Österreich
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
Italien, Neapel, Lufthansa, Travel Guide
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote

Stadtplan

Kurzüberblick

Italien, Neapel, Lufthansa, Travel Guide, Travelguide

Bestpreissuche

ab
Wien - Neapel,
Hin- und Rückflug, 7 Tage
ab
Wien - NAP,
Hin- und Rückflug, 7 Tage

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Neapel, Museo Archeologico, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

Italien
Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen zu Italien, Italien, Toscana, Travelguide, Lufthansa, Mailand, Stadtführer

Flughafeninformation

Flughafen, Airport, kontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

Mobil in Neapel

Die große Reise
Äolische Inseln

Tag 5 – Lipari/Vulcano: Lust auf Meer, Die große Reise, Mailand, Italien, Äolisches Archipel, Äolische Inseln, Travelguide

Nachtleben

Restaurants

Veranstaltungen

Hotels

Unsere Empfehlungen direkt
buchen bei

Wetter & beste Reisezeit

Mittwoch, 17.10.2018
00:00 UTC

Telefon & Internet

Shopping in Neapel

Mietwagen finden

Etikette
Verhaltensregeln für Italien

Gesundheit

Visa & Einreise

Gut zu wissen

Stadtplan Neapel

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    Neapel - ein kurzer Einblick

    Es gibt wohl keine dramatischere Stadt in Italien als Neapel, eine Stadt mit 3000 Jahren Geschichte, jeder Menge Kultur und vielleicht noch mehr Chaos. Diese uralten Straßen und Plätze bilden die Bühne für die kleinen Alltagsdramen vor einem extravaganten Hintergrund aus der Barockzeit. Neben pompösen Kirchen, beschaulichen Klöstern und

    Märchenschlössern besitzt die Stadt auch einige der wichtigsten Güter aus Kunst und Archäologie. Außerdem bietet sie die beste Küche, die frisch vom Bauernhof stammt, und eine großmütige Gastfreundschaft, die ihresgleichen sucht.

    Angebote

    Bestpreissuche

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in Neapel

    ListeKarte
    Neapel, Museo Archeologico, Lufthansa, Travelguide, Travel Guide

    Museo Archeologico Nazionale

    Piazza Museo Nazionale 19
    80135 Neapel
    Italien
    Tel: 081 440 166
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mi – Mo 9:00 – 19:30 Uhr

    In diesem Kavallerie-Gebäude befindet sich eine der weltweit besten Sammlungen aus der griechisch-römischen Epoche, unter anderem ein Saal mit exquisiten Mosaiken aus Pompeji. Im Gabinetto Segreto (geheimen Kabinett) versteckt sich eine Sammlung antiker Erotika.

    Basilica di Santa Chiara

    Via Santa Chiara 49
    80134 Neapel
    Italien
    Tel: 081 551 6673
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo – Sa 9:30 – 17:00 Uhr
    So 10:00 – 14:30 Uhr

    Hinter dieser gotischen Basilika befindet sich ein mit farbenfrohen Majolika-Kacheln ausgekleidetes Kloster. Die Säulengänge sind mit Kacheln aus dem 18. Jahrhundert bedeckt, auf denen die Freuden des Landlebens abgebildet sind.

    Cappella Sansevero

    Via Francesco de Sanctis 19
    80134 Neapel
    Italien
    Tel: 081 551 8470
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo – Sa 9:30 – 18:30 Uhr
    So 9:30 – 14:00 Uhr

    Noch interessanter als die Fresken in dieser Kapelle im Freimaurerstil sind die hinreißende Skulptur Cristo Velato (der verhüllte Christ) von Guiseppe Sanmartino sowie zwei sorgsam präparierte menschliche Blutgefäßsysteme, die im Untergeschoss aufbewahrt werden.

    MADRE

    Via Settembrini 79
    80139 Neapel
    Italien
    Tel: 081 1931 3016
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo – Fr 9:00 – 18:00 Uhr
    Sa – Sa 9:00 – 14:00 Uhr

    Lassen Sie in diesem zeitgenössischen Kunstmuseum die Vergangenheit hinter sich. Zu sehen sind Fotografien, Gemälde, Skulpturen und speziell in Auftrag gegebene Installationen wie das Ave Ovo, das erotisch geladene Fresko des neapolitanischen Künstlers Francesco Clemente.

    Duomo

    Via Duomo 147
    80138 Neapel
    Italien
    Tel: 081 449 097
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 8:00 – 12:30 Uhr und 16:30 – 19:30 Uhr

    Neapels religiöses Zentrum steht über einem von Neptun geweihten Tempel aus vorchristlicher Zeit. In der Barockkapelle befinden sich in einem Tresor der Schädel und zwei Ampullen Blut von San Gennaro, dem Schutzheiligen Neapels.

    Mercato di Porta Nolana

    Via Cesare Carmignano
    80142 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 07:00 – 15:00 Uhr

    Dieser Straßenmarkt geht unter die Haut: Ein Muss für jeden, der das neapolitanische Straßenleben in allen Schattierungen hautnah miterleben möchte.

    Teatro San Carlo

    Via San Carlo 98
    80132 Neapel
    Italien
    Tel: 081 797 2468
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo – Sa 10:30 – 16:30 Uhr stündlich
    So 10:30 – 12:30 Uhr stündlich

    Auch wenn Sie nicht unbedingt ein Fan von Puccini sind, sollten Sie sich eine Führung durch Italiens älteste Oper nicht entgehen lassen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen, und schauen Sie sich dann nebenan im Theatermuseum MeMus die Kostüme und Bühnenbilder an.

