Liechtenstein
Login

Ein Login ist zur Zeit im Travel Guide nicht möglich. Bitte wechseln Sie zum Einloggen auf unsere Homepage.

Homepage
Lufthansa Travelguide USA New York
Nach Rubriken sortieren
  • Gut zu wissen
  • Entdecken
  • Genießen
  • Angebote

Stadtplan

Kurzüberblick

Lufthansa Travelguide USA New York

Top 10 Sehenswürdigkeiten

Lufthansa Travelguide USA New York

Lufthansa Holidays
Flug & Hotel

USA
Allgemeine Informationen

Lufthansa Travelguide USA New York

Flughäfen in New York City

Flughafen, Airport, interkontinental, Flotte, Lufthansa, Stadtführer

Rooftop-Bars ...
... in Manhattan

Lufthansa Travelguide USA New York

Mobil in New York City

GEO-Tipp
Harlems Juwelen

powered by
GEO TIPP
Lufthansa Travelguide USA New York

Ausflugstipps
Mal raus hier!

Ausglugstipps: Raus aus New York

Restaurants

Hotels

Unsere Empfehlungen direkt
buchen bei

Nachtleben

Veranstaltungen

Telefon & Internet

Shopping in New York City

Wetter & beste Reisezeit

Montag, 10.12.2018
02:00 UTC

Interview
Sophie Auster lüftet New Yorks Geheimnisse

New York City, Travelguide, Travel Guide, Reiseführer, Stadtführer, Lufthansa, Sophie Auster

Visa & Einreise

Etikette
Verhaltensregeln für USA

Gesundheit

Mietwagen finden

Crewtipp

Jacqueline Geisler, Crewtipp, New York City, Lufthansa, Travel Guide, Travelguide
Gut zu wissen

Stadtplan New York City

Points of interest: Ihre ausgewählten Kategorien
    Alle anzeigen
    Gut zu wissen

    New York City: Die Stadt, die niemals schläft

    Wohl keine Stadt wurde so viel besungen wie New York – das Traumziel für viele Einwanderer und Zugezogene. Hier, wo alles wahr werden kann, möchte man es schaffen. So zuversichtlich und dynamisch präsentiert sich die Weltstadt auch ihren Besuchern, die jedes Jahr zu Millionen kommen. New York besteht aus fünf Bezirken, zu denen auch Queens, die Bronx und Staten Island gehören.

    Doch die meisten Touristen bleiben in Manhattan, seit einigen Jahren auch in Teilen von Brooklyn, zum Beispiel Williamsburg. Tatsächlich findet man hier die meisten Sehenswürdigkeiten: von der Freiheitsstatue über die Prachtstraße Fifth Avenue bis zu Times Square und Broadway. Lassen Sie sich gefangen nehmen vom Trubel einer modernen Metropole, die sich immer wieder neu erfindet und – Sie ahnten es – tatsächlich niemals schläft.

    Angebote

    Bestpreissuche

    Entdecken

    Top 10 Sehenswürdigkeiten in New York City

    ListeKarte
    Lufthansa Travelguide USA New York
    Passagiere der Staten-Island-Fähre, mit passendem Kopfschmuck gekleidet, betrachten die Freiheitsstatue

    Empire State Building

    350 5th Avenue
    NY 10118 New York
    USA
    Tel: 1-212/73 63 100
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von 8:00 – 02:00 Uhr

    Das zweithöchste Gebäude der Stadt (nach dem neu errichteten One World Trade Center) bietet einen gigantischen Ausblick bis über die Stadtgrenze hinaus. Sie sollten die Tickets unbedingt online im Voraus bestellen, sonst kann die Wartezeit an den Aufzügen recht lang werden.

    Freiheitsstatue und Ellis Island

    Liberty Island
    NY 10004 New York
    USA
    Tel: +1-212/36 33 200
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten (können je nach Jahreszeit abweichen):
    Täglich von 9:00 – 15:30 Uhr (Freiheitsstatue)
    9:00 – 16:00 Uhr (Ellis Island)

    Diese beiden Wahrzeichen New Yorks betrachtet man am bequemsten vom Wasser aus, zum Beispiel an Bord der Staten-Island-Fähre. Wer mehr sehen möchte, kann beide auch besuchen. Ellis Island war bis 1954 die zentrale Anlaufstelle für Einwanderer. In Spitzenzeiten wurden hier bis zu 12.000 Immigranten pro Tag abgefertigt; heute ist hier ein Museum eingerichtet. Die Freiheitsstatue, erschaffen zur 100-Jahr-Feier der Unabhängigkeitserklärung, kann nach umfangreichen Restaurierungen nun wieder bis zur Krone hinauf bestiegen werden.

