Restaurant Peshwa Pavilion.

    Best Western Hotel Sahil

    292 Bellasis Road
    400008 Mumbai
    Indien
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Das Sahil bietet die solide Ausstattung, die man von einem Best Western gewohnt ist. Konferenzeinrichtungen für bis zu 500 Personen stehen zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil ist die zentrale Lage in der Nähe des Mumbai-Central-Bahnhofs.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Samstag, 20.10.2018 06:00 UTC

    sonnig

    Temperatur


    34°C


    Windrichtung

    Nord

    Windgeschwindigkeit

    0 km/h

    7 Tage Vorhersage

    Sonntag

    21.10.2018

    33°C / 29°C

    Montag

    22.10.2018

    33°C / 30°C

    Dienstag

    23.10.2018

    36°C / 29°C

    Mittwoch

    24.10.2018

    35°C / 27°C

    Donnerstag

    25.10.2018

    35°C / 26°C

    Freitag

    26.10.2018

    35°C / 27°C

    Samstag

    27.10.2018

    33°C / 29°C

    Klima & beste Reisezeit für Indien allgemein

    Heiß und tropisch mit regionalen Unterschieden, kühler von Dezember bis Mitte Februar. Heißeste Zeit zwischen März und Mai. Südwest-Monsun in den meisten Regionen im Sommer zwischen Juni und September, Nordost-Monsun im Oktober und November.

    Westlicher Himalaja: Srinagar ist am schönsten zwischen Mai und Oktober; im Winter ist es kalt und feucht. Simla liegt höher und ist daher kälter im Winter; Orte wie Pahalgam, Gulmarg und Manali sind zu dieser Zeit in der Regel eingeschneit (Dezember bis März). In Ladakh kann es zu extremen Temperaturstürzen kommen.

    Nördliche Ebenen: Extremes Klima, warm im Binnenland von April bis Mitte Juni, die Temperatur fällt im Winter unter den Gefrierpunkt (Dezember/Januar). Heiß im Sommer mit Monsunregen zwischen Juni und September.

    Zentralindien: Im Bundesstaat Madhya Pradesh ist die Hitze im Sommer erträglich, die Monsunregen sind hier am stärksten zwischen Juli und September. Im Winter ist es nachts empfindlich kalt.

    Westindien: Am angenehmsten von November bis Februar, die Abende können recht kalt sein. Mitunter sehr heiß im Sommer, Monsunregen fällt zwischen Mitte Juni und Mitte September.

    Südwestindien: Am schönsten zwischen November und Februar. Die Regenzeit dauert von April bis Juli. Sommertemperaturen ähnlich wie in Nordindien, jedoch sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Kühle Brisen an der Küste. Im Binnenland bieten Mysore und Bijapur ein angenehmes Klima mit wenig Regen.

    Südostindien: Tamil Nadu hat nordöstliche Monsunregen zwischen November und Dezember, die Temperaturen und Luftfeuchtigkeit sind das ganze Jahr über hoch. In den Bergen muss man in der Wintersaison mit Kälte rechnen. Hyderabad ist heiß, aber weniger drückend im Sommer und bedeutend kühler im Winter.

    Nordostindien: März bis Juni und September bis November sind die besten und trockensten Monate. Während des restlichen Jahres gibt es hier heftige Monsun-Regenfälle.