    Palazzo Reale di Capodimonte

    Parco di Capodimonte, Via Miano 2
    80137 Neapel
    Italien
    Tel: 081 749 9111
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo – Sa 9:00 – 18:00 Uhr
    So 9:00 – 14:00 Uhr

    Dieses ehemalige Jagdschloss aus der Zeit der Bourbonen inmitten eines weitläufigen Parks ist jetzt ein kulturelles Prachtstück mit über 160 Räumen, in denen Gemälde der italienischen Meister wie Botticelli, Caravaggio, Masaccio und Titian bewundert werden können.

    Catacomba di San Gennaro

    Via Tondo di Capodimonte 13
    80136 Neapel
    Italien
    Tel: 081 744 3714
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo – Sa 9:30 – 17:00 Uhr
    So 10:00 – 13:00 Uhr

    Unterhalb von Neapel befindet sich eine noch viel ältere Stadt, die aus einem Labyrinth aus Katakomben, Aquädukten und Gängen besteht. Die Katakomben von San Gennaro bilden die älteste Ansammlung von Grabmälern der Stadt, komplett mit frühchristlichen Malereien aus dem zweiten Jahrhundert.

    Cimitero delle Fontanelle

    Piazza Fontanelle alla Sanità 154
    80136 Neapel
    Italien
    Tel: 081 744 3714
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich 10:00 – 17:00 Uhr

    Das Mekka für alle, die das Morbide suchen: Auf dem Friedhof von Fontanelle mit dem Beinhaus gibt es schätzungsweise 8 Millionen menschliche Knochen, die alle auf das Konto der Pest im Jahr 1656 zurückgehen.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Italien ist als Reiseland überaus beliebt, seine traumhaft schönen Landschaften, seine faszinierenden Städte und sein einzigartiges Kulturerbe sind weltberühmt. Das ganze Land während einer einzigen Reise entdecken zu wollen, ist schlicht unmöglich. Man konzentriert sich besser auf einige Höhepunkte und lässt sich ganz auf die Gastfreundschaft, den Stil und das Temperament der gewählten Region ein.

    Nicht zuletzt macht Italiens Vielseitigkeit seine Attraktivität aus. Sei es das lebhafte, laute Neapel, die sanft geschwungenen Hügel der Toskana oder die Renaissance-Schätze von Florenz – das Land besitzt eine ungeheure Anziehungskraft, und die italienische Küche sowieso!

    Geographie

    Italien gliedert sich in die italienischen Alpen, die norditalienische Tiefebene, die eigentliche Apenninhalbinsel und zahlreiche Inseln. Zu den bekanntesten zählen Sizilien, Sardinien, Elba, Ischia und Capri. Die in Oberitalien gelegenen Alpen bilden eine natürliche Grenze zu Frankreich, zur Schweiz, zu Österreich und Slowenien. Im Süden, Südwesten und Südosten wird das Land vom Mittelmeer begrenzt. Die Apenninen, die eine Höhe bis zu 2.910 m erreichen, durchziehen die gesamte Halbinsel.

    Zu Norditalien gehören die Alpen, die fruchtbare, dicht besiedelte Po-Ebene und der ligurisch-etruskische Teil der Apenninen. In den Region Piemont und Aostatal liegen einige der höchsten Berge und schönsten Skigebiete Europas. Zahlreiche Flüsse entspringen hier und fließen dann durch die Po-Ebene und das italienische Seengebiet. Der Lago Maggiore, der Comer See und der Gardasee finden sich hier. Der Po, der größte Strom Italiens, mündet im Osten in die Adria.

    Mittelitalien liegt im nördlichen Teil der italienischen Halbinsel. Die Toskana ist landschaftlich sehr abwechslungsreich. Berge, Wiesen, Hügel, aber auch Sandstrände und zahlreiche Inseln erwarten den Besucher.

    Die Region Marken, zwischen den Apenninen und der Adria gelegen, ist ein Bergland mit Flüssen und kleinen, fruchtbaren Ebenen. Die gebirgigen regioni (Verwaltungsbezirke) der Abruzzen grenzen im Norden an Marken. Das südlich der Abruzzen gelegene Molise grenzt im Süden an Apulien. Latium und Kampanien liegen am Tyrrhenischen Meer und bilden die westliche Grenze. Umbrien, das “grüne Herz Italiens”, besteht aus Hügeln und weiten Ebenen.

    Süditalien reicht von Baia Domizia bis hin zum Golf von Neapel. Kampanien ist hügelig mit flachen Küstenregionen. Die süditalienischen Apenninen sind niedriger als die nördlichen, der Appennino Neapolitano geht langsam in das sanfte Hügelland der Umgebung von Sorrent über. Die Inseln Capri, Ischia und Procida im Tyrrhenischen Meer gehören ebenfalls zu Kampanien. In Apulien prägen vulkanische Hügel und abgelegene Sümpfe das Landschaftsbild. In Süditalien gibt es noch aktive Vulkane: Der Vesuv, östlich von Neapel, ist einer der größten  Europas. Kalabrien, die “Stiefelspitze”, ist waldreich und dünn besiedelt.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Gebiet: 301.340 qkm.

    Bevölkerung: 60,5 Millionen (2015).

    Bevölkerungsdichte: 204,0 pro qkm.

    Hauptstadt: Rom.

    Sprache

    Amtssprache ist Italienisch. Südtirol ist offiziell zweisprachig, es wird überwiegend Deutsch gesprochen. Ladinisch ist zum Teil Schulsprache in Trentino.

    Währung

    1 Euro = 100 Cents.
    Währungskürzel: €, EUR (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, Münzen in den Nennbeträgen 1 und 2 Euro, sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cents.