    Rockefeller Center

    45 Rockefeller Plaza
    NY 10111 New York
    USA
    Tel: +1-212/69 82 000
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten Aussichtsplattform:
    Täglich von 8:00 – 24:00 Uhr

    Das Rockefeller Center zwischen der Fifth Avenue und der Avenue of the Americas wurde in den 1920er-Jahren als „Stadt in der Stadt“ errichtet. Zum Gebäudekomplex gehören 19 Hochhäuser, darunter das GE Building, von dessen „Top of the Rock“-Aussichtsplattform in etwa 260 Meter Höhe man einen atemberaubenden Blick auf den Central Park und das Empire State Building hat.

    Museum of Modern Art (MoMA)

    11 W 53rd Street
    NY 10119 New York
    USA
    Tel: +1-212/70 89 400
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo – Do und Sa/So 10:30 – 17:30 Uhr
    Fr 10:30 – 20:00 Uhr

    Das Museum of Modern Art wurde 1929 eröffnet und gilt als eines der besten Museen für moderne Kunst weltweit. Zur Sammlung gehören Werke, die ab dem Ende des 19. Jahrhunderts entstanden sind, unter anderem von Matisse, van Gogh und Picasso. Das 2004 umfassend renovierte Haus bietet mit seinen fünf Stockwerken rund um ein Atrium ideale Bedingungen für den Kunstgenuss.

    Metropolitan Museum of Art

    1000 5th Avenue
    NY 10128 New York
    USA
    Tel.: +1-212/53 57 710
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mo – Do und So 10:00 – 17:30 Uhr
    Fr/Sa 10:00 – 21:00 Uhr

    Dieses Museum im Central Park ist ein Ort der Superlative, genau richtig für diese Stadt – das größte der westlichen Welt soll es angeblich sein. Jedenfalls birst der riesige Komplex fast vor Schätzen aus allen Epochen und aus aller Welt. Man sollte unbedingt zu Beginn des Besuchs einen Gebäudeteil auswählen und diesen dann gezielt besichtigen. Zur Pause oder für Eilige empfiehlt sich ein Besuch des Roof Garden, des Skulpturenparks und des Cafés auf der Dachterrasse. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf Central Park und Skyline.

    Central Park

    Central Park
    New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von 6:00 – 01:00 Uhr

    Der Central Park ist ein Volkspark im besten Sinne, eine frei zugängliche Oase inmitten der großstädtischen Hektik. Etwa 50 Kilometer Spazierwege sind auf dem 340 Hektar großen Gelände angelegt. Dazu kommen zahlreiche Sportanlagen, Seen, Spielplätze und der berühmte Zoo, das Central Park Wildlife Center. Im Sommer finden auf dem Great Lawn häufig kostenlose Konzerte statt.

    Brooklyn Museum

    200 Eastern Parkway
    NY 11238 New York
    USA
    Tel: +1-718/63 85 000
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Mi, Fr – So 10:00 – 18:00 Uhr
    Do 11:00 – 22:00 Uhr

    Nur einen Katzensprung über den East River von Manhattan entfernt liegt Brooklyn. Hier finden Sie das Brooklyn Museum, nach dem Metropolitan Museum das zweitgrößte der Stadt. Seine Sammlung ist ungewöhnlich vielfältig; bekannt sind vor allem die umfangreiche ägyptische Abteilung sowie die Sammlung amerikanischer Kunstwerke.

    Guggenheim Museum

    1071 5th Avenue
    NY 10128 New York
    USA
    Tel: +1-212/42 33 500
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    So – Mi und Fr 10:00 – 17:45 Uhr
    Sa 10:00 – 19:45 Uhr

    Das Gebäude allein, entworfen von Frank Lloyd Wright in den 1950er-Jahren, ist bereits einen Besuch wert. Hier gibt es keine klassische Gliederung in einzelne Säle, stattdessen sind die Kunstwerke entlang einer mehr als 400 Meter langen Rampenspirale gehängt, Nischen und kleinere Galerien kommen hinzu. Zur Sammlung gehören etwa 8000 Kunstwerke der klassischen und zeitgenössischen Moderne von Pissaro bis Pop Art.

    The High Line

    Beginnt in der Gansevoort Street
    NY 10011 New York
    USA
    Tel: +1-212/50 06 035
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten:
    Täglich von 7:00–19:00 Uhr (Dezember bis März)
    Täglich von 7:00–22:00 Uhr (April und Mai; Oktober und November)
    Täglich von 7:00–23:00 Uhr (Juni bis September)

    Auf der seit den 1970er-Jahren ungenutzten Hochbahntrasse zwischen Meatpacking District und der 34. Straße entstand von 2006-2014 auf 2,5 Kilometer Länge ein neues Stück New York: Ein öffentlicher Park, neun Meter hoch über den Straßen. Der Plan, dem ehemaligen Hafen- und Industriegebiet so neue Attraktivität zu verschaffen, ist aufgegangen: Die geführten Touren sind gut besucht, die Revitalisierung des Viertels ist in Gang gekommen.