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    35 °C

    11 °C

    38 °C

    11 °C

    40 °C

    16 °C

    40 °C

    20 °C

    39 °C

    22 °C

    37 °C

    21 °C

    35 °C

    21 °C

    33 °C

    20 °C

    35 °C

    19 °C

    37 °C

    20 °C

    38 °C

    17 °C

    35 °C

    12 °C

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    0 mm

    0 mm

    0 mm

    1 mm

    11 mm

    586 mm

    731 mm

    479 mm

    274 mm

    67 mm

    13 mm

    3 mm

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    8 h

    9 h

    8 h

    9 h

    9 h

    5 h

    2 h

    2 h

    5 h

    7 h

    8 h

    8 h

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    69 %

    67 %

    69 %

    71 %

    70 %

    80 %

    86 %

    86 %

    83 %

    78 %

    71 %

    69 %

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    25 °C

    26 °C

    26 °C

    27 °C

    28 °C

    29 °C

    28 °C

    27 °C

    27 °C

    27 °C

    27 °C

    26 °C

    Abs. Max.Abs. Min.Ø Abs. Min.Ø Abs. Min.Relative
    Feuchte
    Ø NiederschlagTage mit
    Nd. > 1mm
    Sonnenschein-
    dauer
    Jan35 °C11 °C29 °C19 °C69 %0.5 mm0.28.7 h
    Feb38 °C11 °C29 °C20 °C67 %0.7 mm0.29.1 h
    Mar40 °C16 °C31 °C22 °C69 %0.3 mm0.28.8 h
    Apr40 °C20 °C32 °C25 °C71 %1.6 mm0.69.5 h
    Mai39 °C22 °C33 °C27 °C70 %11.7 mm1.39.6 h
    Jun37 °C21 °C32 °C26 °C80 %586.2 mm16.55.0 h
    Jul35 °C21 °C30 °C25 °C86 %731 mm252.4 h
    Aug33 °C20 °C29 °C24 °C86 %479.8 mm242.4 h
    Sep35 °C19 °C30 °C24 °C83 %274.8 mm14.55.5 h
    Okt37 °C20 °C32 °C24 °C78 %67 mm4.57.7 h
    Nov38 °C17 °C32 °C23 °C71 %13.5 mm1.68.2 h
    Dez35 °C12 °C31 °C20 °C69 %3.1 mm0.28.2 h
    Jahr40 °C11 °C31 °C23 °C75 %2170. mm897.1 h
    Gut zu wissen

    Telefon & Internet

    Telefon/Mobiltelefon

    Vorwahl: +91

    Telefon

    Die Landesvorwahl ist 0091. Am günstigsten telefoniert man aus Internet-Cafés oder von Telefonläden, die mit ISD für internationale Verbindungen und mit STD für Verbindungen innerhalb Indiens gekennzeichnet sind.

    Mobiltelefon

    GSM 900. Die Qualität und Netzabdeckungen unterscheiden sich von Region zu Region, so dass man sich vorab erkundigen sollte, welcher Anbieter am Reiseziel zu empfehlen ist. Es bestehen Roaming-Abkommen mit europäischen Netzbetreibern, doch die Gespräche sind relativ teuer. Mit Prepaid-Karten der indischen Anbieter wie Airtel (airtel.in), Vodafone (vodafone.in), Reliance (rcom.co.in) und BSNL (bsnl.co.in) telefoniert man deutlich günstiger.

    Internet

    Internet-Cafés gibt es in fast allen Städten. Die großen Netzbetreiber (siehe Mobiltelefon) bieten auch Tarife zur mobilen Internetnutzung. In vielen Hotels ist der Zugang zum Internet via WiFi für Gäste möglich.

    Genießen

    Einkaufen in Mumbai

    Wichtigste Einkaufsmeilen

    Entlang des Colaba Causeway und in seinen Seitenstraßen finden sich viele Geschäfte mit einem bunten Warensortiment. Echter und falscher Schmuck, Bekleidung, Souvenirs, neue und gebrauchte Elektrogeräte werden hier angeboten. Abends verkaufen fliegende Händler am nördlichen Ende zwischen Wellington Fountain und der Colaba Police Station Street auch Bekleidung, Schuhe und Accessoires. Ein ähnlich buntes Angebot findet man in der Linking Road in Bandra. Die Hill Road (ebenfalls in Bandra) gilt bei Einheimischen als lohnende Adresse für den Kauf von schicker und origineller Bekleidung. Im Basarviertel rund um die Abdul Rehman Street (in der Nähe des Internationalen Flughafens) findet man einen Gold-, Silber- und Textilbasar, wo vor allem abends reges Treiben herrscht. Wer auf der Suche nach Luxusgütern ist, dem sei das Taj Mahal Palace Hotel oder die Tower Shopping Arcarde in Colaba empfohlen.

    Märkte

    Der Mahatma Phule Market, besser bekannt als Crawford Market (Karmaveer Bhaurao Patil Marg), findet täglich in

    weitläufigen Hallen in der Nähe der Chhatrapati Shivaji Station (ehemals Victoria Terminus) statt. Hier bekommt man vor allem Lebensmittel und Gewürze, aber auch lebende Tiere werden angeboten. Früh am Morgen ist hier am meisten los, denn dann kaufen die kleinen Gemüsehändler und die Restaurantküchen hier ein. Der Mangaldas Market wird ebenfalls in der Nähe des Bahnhofs veranstaltet. Hier findet man eine unglaublich große Auswahl an Baumwoll-, Seiden- und Leinentuch, Decken und Tücher in leuchtenden Farben.