    Elektrizität

    230 V, 50 Hz.

    Feiertage

    Zusätzlich zu den gesetzlichen Feiertagen werden in ganz Italien Feste zu Ehren der jeweiligen Schutzheiligen abgehalten.

    Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2018 bis Dezember 2019 aufgelistet.

    2018

    Capodanno (Neujahr): 1. Januar 2018
    Epifania (Epiphanias): 6. Januar 2018
    Pasqua (Ostersonntag): 1. April 2018
    Lunedì dell’Angelo (Ostermontag): 2. April 2018
    Festa della Liberazione (Befreiungstag): 25. April 2018
    Festa del Lavoro (Tag der Arbeit): 1. Mai 2018
    Festa della Repubblica (Tag der Republik): 2. Juni 2018
    Assunzione di Maria Vergine (Mariä Himmelfahrt): 15. August 2018
    Tutti i santi (Allerheiligen): 1. November 2018
    Immacolata Concezione (Mariä Empfängnis): 8. Dezember 2018
    Natale (Weihnachten): 25. Dezember 2018
    Santo Stefano (Stephanitag): 26. Dezember 2018

    2019

    Capodanno (Neujahr): 1. Januar 2019
    Epifania (Epiphanias): 6. Januar 2019
    Pasqua (Ostersonntag): 21. April 2019
    Lunedì dell’Angelo (Ostermontag): 22. April 2019
    Festa della Liberazione (Befreiungstag): 25. April 20189
    Festa del Lavoro (Tag der Arbeit): 1. Mai 2019
    Festa della Repubblica (Tag der Republik): 2. Juni 2019
    Assunzione di Maria Vergine (Mariä Himmelfahrt): 15. August 2019
    Tutti i santi (Allerheiligen): 1. November 2019
    Immacolata Concezione (Mariä Empfängnis): 8. Dezember 2019
    Natale (Weihnachten): 25. Dezember 2019
    Santo Stefano (Stephanitag): 26. Dezember 2019

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Gut zu wissen

    Vor Ort unterwegs

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Am besten erlebt man Neapel zu Fuß – und nicht im Stau! Ansonsten gibt es Stadtbusse, die von ANM (www.anm.it) betrieben werden. Die meisten Linien halten am Piazza Garibaldi. Die U-Bahn von Neapel (www.metro.na.it) verkehrt mit zwei Linien im Stadtzentrum. Unico Campania ist für die Fahrkarten von U-Bahn, Bus, Straßenbahn und Seilbahn zuständig. Tagespässe sind die preisgünstigste Option.

    Taxis

    Offizielle Taxis sind weiß und warten an den größten Piazzas. Man muss immer darauf achten, dass das Taxameter läuft. Sie können bei Consortaxi (Tel 081 2222) und Consorzio Taxi Napoli (Tel: 081 8888) auch telefonisch einen Wagen buchen. Rudimentäre Italienisch-Kenntnisse sind dabei durchaus hilfreich.

    Entdecken

    Das Äolische Archipel

    Äolische Inseln, Liparische Inseln, Italien, Die große Reise, Mailand, Italien, Äolisches Archipel, Äolische Inseln, TravelguideTag 1 – Rundfahrt auf Salina: Das grüne Wunder, Die große Reise, Mailand, Italien, Äolisches Archipel, Äolische Inseln, TravelguideTag 2 – Salina/Panarea/Stromboli: Heiße Grüße aus der Unterwelt, Die große Reise, Mailand, Italien, Äolisches Archipel, Äolische Inseln, TravelguideTag 3 – Stromboli/Lipari: Wut zum Leben, Die große Reise, Mailand, Italien, Äolisches Archipel, Äolische Inseln, TravelguideTag 4 – Lipari/Alicudi/Filicudi/Lipari: Trauminseln und Inselträume, Die große Reise, Mailand, Italien, Äolisches Archipel, Äolische Inseln, TravelguideTag 5 – Lipari/Vulcano: Lust auf Meer, Die große Reise, Mailand, Italien, Äolisches Archipel, Äolische Inseln, Travelguide
    Die große Reise: Italiens schönste Inseln

    Glühende Lava, blubbernde Schlammbecken, zauberhafte Landschaft: Vor der Nordküste Siziliens schufen die Götter sieben höchst ungleiche Inseln, jede mit einem direkten Draht zur Unterwelt. Denn der Äolische Archipel, seit 1997 Unesco-­Weltnaturerbe, gehört zu einer Vulkankette, die sich vom Vesuv bis zum Ätna erstreckt. Eine Reise zu Fischern, Feuerspuckern – und einem gefallenen Sternenhimmel.

    Lufthansa Tipp

    Im Winter fliegt Lufthansa zweimal in der Woche von München nonstop nach Catania auf Sizilien sowie zum Teil mehrmals täglich von München und Frankfurt nonstop nach Neapel lufthansa.com. Ihre Meilengutschrift errechnen Sie per App: Download unter miles-and-more.com/app.

    Tag 1 – Rundfahrt auf Salina: Das grüne Wunder

    Heute hat der Schutzengel von Clara Rametta wieder mal alle Hände voll zu tun. Denn Rametta fährt Auto oder besser gesagt das, was von ihrem Suzuki Santana übrig geblieben ist: Wo einst Armaturen waren, klaffen Löcher im Kunststoff, an vielen Stellen frisst sich der Rost durch den weißen Lack, die Reifen schreien nach einem sofortigen Boxenstopp. „Aber ich liebe meinen Jeep“, sagt die 61­-Jährige und lässt den Motor aufheulen. Wenn Rametta am Steuer sitzt, ist jede Katze, jeder Hund auf Salina gut beraten, das Weite zu suchen. Die gelernte Psychologin fährt schnell, Verkehrsschildern schenkt sie nur wenig Beachtung.