    9/11 Memorial Museum

    Liberty Street (Eingang Greenwich Street)
    NY 10006 New York
    USA
    Tel: +1-212/31 28 800
    Auf der Karte anzeigen

    Öffnungszeiten Memorial:
    Täglich von 7:30 – 21:00 Uhr

    Wo einst die Zwillingstürme des World Trade Centers standen, zerstört durch den Terroranschlag vom 11. September 2001, wurden ein Mahnmal und ein Museum errichtet. Multimediale Installationen, Fotografien und Artefakte erinnern an das Schicksal der etwa 3000 Opfer.

    Gut zu wissen

    Landesinformationen

    Überblick

    Land der Superlative und der Extreme: Zu den Vereinigten Staaten von Amerika gehören weite Ebenen, ganzjährig schneebedeckte Berge, riesige Wälder und Farmland bis zum Horizont – aber auch Straßenschluchten zwischen Wolkenkratzern und eine Kulturszene mit weltweitem Einfluss.

    Geographie

    Zu den USA gehört der Großteil des nordamerikanischen Kontinents. Sie werden im Norden von Kanada, im Süden von Mexiko, dem Golf von Mexiko und dem Karibischen Meer, im Osten vom Atlantischen Ozean und im Westen vom Pazifischen Ozean begrenzt. Der flächenmäßig größte Bundesstaat ist Alaska, er liegt im äußersten Nordwesten des Kontinents.

    Alaska wird im Norden vom Nordpolarmeer begrenzt und ist durch kanadisches Staatsgebiet vom Rest der USA getrennt. Die Inselkette Hawaii im Pazifik bildet einen eigenen Bundesstaat.

    Der riesigen Ausmaße der Vereinigten Staaten wegen ist die Landschaft außerordentlich vielfältig. Das Klima reicht von subtropisch bis hin zu arktisch, mit der entsprechenden Flora und Fauna.

    Allgemeinwissen

    Fakten

    Bevölkerung: 319 Millionen (Schätzung 2018)

    Hauptstadt: Washington D.C.

    Sprache

    Nationalsprache ist Englisch. Spanisch ist weit verbreitet.

    Währung

    1 US-Dollar = 100 Cents.
    Währungskürzel: US$, USD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10, 5, 2 und 1 US$. Münzen gibt es in den Nennbeträgen 1 US$ sowie 50, 25, 10, 5 und 1 Cent.

    Elektrizität

    110/120 V, 60 Hz. Adapter erforderlich.

    Feiertage

    Nachfolgend sind die Feiertage für den Zeitraum Januar 2018 – Dezember 2019 aufgelistet.

    Anmerkung
    Weitere Feiertage werden in den einzelnen Bundesstaaten begangen.

    2018

    New Year’s Day (Neujahr): 1. Januar 2018
    Martin Luther King Day (Martin Luther King Jr.-Tag): 15. Januar 2018
    President’s Day (George Washingtons Geburtstag): 19. Februar 2018
    Memorial Day (Gedenktag): 28. Mai 2018
    Independence Day (Unabhängigkeitstag): 4. Juli 2018
    Labor Day (Tag der Arbeit): 3. September 2018
    Columbus Day (Kolumbus-Tag): 8. Oktober 2018
    Veterans Day (Veteranen-Tag): 12. November 2018
Thanksgiving Day (Erntedank): 22. November 2018
    Christmas (Weihnachten): 25. Dezember 2018

    2019

    New Year’s Day (Neujahr): 1. Januar 2019
    Martin Luther King Day (Martin Luther King Jr.-Tag): 21. Januar 2019
    President’s Day (George Washingtons Geburtstag): 18. Februar 2019
    Memorial Day (Gedenktag): 27. Mai 2019
    Independence Day (Unabhängigkeitstag): 4. Juli 2019
    Labor Day (Tag der Arbeit): 2. September 2019
    Columbus Day (Kolumbus-Tag): 14. Oktober 2019
    Veterans Day (Veteranen-Tag): 11. November 2019
Thanksgiving Day (Erntedank): 28. November 2019
    Christmas (Weihnachten): 25. Dezember 2019

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Entdecken

    Manhattans luftige Cocktail-Bars

    ListeKarte

    Gerade weil New York aufregend, energiegeladen und prickelnd ist, braucht man manchmal ein bisschen Abstand vom Gehupe, Gerenne und Gewusel der Metropole. In den Rooftop-Bars Manhattans herrscht hoch über den Straßenschluchten eine andere, ruhigere Geräuschkulisse, geformt aus dem Klackern der Cocktail-Shaker, den Happy-Hour-Gesprächen und lässiger DJ-Musik, die perfekt zur Skyline von Manhattan passt.