    Einkaufszentren

    Der riesige High-Street-Phoenix-Komplex in Lower Parel gilt als führende Adresse unter den zahlreichen Einkaufszentren Mumbais. Die Palladium Mall befindet sich direkt nebenan (462, Senapati Bapat Marg). Dort sind vor allem Luxusgeschäfte für Bekleidung untergebracht. Wie u.a. in Delhi, Bangalore und Chennai, gibt es in Mumbai ein Central Cottage Industries Emporium (nahe dem Gateway of India). Dort bekommt man indische Handwerkskunst wie Kashmirschals, Stoffe, Skulpturen und Teppiche.

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Soziale Verhaltensregeln

    In Indien grüßt man sich bei formellen Anlässen mit gefalteten Händen, über die der Kopf gebeugt wird, und sagt „Namaste”. Für indische Frauen ist es unziemlich, die Hand zu geben. Als Zeichen des Respekts berührt man die Füße älterer Leute zur Begrüßung. Beim Betreten heiliger Stätten wird man gebeten, die Schuhe auszuziehen. Die meisten Inder ziehen auch vor dem Betreten ihrer eigenen Häuser und Wohnungen die Schuhe aus.

    In den meisten Gegenden isst man mit der Hand, dabei wird ausschließlich die rechte Hand benutzt. Strikte, seit langem gültige Vorschriften regeln vielerorts noch heute religiöse und gesellschaftliche Anlässe. Viele Hindus sind Vegetarier. Viele Hindus, besonders Frauen, trinken keinen Alkohol. Sikhs und Parsis rauchen nicht. Kleine Geschenke als Anerkennung der gebotenen Gastlichkeit sind angebracht.

    Frauen sollten sich dezent kleiden, kurze oder sehr enge Kleider sollten vermieden werden. Ausgebildete englischsprachige Fremdenführer gibt es in allen touristisch interessanten Gegenden. Manche Fremdenführer sprechen auch Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch oder Japanisch. Die Gebühren sind festgelegt; die regionalen Fremdenverkehrsämter geben darüber Auskunft.

    Offizielle Fremdenführer besitzen einen Ausweis des Ministeriums für Tourismus. Bestimmte geschützte Sehenswürdigkeiten dürfen von inoffiziellen Fremdenführern nicht betreten werden.

    Fotografieren

    Es gibt Einschränkungen beim Fotografieren vieler Sehenswürdigkeiten und auch der Nationalparks. Genehmigungen für die Benutzung von Blitzlicht und Stativ in bestimmten Gebäuden erteilt die Archaeological Survey of India in Neu-Delhi. In den Naturschutzparks wird eine Gebühr erhoben. Brücken und militärische Einrichtungen darf man zumeist nicht fotografieren, auch auf Bahnhöfen sind Kameras offiziell nicht erwünscht. Fotografieren in Stammesgebieten ist nicht gestattet. Nähere Auskünfte erteilen die Fremdenverkehrsämter.

    Rauchen

    In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden ist das Rauchen verboten.

    Trinkgeld

    Es ist üblich, Trägern, Kellnern, Fremdenführern und Fahrern Trinkgeld zu geben. Dies ist normalerweise nicht in der Rechnung enthalten.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Essen & Trinken

    Wegen der Gefahr möglicher Darminfektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Wasser sollte generell vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Originalverpackung nicht angebrochen ist.

    Milch ist nicht pasteurisiert und sollte abgekocht werden. Trocken- und Dosenmilch ist vielerorts erhältlich und sollte nur mit keimfreiem Wasser angerührt werden. Milchprodukte aus ungekochter Milch möglichst meiden. Fleisch- oder Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß essen. Der Genuss von Schweinefleisch, Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht, Obst geschält werden.