    Rametta betreibt in Malfa das Hotel Signum, sie organisiert ein Kapern- und ein Filmfest und hat ein Auswanderermuseum mitgegründet. „Ich kann nicht still sitzen“, erzählt sie, „schon als Kind war ich immer in Bewegung.“

    Die zweifache Mutter ist auf Salina aufgewachsen, sie zog nach Rom und in die USA, doch die Sehnsucht blieb, wurde stärker. Rametta kehrte zurück auf die grünste der sieben Äolischen Hauptinseln, die einzige mit einer Süßwasserquelle. Heute ist sie auf dem Weg zu Salvatore D’Amico in Leni. Der 64­-Jährige produziert Kapern, Olivenöl und Weine, auch Rametta gehört zu seinen Kunden. „Ein Wein, der auf Salinas mineralhaltigem Lavaboden wächst, hat besonders viel Charakter“, sagt D’Amico, „ich kann den Unterschied schmecken.“

    Abends fährt Rametta manchmal nach Pollara. Das Dorf liegt in einem natürlichen Amphitheater. Vor 13000 Jahren kippte ein Teil des Vulkankraters ins Meer, in den Neunzigern wurde hier der Film „Der Postmann“ gedreht. Unten am Wasser kommt Rametta zur Ruhe. Und endlich auch ihr Schutzengel.

    Tag 2 – Salina/Panarea/Stromboli: Heiße Grüße aus der Unterwelt

    Am Morgen plätschert das Wasser leise an den Kaimauern von Santa Marina Salina, als in der Ferne ein Tragflächenboot auftaucht. Die schnellen Schiffe verbinden die Äolischen Inseln miteinander, die Menschen benutzen sie wie Busse. Bei schlechtem Wetter fallen sie oft tagelang aus, doch heute ist die See ruhig. Touristen und Einheimische gehen an Bord, einige wollen nach Panarea, zur kleinsten Insel des Archipels, die meisten zum Stromboli. Als einziger Vulkan der Inseln spuckt er Lava, im Schnitt alle 15 Minuten, die Rauchwolke über dem Krater ist schon von Weitem zu sehen.

    „Wir haben großen Respekt vor dem Stromboli“, sagt Domenico Russo, „weil wir wissen, wie gefährlich er sein kann.“ Der 91­-Jährige sitzt auf der Terrasse des Hotels La Sirenetta, ganz in der Nähe haben die Modedesigner Dolce & Gabbana ein Anwesen. Russo hat die Urgewalt des Vulkans selbst erlebt, vor einer halben Ewigkeit, als am 11. September 1930 der Stromboli explodierte. Eine riesige Rauchwolke verdunkelte den Himmel, Asche bedeckte die Insel, drei Menschen starben.

    Freiwillig hat Russo den Vulkan nie bestiegen, nur zweimal zwang ihn das Schicksal dazu: Weil es stürmte, musste das Schiff auf der anderen Seite der Insel anlegen, der Weg nach Hause führte über den Vulkan.

    Russo heiratete die Tochter des Inselarztes, wurde Lehrer, zog nach Rom. Im Sommer jedoch kehrt er zurück nach Stromboli, bis heute. „Ich kenne viele Inseln, aber diese ist besonders“, erzählt der alte Mann, „man kann ihre Energie überall spüren. Wenn ich hier bin, fühle ich mich viel fitter.“ Durch den Film „Stromboli“ mit Ingrid Bergman wurde die Insel zum Mythos. Russo lernte die Schauspielerin 1949 kennen, als er das Haus seiner Schwester an sie vermietete. Drei Monate blieb Bergman auf der Insel, während der Dreharbeiten begann ihre Liebesgeschichte mit dem Regisseur Roberto Rossellini, obwohl beide damals verheiratet waren – ein Skandal! „Sie war so jung und hübsch“, so Russo, „wir konnten nicht verstehen, warum sie mit Rossellini zusammen sein wollte.“

    Tag 3 – Stromboli/Lipari: Wut zum Leben

    Ein neuer Tag, eine neue Insel: Lipari. Ihre Vulkane ruhen seit 1300 Jahren, dafür funkeln die Augen von Francesco D’Ambra umso kraftvoller. Der 54­-Jährige, Künstlername Figliodoro, „Goldener Sohn“, sitzt in einem Café am Fischerhafen und versucht, sein Leben in Worte zu fassen. Gar nicht so leicht bei all den Wendungen, die das Schicksal für ihn bereithielt. Als junger Mann verließ D’Ambra die Insel, die größte des Archipels, und ging nach Cannes. Er arbeitete als Tellerwäscher im Restaurant, traf Anthony Quinn, träumte von der Schauspielerei. Zurück auf Lipari, legte er ein Feuer im Rathaus der Stadt. „Ich wollte ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit setzen“, sagt er, „damals hatte ich eine Menge Wut.“ D’Ambra kam ins Gefängnis. Später wurde er Fischer, bis er Mitleid mit den Fischen bekam, danach schlug er sich mit Gelegenheitsjobs durch und eröffnete an der Praia Vinci einen Grill. Doch als 2010 die Erde bebte und Felsbrocken hinabstürzten, wurde der Strand gesperrt.