    230 Fifth

    230 Fifth Avenue
    New York, NY 10001
    Tel.: +1-212/725 43 00
    Auf der Karte anzeigen

    Das Empire State Building ragt (fast) zum Greifen nah vor der 230 Fifth auf und taucht die riesige Terrasse am Abend in warmes, buntes Licht. Zur Kulisse passt ein erfrischender NYC Mule mit Ananas- und Limettensaft. Lassen Sie sich nicht von der Schlange in der Lobby abschrecken, es geht meist schnell voran. Wer die Szenerie ohne nächtlichen Partyrummel genießen möchte: Am Wochenende gibt es von 10 bis 16 Uhr Brunch auf dem von Palmen umgebenen Rooftop.

    Press Lounge

    653 11th Ave
    New York, NY 10036
    Tel.: +1-212/757 22 24
    Auf der Karte anzeigen

    Der langgezogene smaragdgrüne Pool ist allein schon Grund genug, den Weg zur etwas abgelegenen 11th Avenue im Viertel Hell’s Kitchen auf sich zu nehmen. Ein weiterer Anreiz ist der stets hohe Glamour-Pegel auf der Dachterrasse des Ink48Hotel: Mit dem Cocktail in der Hand beobachtet man, lässig auf dem Poolrand sitzend, die stylische New Yorker After-Work-Crowd – oder man genießt den 360-Grad-Blick über die Midtown-Skyline und den Hudson River.

    Gallow Green

    542 West 27th Street
    New York, NY 10001
    Tel.: +1-212/564 16 62
    Auf der Karte anzeigen

    Ein verwunschener Garten mitten in New York? Auch das gibt’s – zum Beispiel die Rooftop-Bar auf dem McKittrick Hotel, nahezu überwuchert von dichtem Grün. Hinter den Holztischen ranken rosa Blumen in den Himmel, die weiter oben von Lichtgirlanden abgelöst werden, dahinter schimmern die Lichter der Westside. Die Stimmung im Gallow Green ist hoffnungslos romantisch und ein wenig verrucht – was an den Burlesque-Abenden liegen könnte, die ebenfalls im McKittrick stattfinden. Bekannt ist das Hotel vor allem als Spielort des Stücks “Sleep no more”, inspiriert von Shakespeares “Macbeth”. Reservieren wird empfohlen.

    La Piscine

    518 West 27th Street
    New York, NY 10001
    Tel.: +1-212/216 00 00
    Auf der Karte anzeigen

    Für einen Sprung in den Pool über den Dächern von Chelsea müssen Nicht-Gäste des Hôtel Americano etwas in die Tasche greifen: Ein Zugangspass kostet 40 Dollar, gültig immerhin für den ganzen Tag. Besser geht man am Abend direkt an die Bar. Dort mixen die Bartender den perfekten Ginger Margarita oder einen erfrischenden Cucumber Martini – das Empire State Building leuchtet als perfektes Postkartenmotiv im Hintergrund, und das kostenlos.

    SixtyFive & Rosé Bar

    30 Rockefeller Plaza
    New York, NY 10112
    Tel.: +1-212/632 50 00
    Auf der Karte anzeigen

    Der Rainbow Room ist eine Legende des New Yorker Nightlife mit viel Art-déco, einer Brise Kronleuchter-Luxus und der vollen Ladung Skyline. Hier tanzte und feierte die New Yorker High Society bereits nach der Eröffnung 1934 auf der berühmten rotierenden Tanzfläche. Mit der Renovierung 2014 wurde im 65. Stock des Rockefeller Center auch eine Außenterrasse eingerichtet, die gleich zwei Open-Air-Optionen bietet: Die Bar SixtyFive ist schicker und teurer, die Rosé Bar ist die lässigere Alternative. Gemeinsam ist ihnen der grandiose Ausblick auf Manhattan.

    Le Bain

    848 Washington Street
    New York, NY 10014
    Tel.: +1-212/645 76 00
    Auf der Karte anzeigen

    Ein Tipp vorweg: Kommen Sie unter der Woche zur Happy Hour! Am Wochenende windet sich die Schlange um den Block, und je später der Abend, desto mürrischer die Türsteher. Vor Sonnenuntergang ist die Stimmung dagegen unprätentiös und locker. Auf dem Kunstrasen ruht man auf riesigen Sitzkissen oder Gartenstühlen mit Blick auf Lower Manhattan und den Hudson River. Nach 22 Uhr dreht der DJ die Musik auf, dann wird es voller, lauter und auch exzentrischer im 18. Stock des Standard Hotel.