    Landesweit besteht ein Infektionsrisiko für Salmonellen-, Shigellen- und Typhuserkrankungen, Amöben, Lamblien und Wurmerkrankungen. Als vorbeugende Maßnahmen werden häufiges Händewaschen und der Schutz vor Lebensmitteln vor Fliegen dringend empfohlen.

    Andere Risiken

    Bilharziose-Erreger können in manchen Teichen und Flüssen im Ratnagiri-Distrikt vorkommen. Das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

    Die durch Mücken übertragene Viruserkrankung Chikungunya (CHIC) ist verbreitet. Vor allem während der Monsunregenzeiten und unmittelbar nach dem Monsun muss mit einem Infektionsrisiko gerechnet werden, besonders in den Großstädten und an den Küsten. Wirksamen Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt während der Regenzeit und in den Monaten nach der Regenzeit landesweit vor, zurzeit besonders an den Küsten und in den großen Ballungsräumen. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

    In den Küstenregionen, insbesondere im Südosten, tritt die durch Insekten verursachte Filariose auf. Reisende reduzieren die Übertragungsgefahr, wenn sie auf wirksamen Insektenschutz achten.

    Hepatitis A, B und E kommen landesweit vor. Eine Hepatitis-A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

    HIV/Aids ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, Piercings, Tätowierungen, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

    Es besteht das Risiko der Höhenkrankheit. Die Symptome reichen von Atemnot und Kopfschmerzen bis hin zu Koordinationsstörungen und Erbrechen. Die Höhenkrankheit tritt in Höhen ab etwa 2300 m bei einem zu raschem Aufstieg auf.

    Ein geringes Ansteckungsrisiko für Japanische Enzephalitis besteht landesweit während der Regenzeit in den ländlichen Regionen. Höhere Fallzahlen von Japanischer Enzephalitis treten vor allem in Bihar, in Uttar Pradesh und im Distrikt von Muzaffarpur (Region Bajjikanchal) auf. Um sich zu schützen, sollte man einen wirksamen Insektenschutz benutzen und hautbedeckende Kleidung tragen.

    Die durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt vor allem im Osten vor. Die ebenfalls durch Mücken übertragene Krankheit Kala Azar kommt vereinzelt im Nordwesten vor. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    In Indien kommt es immer wieder gehäuft zu Masernerkrankungen. Reisende sollten ihren Impfschutz vor einer Indien-Reise unbedingt überprüfen und ggf. auffrischen.

    Epidemische Ausbrüche der Meningokokken-Meningitis kommen vor. Um sich zu schützen, sollten sich vor allem Risikogruppen und Reisende, die einen Langzeitaufenthalt planen, über eine mögliche Impfung beraten lassen.

    Tollwut kommt landesweit und in großer Fallzahl vor. Hauptüberträger sind (streunende) Hunde, aber auch Katzen und andere Tiere. Eine Impfung wird für alle Reisenden empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.
    Tuberkulose kommt landesweit vor. Die Ansteckung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion.

    Ein Hinweis: Bitte beachten Sie, dass unter bestimmten Voraussetzungen Gesundheitszeugnisse wie ein HIV-Test bei der Einreise verlangt werden. Mehr Informationen erhalten Sie im IATA-Travel-Center.

    Zum IATA Travel Centre

    Lufthansa Vertragsarzt

    Dr. Pocha, Nusly P.J.
    R.N. Gamadia Polyclinic
    Unit 19
    Gamadia Colony Road
    Tardeo
    Mumbai 400 007
    India
    Tel. +91-22-23534036
    Tel. +91-22-23521068

    Bitte beachten Sie, dass Lufthansa keine Kosten und Verantwortung für die Behandlung übernimmt.
    Gut zu wissen

    Visa & Einreise

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt veröffentlicht auf seiner offiziellen Webseite Reise- und Sicherheitshinweise für deutsche Staatsangehörige. Darunter fallen ebenfalls Einreisebestimmungen, besondere Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise.

    Zum Auswärtigen Amt (Indien)Zum Auswärtigen Amt (Indien)

    IATA Travel Centre

    Das IATA Travel Centre liefert detaillierte Informationen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsanforderungen auf einen Blick. Es basiert auf einer Datenbank, die von nahezu jeder Fluggesellschaft genutzt wird, und weltweiten Informationen von Einwanderungs- und Polizeibehörden.

    Zum IATA Travel CentreZum IATA Travel Centre