    Viel Geld braucht D’Ambra nicht zum Leben: „Ich bin reich“, sagt er, „weil ich nichts habe.“ Dafür hat er sich seinen Traum von der Schauspielerei erfüllt. In einer Handvoll Filmen war D’Ambra bislang zu sehen, unter anderem in „Kaos“ der Brüder Paolo und Vittorio Taviani, auch mit Vittorios Tochter Giovanna hat er schon gearbeitet. Wenn alles klappt, wird er in ihrem nächsten Film einen Fischer spielen. Und D’Ambra möchte selbst einen Film drehen, über Werwölfe. Bis dahin lebt er in den Tag hinein und wartet, dass die Praia Vinci freigegeben wird. Es wird sich ergeben, wie so vieles in seinem Leben. Wut hat D’Ambra noch immer. „Aber heute hilft sie mir zu leben“, sagt er, „zu überleben.“

    Tag 4 – Lipari/Alicudi/Filicudi/Lipari: Trauminseln und Inselträume

    Langsam erwacht Lipari. Läden öffnen ihre Türen, Touristen schlendern durch die Gassen, die sich von der alten Festung hinunter zum Hafen winden, während die Eolian Star die Leinen losmacht. Die Passagiere auf dem Motorboot haben eine Rundfahrt gebucht: von Lipari über Alicudi nach Filicudi, dann zurück nach Lipari. Vom Wasser aus wirkt die Insel angenehm ursprünglich. Überhaupt hat der Archipel seinen rauen Charme behalten, man sieht Felsen aus erkalteter Lava, Häuser und kleine Städte, dazwischen Kakteen, Orangen­-, Zitronen­- und Mandelbäume. Keine Spur von Bettenburgen und ähnlichen Bausünden. Grund dafür sind die strengen Gesetze: Nur wo zuvor ein altes Haus stand, darf ein neues errichtet werden. Auch deshalb sind die Immobilien auf den Inseln, die insgesamt rund 14000 Bewohner zählen, so teuer. Früher war das anders, da waren die Menschen bettelarm, Tausende packten ihre Koffer und wanderten aus.

    Nach einer Stunde legt die Eolian Star an der Kaimauer von Alicudi an, gerade mal 100 Menschen leben auf der westlichsten der Äolischen Hauptinseln. Ein paar Autos parken am Hafen, weit kommen sie nicht, die einzige betonierte Straße der Insel ist nur wenige Hundert Meter lang. Maultiere tragen Zementsäcke zu einer Baustelle, ein Weg aus Lavastein führt den Hang hinauf, vorbei an flachen Häusern und kleinen Geschäften. Hier oben herrscht himmlische Ruhe, nur Wind, Wellen und das Singen der Vögel sind zu hören. Was wäre, wenn man alles hinter sich ließe, um hier zu leben? Die Insel stellt solche Fragen. Am liebsten möchte man ihrem Ruf folgen.

    Tag 5 – Lipari/Vulcano: Lust auf Meer

    Die Menschen auf den Äolischen Inseln, benannt nach dem griechischen Windgott Äolus, leben mit den Elementen, das prägt. „Ich liebe das Meer“, sagt Bartolomeo Greco, 43. „Wenn ich zu lange an Land bin, fühle ich mich schlecht.“ Der Fischer aus Lipari fährt mit seinem Motorboot die Küste der Insel entlang nach Vulcano, neben dem Stromboli der zweite aktive Vulkan des Archipels. Im Wasser schwimmen Tausende Bimssteine, starker Regen hat sie vor einigen Tagen ins Meer gespült. Wie seine Kollegen fischt Greco ohne Schleppnetze, trotzdem geht der Fischbestand in den tiefen Gewässern rund um die Vulkaninseln zurück – zu viel Plastik, zu viel Müll, an dem vor allem Delfine und Schildkröten sterben. „Mein größter Wunsch ist, dass alle das Meer achten und schützen“, sagt Greco.

    Der Vater von drei Kindern ist ein gläubiger Mensch; bevor er aufs Meer hinausfährt, bekreuzigt er sich. Auf göttlichen Beistand war der Fischer schon oft angewiesen, draußen auf hoher See, wenn der Sturm über die Wellen peitscht. Am Hafen der Insel Vulcano, die in der römischen Mythologie als Schmiede des Feuergottes galt, leuchten beigegelbe Felsen in der Sonne. Aus den Löchern in der Erde steigt heißer Dampf auf, es riecht nach faulen Eiern, nach Hölle und Schwefel. In einem Fangobecken liegen Dutzende Besucher, viele hoffen auf die heilende Wirkung des Schlamms. Den letzten Ausbruch hatte der Vulkan Fossa im Jahr 1890, seitdem schlummert er. Doch oben am Krater dampft deutlich sichtbar eine Wolke in den Himmel. Denn das Feuer brodelt noch immer, tief unten in der Erde.

    Genießen

    Nightlife in Neapel

    ListeKarte

    Neapolitaner sind keine großen Trinker. Viele Leute holen sich einfach nur ein Bier und sitzen gemütlich im Centro storiko (der historisichen Stadtmitte) auf den Plätzen und Gassen im Freien.

    Etwas eleganter geht es im schicken Chiaia zu. In den Clubs ist erst ab Mitternacht etwas los, Und zwischen Juli und September zieht es viele an Locations außerhalb der Stadt.

    Intra Moenia

    Piazza Bellini, 70
    80138 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Es ist wunderbar, auf dem Piazza Bellini unter dem Sternenhimmel ein Getränk genießen.

    New Around Midnight

    Via Giuseppe Bonito, 32
    80100 Neapel
    Italien ‎
    Auf der Karte anzeigen

    Ein winziger, angesagter Jazz-Schuppen mit lokalen Live-Acts.