    Pod 39

    145 East 39th Street
    New York, NY 10016
    Tel.: +1-212/865 57 00
    Auf der Karte anzeigen

    Midtown East ist nicht unbedingt die beste Gegend für eine coole New Yorker Bar, das Pod 39 ist die Ausnahme. Zehn Gehminuten von den Vereinten Nationen entfernt treffen sich auf dem Dach des Boutique-Hotels Einheimische und Touristen. Dazu passt das charmante, wenn auch zunächst etwas wirr erscheinende Design der Rooftopbar: griechische Säulen, italienische Terrakotta-Deko und mexikanische bunte Kissen. Freitagabends legt ein DJ auf, der den Pegel aber nicht ausreizt, man kann sich weiter gut unterhalten.

    Roof at Park South

    Joie de Vivre Park South Hotel
    125 East 27th Street
    New York, NY 10016
    Tel.: +1-212/204 52 22
    Auf der Karte anzeigen

    Wohin schaut man nun am besten? Auf das silberne Chrysler Building oder das funkelnde Meer aus Großstadtlichtern – das Park South Hotel liegt strategisch optimal im NoMad-District. Dazu kommt eine große Auswahl an einheimischen Bieren, eine aufwändige Cocktailkarte und eine nicht alltägliche Pub-Karte mit Überraschungen wie Wagyu-Cheeseburger, Trüffel-Parmesan-Pommes oder scharf-marinierten Garnelenspießen.

    Gut zu wissen

    Vor Ort unterwegs

    Öffentliche Verkehrsmittel

    New Yorks U-Bahn verbindet alle Stadtbezirke außer Staten Island miteinander. U-Bahn und Busnetz werden  von der Metropolitan Transportation Authority (mta.info) betrieben. Fahrkarten bekommt man an den Haltestellen und an Zeitungskiosken. Hier kauft man auch die MetroCards, Prepaid-Zeitkarten, die in U-Bahnen und Bussen gültig sind und mit denen man meist deutlich günstiger fährt als mit Einzeltickets.

    Taxis

    In Manhattan herrscht meist kein Mangel an den typischen gelben Taxis. Man winkt sie mit möglichst entschlossen wirkenden Handzeichen heran – sobald es regnet, hat man als Tourist jedoch kaum eine Chance. Außerhalb Manhattans bestellt man ein Taxi am besten über das Hotel. Zum Fahrpreis kommen Brücken- und Tunnelmaut sowie Abend- und Nachtzuschläge. Zudem gibt man etwa 15 Prozent Trinkgeld.

    Entdecken

    Harlems Juwelen

    Fast jeder Straßenzug in Central Harlem ist architektonisch beeindruckend, aber die wirklichen Juwelen stehen in der Astor Row und der Strivers Row. Die Gebäude wurden im 19. Jahrhundert errichtet, verfielen jedoch – wie die gesamte Nachbarschaft – seit den 1930er-Jahren. Doch seit 1981 steht der gesamte Block unter Schutz, jedes einzelne Gebäude ist ein eingetragenes Denkmal. Nach und nach wurden die Häuser liebevoll instandgesetzt, inklusive der Holzveranden in der Astor Row und den schmiedeeisernen Toren, welche die Hinterhöfe der Stadthausreihen in der Strivers Row verschließen. Neben einigen ist tatsächlich noch der Hinweis „Private Road – Walk Your Hourses” (“Privatweg – Pferde im Schritt reiten”) erhalten.

    Astor Row, West 130. Street
    zwischen 5th Ave und Malcolm X Boulevard
    und Strivers Row, West 138./139. Street
    zwischen Adam Clayton Powell Jr Boulevard und Frederick Douglass Boulevard
    Entdecken

    Ausflugstipps: Mal raus hier!

    ListeKarte

    Ausflugstipps rund um New York

    Klar, New York ist die tollste Stadt der Welt. Aber manchmal muss man auch raus aus der City, ab in die Natur. Sechs Orte außerhalb, in die New Yorker fahren, wenn sie Manhattan den Rücken kehren wollen.

    Lufthansa Tipp

    Lufthansa fliegt mehrmals täglich ab Düsseldorf, Frankfurt, und München nach New York City lufthansa.com. Ihre Meilengutschrift errechnen Sie per App: Download unter miles-and-more.com/app.

    Dia:Beacon – für Kunstliebhaber

    3 Beekman St, Beacon

    NY 12580 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Schon die 80-minütige Fahrt ist ein Erlebnis: Der Zug fährt am Ufer des Hudson River entlang bis in den verschlafenen Ort Beacon. Dort ist in einem ehemaligen Fabrikgebäude auf rund 30.000 Quadratmetern eine der größten zeitgenössischen Skulpturen-Ausstellungen der Ostküste zu bewundern. Wer keine Lust auf Schlangestehen am MoMA hat, findet im Museum Dia:Beacon eine entspannte Alternative.