    Teatro San Carlo

    Via San Carlo 98
    80132 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Eine der besten Opern in Italien mit ganzjährigem Konzert- und Ballettprogramm.

    Clu

    Via Carlo Poerio 47
    80121 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Noble Aperitivos und Cocktails für die Schickimickis.

    L’Arenile di Bagnoli

    Via Coroglio 14b, Bagnoli
    80124 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Der angesagteste Beach Club in Neapel mit vollem Veranstaltungsprogramm.

    Genießen

    Restaurants in Neapel

    ListeKarte

    Neapel steht in der kulinarischen Szene von Italien mit an der Spitze und ist allein aus diesem Grund eine Reise wert. Spezialitäten der Jahreszeiten sind hier fast heilig, und die Speisekammern

    quellen dank der reichen Lavaerde mit geschmacksintensiven Lebensmitteln und Gewürzen fast über. Hier entstand auch die erste Pizza, und Sie werden nirgendwo auf Erden eine bessere finden.

    Palazzo Petrucci

    Piazza San Domenico Maggiore, 4,
    80134 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Gehoben

    Traditionelle Gerichte neu erdacht, in einem modernen Speisesaal.

    Trattoria San Ferdinando

    Via Nardones 117
    80132 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Theaterkenner lieben diese traditionelle, schlichte Trattoria.

    Ristorante dell’Avvocato

    Via S.Lucia 115/117
    80132 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Himmlisch schmeckende Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten im schönen Santa Lucia.

    Pizzeria Gino Sorbillo

    Via dei Tribunali 32
    80138 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Der König unter den Pizzabäckern.

    Attanasio

    Via dei Tribunali 379
    80138 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Sitzen Sie gesellig mit hungrigen Studenten und Professoren am Tisch und genießen Sie die herzhafte Hausmacherkost.

    Entdecken

    Alle Events in Neapel

    Maggio dei Monumenti

    April – Juni 2018

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Der Mai der Denkmäler ist ein einmonatiges Kulturfest in der ganzen Stadt, das sich dem reichen künstlerischen und architektonischen Erbe von Neapel widmet. Monumente und Sammlungen, die normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind, werden in diesem Monat gezeigt. Außerdem finden in der Stadt Sonderausstellungen, Konzerte und Veranstaltungen vor historischem Hintergrund, literarische Veranstaltungen und Stadtführungen statt.

    Napoli Teatro Festival Italia

    Juni 2018
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Dieses dreiwöchige Theaterfestival ist absolut sehenswert: An spektakulären Orten wie verlassenen Brauereien, Schlössern und sogar ganzen Vierteln im historischen Zentrum sind bahnbrechende Produktionen von europäischen und internationalen Regisseuren zu sehen.

    Neapoli Jazz Festival

    Mai 2018

    Ort: Unterschiedlich

    Dieses Festival zieht große italienische und internationale Jazz-Stars an, die in verschiedenen Lokalen in der Stadt zu hören sind.

    Festa della Madonna del Carmine

    16. Juli 2018

    Ort: Piazza del Carmine

    Diese religiöse Feier an der Piazza del Carmine beginnt am Vorabend des offiziellen Heiligentages mit der Incendio del Campanile, was buchstäblich das Abbrennen des Kirchturms bedeutet. Und es sieht tatsächlich so aus, als stünde der Glockenturm in Flammen.

    Ferragosto

    15. August 2018

    Ort: Am Strand

    Nach Weihnachten und Ostern ist Ferragosto der größte Feiertag in Italien. Die Katholiken feiern Mariä Himmelfahrt. Aber schon in vorchristlicher Zeit ehrten die Römer ihre Götter an Feriae Augusti. In Neapel, dieser alten Römerstadt, wird Ferrogosto mit besonders viel Gusto begangen. Jeder begibt sich für eine ausschweifende Nacht mit Feuerwerken an den Strand.

    Napoli Film Festival

    September 2018
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte

    Neapels internationales Filmfestival, das jährlich stattfindet, präsentiert Filme aus Europa, dem Mittelmeerraum und Neapel in verschiedenen Kinos in der ganzen Stadt. Bei einigen Vorführungen gibt es die Gelegenheit, hinterher mit Regisseuren und Schauspielern zu sprechen.

    San Gennaro Festival

    19. September 2018

    Ort: Der Dom

    San Gennaro, der Schutzheilige von Neapel, ist mit der am meisten gefeierte Stadtheilige in Italien. Am 19. September, dem offiziellen Heiligenfest, werden zwei kostbare Ampullen mit seinem Blut (die 305 AD nach seiner Enthauptung aufgefangen wurden) aus dem Tresor geholt. Durch die Macht des Gebets der ganzen Stadt soll sich das geronnene Blut auf wundersame Weise wieder verflüssigen, was als gutes Omen für die Stadt gilt. Dieses Ereignis wird im Dezember und am ersten Samstag im Mai wiederholt.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte überprüfen Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Genießen

    Hotels in Neapel

    ListeKarte

    Ob kleine Frühstückspensionen oder Klöster, die zu Bourbonenpalästen umgestaltet wurden, – in Neapel ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas geboten.

    Die gehobenen Hotels haben meist einen klassischen Stil, während die kleineren Hotels und Frühstückspensionen in der Stadtmitte etwas familiärer und charaktervoller erscheinen.

    Partenope Relais

    Via Niccolo Tommaseo 1
    80121 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisklasse: Gehoben

    Moderne Zimmer, die nach einer Kino-Legende gestaltet wurden und Blick aufs Meer bieten.

    Hotel Romeo

    Via Cristoforo Colombo 45
    80133 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisklasse: Gehoben

    Ein schönes Design-Hotel, im Inneren mit Stein und Elfenbein ausgestattet, und mit einer herrlichen Dachterrasse. Das Hotel der Wahl für Promis.

    Piazza Bellini

    Via Santa Maria di Costantinopoli, 101
    80138 Neapel
    Italien ‎
    Auf der Karte anzeigen

    Preisklasse: Moderat

    Zeitgenössisches Kunsthotel in einem Palazzo aus dem 16. Jahrhundert.

    Costantinopoli 104

    Via Santa Maria di Costantinopoli 104
    80138 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisklasse: Moderat

    Elegante Zimmer in einer neoklassischen Villa mit palmengesäumtem Pool.

    Hotel Rex

    Via Palepoli 12
    80132 Neapel
    Italien
    Auf der Karte anzeigen

    Preisklasse: Günstig

    Schlichte, gemütliche Zimmer in einem Jugendstilgebäude in Strandnähe.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Mittwoch, 17.10.2018 00:00 UTC

    sonnig

    Temperatur


    0°C


    Windrichtung

    Nord

    Windgeschwindigkeit

    5 km/h

    7 Tage Vorhersage

    Donnerstag

    18.10.2018

    25°C / 19°C

    Freitag

    19.10.2018

    25°C / 19°C

    Samstag

    20.10.2018

    23°C / 18°C

    Sonntag

    21.10.2018

    23°C / 17°C

    Montag

    22.10.2018

    22°C / 16°C

    Dienstag

    23.10.2018

    21°C / 15°C

    Mittwoch

    24.10.2018

    19°C / 15°C

    Klima & beste Reisezeit für Neapel

    Folgen Sie in der Osterwoche den Prozessionen der Gläubigen. Oder begehen auch Sie das Fest des San Gennaro im Mai und erleben dabei, wie sich das Blut des Schutzheiligen der Stadt verflüssigt und dadurch ein weiteres Jahr ein Vulkanausbruch verhindert wird. Im Mai und Juni finden jede Menge kulturelle Veranstaltungen, Konzerte und Theaterstücke statt, bevor die Neapolitaner der Sommerhitze entfliehen. Im September findet das Pizzafest statt. Jetzt ist die beste Zeit, um tagsüber die Stadt zu erkunden und an den lauschigen Abenden in Ruhe ein Essen zu genießen. Im Dezember finden Märkte in herrlichem Ambiente statt und auf den Straßen sind überall Presepi (Weihnachtskrippen) ausgestellt.

    Klima & beste Reisezeit für Italien allgemein

    Mittelmeerklima, außer in den Alpen und in den Apenninen. Heiße Sommer, ganz besonders im Süden. Frühling und Herbst mild und sonnig. Kalte Winter mit viel Schnee in Oberitalien, ansonsten mild; trockener und wärmer, je weiter man nach Süden kommt.

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    20 °C

    -5 °C

    22 °C

    -4 °C

    28 °C

    -3 °C

    27 °C

    0 °C

    32 °C

    2 °C

    37 °C

    7 °C

    38 °C

    10 °C

    40 °C

    12 °C

    37 °C

    7 °C

    32 °C

    3 °C

    26 °C

    -2 °C

    22 °C

    -4 °C

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    104 mm

    98 mm

    86 mm

    76 mm

    50 mm

    34 mm

    24 mm

    42 mm

    80 mm

    130 mm

    162 mm

    121 mm

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    3 h

    4 h

    5 h

    6 h

    7 h

    9 h

    10 h

    9 h

    7 h

    6 h

    4 h

    3 h

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    75 %

    73 %

    71 %

    70 %

    70 %

    71 %

    70 %

    69 %

    73 %

    74 %

    76 %

    75 %

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    14 °C

    13 °C

    13 °C

    15 °C

    18 °C

    21 °C

    24 °C

    25 °C

    23 °C

    21 °C

    18 °C

    16 °C

    Abs. Max.Abs. Min.Ø Abs. Min.Ø Abs. Min.Relative
    Feuchte
    Ø NiederschlagTage mit
    Nd. > 1mm
    Sonnenschein-
    dauer
    Jan20 °C-5 °C12 °C3 °C75 %104 mm103.7 h
    Feb22 °C-4 °C13 °C4 °C73 %98 mm104.4 h
    Mar28 °C-3 °C15 °C5 °C71 %86 mm105.1 h
    Apr27 °C0 °C18 °C8 °C70 %76 mm96.3 h
    Mai32 °C2 °C22 °C12 °C70 %50 mm67.9 h
    Jun37 °C7 °C26 °C15 °C71 %34 mm49.3 h
    Jul38 °C10 °C29 °C18 °C70 %24 mm210.1 h
    Aug40 °C12 °C29 °C17 °C69 %42 mm49.5 h
    Sep37 °C7 °C26 °C15 °C73 %80 mm67.8 h
    Okt32 °C3 °C21 °C11 °C74 %130 mm86.1 h
    Nov26 °C-2 °C17 °C7 °C76 %162 mm114.2 h
    Dez22 °C-4 °C13 °C5 °C75 %121 mm113.4 h
    Jahr40 °C-5 °C20 °C10 °C72 %1007 mm916.5 h
    Gut zu wissen

    Telefon & Internet

    Telefon
    Landesvorwahl: +39

    Mobiltelefon und Internet
    Seit Juni 2017 telefonieren und surfen Reisende im EU-Ausland sowie in Island, Norwegen und Liechtenstein grundsätzlich ohne Zusatzkosten: Der Kunde zahlt für das Telefonieren, das Versenden von SMS und das Nutzen von Datenvolumen auf Reisen denselben Preis wie zu Hause. Die dauerhafte Nutzung von SIM-Karten im Ausland ist jedoch eingeschränkt, außerdem kann es Obergrenzen bei der Nutzung von Datenpaketen geben. Auskunft dazu erteilt der heimische Mobilfunkanbieter. Reisende, die eine SIM-Card aus Nicht-EU-Ländern nutzen, profitieren von der Regelung nicht.