    Tipp: Im Zug in Fahrtrichtung auf die linke Seite setzen, dann müssen Sie beim Blick auf die Landschaft nicht ständig den Kopf verrenken.

    Anreise: Direktverbindung ab Grand Central Station mit der Metro-North
Fahrtzeit: etwa 80 Minuten.

    Für Frischluftfanatiker: Prospect Park, Brooklyn

    Brooklyn
    NY 11225 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Um der Hektik Manhattans zu entgehen, kann man sich im Central Park auf die Wiese legen. Aber wenn man schon in Ausflugslaune ist, schafft man es vielleicht noch etwas weiter, bis in den Prospect Park nach Brooklyn. Der wurde – wie sein etwas größerer Bruder – von einem Landschaftsarchitekten angelegt und zählt mit seinem See, dem altmodischen Karussell, einem Wald, dem orientalischen ehemaligen Teehaus und einer Konzertbühne zu den Lieblingszielen der New Yorker.

    Anreise: Zu erreichen mit den Zügen der Linien Q, S und B bis Prospect Park Station, oder mit den Linien 2 und 3 bis zur Station Grand Army Plaza.
Fahrtzeit von Midtown Manhattan: etwa 40 Minuten.

    Für Sonnenanbeter: Montauk, Long Island

    Montauk
    NY 11954 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Man nennt es auch „The End“: Montauk ist der östlichste Ort auf Long Island. Deswegen finden Sie hier auch, was in New York fast unmöglich scheint: echte Ruhe! Die suchten schon Andy Warhol und Julian Schnabel in dem 4000-Seelen-Ort, der durch Naturverbundenheit besticht statt mit protzigen Villen. Man stößt auf unberührte Strände, mehrere Parks mit ausgedehnten Wanderwegen und den ältesten Leuchtturm des Bundesstaats.

    Anreise: Ab Penn Station: in den Zug der Long Island Rail Road einsteigen.
Fahrtzeit: etwa drei Stunden, fünfzehn Minuten.

    Für Shopaholics: Woodbury Common

    498 Red Apple Court, Central Valley
    NY 10917 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Wer in New York einkaufen geht, wird es schwer haben, all die neuen Schätze im Koffer zu verstauen. Wer aber ins Woodbury Common fährt, sollte unbedingt über die Anschaffung eines weiteren Gepäckstücks nachdenken. Die Outlet-Mall liegt etwa 60 Meilen außerhalb von New York und wie ein kleines Dorf aufgebaut. 220 Marken sind mit Shops vertreten, von Chloé und Dior über Jimmy Choo und Polo Ralph Lauren bis Tod’s – mit Schnäppchenpreisen bis zu 65 Prozent unter dem üblichen Verkaufspreis.

    Anreise: 498 Red Apple Court, Central Valley, NY 10917
    Vom Port Authority Bus Terminal fahren die Gray-Line-Busse ins Outletcenter.
    Fahrtzeit: etwa 50 Minuten.

    Für Vergnügungssüchtige: Coney Island

    1000 Surf Ave
    NY 11224 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Am südlichsten Zipfel Brooklyns liegt Coney Island, die Halbinsel mit dem berühmten Vergnügungspark. Nach einem langen Niedergang wurde das Gelände 2010 aufwendig modernisiert. Nun zählt die „Scream Zone“ mit Achterbahnen wie „The Tickler“ zu den nervenaufreibenden Attraktionen. Wer den Charme alter Zeiten erleben will, setzt sich aber besser in den „Cyclone“, die Holz-Achterbahn von 1927, mit der man sich in beschaulichem Tempo dem Abgrund nähert.

    Anreise: 1000 Surf Ave, NY 11224
Mit der Subway der Linie Q oder F bis West 8th Street Station, oder mit den Linien D, F, N und Q bis zur Coney Island-Stillwell Avenue Station.
    Fahrtzeit von Midtown Manhattan: etwa 45 Minuten.

    Für Stöberer: Hudson

    Ausflugstipps rund um New York
    Warren St, Hudson
    NY 12534 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Einst wurde in der Kleinstadt Hudson das Geld mit Walfang verdient. Heute gilt der historische Distrikt als Zentrum des Antiquitätenhandels – die meisten der mehr als 50 Läden befinden sich in der Warren Street. So kann man im „Hudson Supermarket“ nach Lampen und Möbelstücken stöbern, sich im „Spotty Dogs Books & Ale“ durch Bücherberge wühlen, um sich danach mit einem örtlichen Craft Beer zu erfrischen – oder man wandert einfach durch die Straßen und genießt den Charme des Orts.

    Anfahrt: Warren St, Hudson, NY 12534
Die Amtrak-Züge bringen den Fahrgast von der Penn Station in New York nach Hudson.
    Fahrtzeit: zwei Stunden.

    Genießen

    Restaurants in New York City

    ListeKarte

    New York gilt als riesiger Schmelztiegel der Nationen – und jede der Einwanderergruppen hat ihre Küche mitgebracht. So gibt es jede Menge italienischer, polnischer, russischer, asiatischer und lateinamerikanischer Restaurants.

    Dazu kommen die unzähligen Pushcarts (kleine mobile Imbissstände), Food Trucks (Imbissbude im Kleinlaster), Delis, Cafés und Restaurants mit amerikanischer Küche. Insgesamt sollen es fast 24.000 Restaurants sein. Guten Appetit!

    Chef’s Table at Brooklyn Fare

    200 Schermerhorn Street, Brooklyn
    NY 11201 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Luxuriös

    Brooklyns einziges Restaurant mit drei Michelin-Sternen: Kosten Sie das 20-Gänge-Schlemmermenü und sehen Sie den Köchen bei der Arbeit zu. Nur 18 Sitzplätze, Reservierung etwa sechs Wochen im Voraus nötig.

    St. Anselm

    355 Metropolitan Avenue, Brooklyn
    NY 11211 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Die saftigen Steaks sind den Weg nach Williamsburg und das Stehen in der Warteschlange wert. Auf der Karte stehen Fleischgerichte in verschiedenen Portionsgrößen sowie Salate und Fisch.

    Locanda Verde

    377 Greenwich Street
    NY 10013 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Moderat

    Der Mann weiß, was gut ist: Mitinhaber dieses großartigen italienischen Restaurants in TriBeCa ist Robert De Niro. Hier serviert man „moderne, urbane italienische Küche“. Unbedingt reservieren.

    Penelope

    159 Lexington Avenue
    NY 10016 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    Bar, Café oder Bäckerei? Egal, dieser helle, freundlich eingerichtete Brunch-Klassiker in Murray Hill ist bekannt für seine fantastischen Pancakes.

    Fanelli Café

    94 Prince Street
    NY 10012 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Preisniveau: Günstig

    An dieser Ecke gibt es schon seit 1847 ein Lokal, seit 1922 heißt es Fanelli: Das berühmte Lokal in SoHo serviert große Salate, Sandwiches und Burger.

    Genießen

    Hotels in New York City

    ListeKarte

    Ein günstiges Hotelzimmer in New York zu finden ist etwa so wahrscheinlich wie sechs Richtige im Lotto. In der Stadt gibt es jedoch ein hervorragendes Angebot an Hotels der gehobenen Preiskategorie.

    Allmählich entstehen auch günstigere Alternativen.

    Four Seasons Hotel New York Downtown

    27 Barclay Street
    
NY 10007 New York
    
USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Luxuriös

    Das Four Seasons Hotel New York Downtown im Stadtteil Tribeca verfügt über all den Luxus, den der Name verspricht: Spa, Pool und Rund-um-die-Uhr-Zimmerservice des hauseigenen Feinschmeckerrestaurants CUT.

    The Standard High Line

    848 Washington Street
    NY 10014 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Luxuriös

    Die Niederlassung des Standard Hotel aus Los Angeles in New York. Es wird opulenter Luxus und ein großartiger Ausblick über den Hudson River und die Innenstadt geboten.

    W New York – Times Square

    1567 Broadway
    NY 10036 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Diese Außenstelle der Starwood-Kette liegt im Zentrum des Geschehens. Nicht nur die Empfangshalle wirkt ultramodern – auch der Rest des Hauses erfüllt diesen Anspruch. Dank doppelverglaster Fenster kann man den Ausblick auf den Times Square ganz ohne Lärm genießen.

    Union Hotel Brooklyn

    611 Degraw Street
    NY 11217 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Moderat

    Dieses smarte Hotel im südlichen Brooklyn liegt ideal, um Manhattan mit der U-Bahn zu erkunden (Station: Union Street).

    Econo Lodge Times Square

    302 West 47th Street
    NY 10036 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Kategorie: Günstig

    Wem für eine Übernachtung in New York City nur ein geringes Budget zur Verfügung steht, der ist in diesem Hotel gut aufgehoben. Die Zimmer sind zwar klein, aber zweckmäßig. Die Lodge zeichnet sich vor allem durch die zentrale Lage aus (U-Bahn: 50th Street).

    Genießen

    Nightlife in New York City

    ListeKarte

    Schlafen können Sie, wenn Sie wieder zu Hause sind – in New York geht man nachts aus. Clubs, Bars, Live-Musik, Theater und Kinos gibt es hier von Mainstream bis Avantgarde so viele, dass man unmöglich den Überblick behalten kann.