    Kostenloser Zugang zum Internet via Wi-Fi ist an vielen touristisch belebten Orten möglich. In öffentlichen Wi-Fi-Netzen sollte man vorsichtshalber keine Passwörter, Kreditkartendaten oder Banking-TANs unverschlüsselt eingeben. Das Verwenden einer VPN-App oder einer Sicherheits-Software zur Überprüfung eines Hotspots ist zu empfehlen.

    Genießen

    Einkaufen in Neapel

    Wichtigste Einkaufsmeilen

    In Neapel haben Familienunternehmen noch das Sagen, – und das schon seit vielen Generationen. Die Via Toledo ist die Haupteinkaufsstraße. Schneider und teure Marken gibt es in Chiaia in der Via Calabritto, Via dei Mille und in der Via Gaetano Filangieri. Feststehende Preise hat das Angebot in der Via San Biagio dei Librari und am Vico San Domenico Maggiore, einer Seitenstraße der Via dei Tribunali. Hier und besonders in der Via Domenico Morelli und in der Via Costantinopoli gibt es viele Antiquitäten. Die meisten Geschäfte haben mittags von 13:00 bis 15:30 Uhr geschlossen.

    Märkte

    Die legendärsten Märkte in Neapel sind der Porta Nolana und der La Pignasecca. Auch Bancarelle a San Pasquale in Chiaia sind einen Besuch wert, ebenso der Mercatino di Posillipo auf der Viale Virgilio und der Mercato di Poggioreale im alten Schlachthaus der Stadt. Die meisten Märkte haben nur vormittags geöffnet.

    Einkaufszentren

    In dieser alten Stadt hat man nicht viel mit Einkaufszentren am Hut. Sogar die wichtigste Arkade, die Galleria Umberto I, stammt noch aus dem 19. Jahrhundert.

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Verhaltensregeln

    Die römisch-katholische Kirche spielt in Italien auch heute noch eine wichtige Rolle und übt einen starken Einfluss auf die Sozialstruktur aus. Der Familienzusammenhalt ist bedeutend stärker als in den meisten anderen europäischen Ländern.

    Freizeitkleidung ist weit verbreitet, Badekleidung gehört jedoch an den Strand. Beim Betreten von Kirchen wird korrekte Kleidung erwartet. Auf schriftlichen Einladungen wird im Allgemeinen vermerkt, ob Anzug oder Smoking bzw. Kostüm oder Abendkleid erwünscht sind.

    In Italien ist Rauchen in allen öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln sowie in Kinos, Restaurants, Bars und Kneipen verboten. Gastronomiebetriebe können aber Raucherzonen haben.

     

    Trinkgeld ist in der Gastronomie nicht sehr verbreitet. Bedienungsgeld und Umsatz- bzw. Aufenthaltssteuern sind in den Hotelrechnungen enthalten. Dennoch sind z. B. 5 € pro Woche für das Zimmermädchen üblich. In Restaurantrechnungen ist eine Art Grundgebühr für das Gedeck und das Brot enthalten (pane e coperto). Wer besonders zufrieden war, kann zusätzlich etwas Trinkgeld auf dem Tisch liegen lassen. Auch im Taxi ist man nicht verpflichtet, Trinkgeld zu geben.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Notrufnummer: 112

    Essen & Trinken

    In ländlichen Gebieten ist das Leitungswasser z. T. nicht trinkbar, »Acqua Non Potabile« bedeutet »Kein Trinkwasser«. Im Zweifelsfall abgefülltes Wasser trinken, vor allem zur Umgewöhnung zu Beginn des Aufenthaltes. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist.

    Andere Risiken

    Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird von April bis Oktober in der ländlichen Umgebung um Trient und Florenz durch Zecken übertragen. Gegen diese Krankheit ist eine Impfung möglich.

    Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen, besonders bei Reisen in die südlichen Landesteile. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

    Die durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt vor allem in den Sommermonaten an der Küste und auf den Mittelmeerinseln vor. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Da die Masern immer wieder ein Problem in Italien darstellen, sollte man seinen Impfschutz überprüfen und ggf. auffrischen.

    Lufthansa Vertragsarzt

    Dr. Lubrano, Daniele
    San Giovanni Bosco Hospital
    F. M. Briganti
    255
    80144 Napoli
    Italy
    Tel. +39-320-711-2503

    Bitte beachten Sie, dass Lufthansa keine Kosten und Verantwortung für die Behandlung übernimmt.
    Gut zu wissen

    Visa & Einreise

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt veröffentlicht auf seiner offiziellen Webseite Reise- und Sicherheitshinweise für deutsche Staatsangehörige. Darunter fallen ebenfalls Einreisebestimmungen, besondere Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise.

    Zum Auswärtigen Amt (Italien)Zum Auswärtigen Amt (Italien)

    IATA Travel Centre

    Das IATA Travel Centre liefert detaillierte Informationen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsanforderungen auf einen Blick. Es basiert auf einer Datenbank, die von nahezu jeder Fluggesellschaft genutzt wird, und weltweiten Informationen von Einwanderungs- und Polizeibehörden.

    Zum IATA Travel CentreZum IATA Travel Centre