    Am besten, Sie starten einfach dort, wo es Ihnen gerade gefällt, und lassen sich vom Strom der Nachtschwärmer treiben.

    Union Pool

    484 Union Avenue, Brooklyn
    NY 11211 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Sie wollen eine aufregende Nacht? Dann machen Sie sich auf den Weg über den East River nach Williamsburg: Hier sind Sie im Hipster-Paradies! Verpassen Sie auf keinen Fall die leckeren Tacos, die im Taco-Truck vor der Tür des Clubs verkauft werden.

    Bowery Ballroom

    6 Delancey Street
    NY 10002 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Dieses ist eine von New Yorks besten Adressen für Independent-Live-Musik, gelegen direkt an der U-Bahn-Station Bowery. Vor dem Hauptkonzert des Abends spielen meist zwei bis drei Vorgruppen, so dass es selten vor 23 Uhr losgeht.

    Marquee

    289 10th Ave
    NY 10001 New York
    USA
    Auf der Karte anzeigen

    Dieser Club in Chelsea ist für stürmische Hip-Hop-Nächte berüchtigt. Große Cocktailkarte, sehr beliebt, allerdings nicht billig.

    Cielo

    18 Little West 12th Street
    NY 10014 New York
    
USA
    Auf der Karte anzeigen

    Dies ist einer der angesagten Clubs im Meatpacking District, ausgestattet mit einem Top-Soundsystem, das vor allem Techno-House DJs zu nutzen wissen. Nicht nur am Wochenende ist es brechend voll.

    Entdecken

    Alle Events in New York City

    Winter Jazzfest

    Januar 2019
    Website

    Ort: Verschiedene Veranstaltungsorte in der Stadt

    Beim New York Winter Jazzfest treten etwa 70 Bands und Solokünstler an verschiedenen Orten der Stadt auf.

    New York Boat Show

    23. – 27. Januar 2019
    Website

    Ort: Javits Center

    Die New York Boat Show findet seit über 100 Jahren einmal im Jahr statt. Es ist eine der besten Gelegenheiten, sich über die Neuheiten auf dem Markt für Boote und Segeljachten zu informieren – oder gleich ein Boot zu kaufen.

    Chinesische Neujahrsparade

    Februar 2019
    Website

    Ort: Chinatown, Manhattan, New York City

    Die Feierlichkeiten zum neuen Mondjahr finden jedes Jahr in Chinatown statt. Die Besucher erwarten farbenfrohe Paraden und chinesische Köstlichkeiten.

    St. Patrick’s Day Parade

    17. März 2019
    Website

    Ort: 5th Avenue

    Die größte St. Patrick’s Day Parade der Welt wird immer am 17. März in New York gefeiert. Die Straßen rund um die Fifth Avenue werden zu einer großen, grünen Party-Meile mit vielen kleinen Veranstaltungen und reichlich kulinarischen Highlights.

    NYC PrideFest

    30. Juni 2019
    Website

    Ort: University Place zwischen 13th Street und Waverly Place

    Dieses Schwulen- und Lesbenfest ist der Höhepunkt der New Yorker Pride Week: PrideFest, ein Straßenspektakel mit Konzerten, Imbissen und Unterhaltungskünstlern, findet jedes Jahr am letzten Sonntag im Juni auf der Hudson Street statt.

    Feierlichkeiten am 4. Juli

    4. Juli 2019
    Website

    Ort: verschiedene Veranstaltungsorte

    Zu den Feierlichkeiten am amerikanischen Unabhängigkeitstag gehören Kostümparaden, Straßenpartys und große Feuerwerke wie die über dem East River und über dem Hudson River.

    US Open

    27. August – 9. September 2018
    Website

    Ort: Arthur Ashe Stadium – Flushing Meadows

    Jedes Jahr treten die besten Tennisspieler der Welt in Flushing Meadows zu den US Open Championships an.

    San Gennaro Festival

    September 2018
    Website

    Ort: Little Italy

    Das San Gennaro Festival wird jedes Jahr Mitte September in Little Italy gefeiert. Die religiösen Prozessionen und Paraden, italienische Köstlichkeiten und musikalische Darbietungen ziehen über eine Million Besucher an.

    New York Film Festival

    28. September – 14. Oktober 2018
    Website

    Ort: Lincoln Center

    Beim New York Film Festival, das sich ausdrücklich nicht als Wettbewerb versteht, werden jedes Jahr Premieren und Klassiker im Lincoln Center gezeigt. Die Auswahl trifft die Film Society of Lincoln Center.

    New York City Marathon

    4. November 2018
    Website

    Ort: Start in Staten Island und Ziel im Central Park

    Jedes Jahr nehmen etwa 45.000 Läuferinnen und Läufer an der legendären Tour durch die fünf Stadtteile Staten Island, Brooklyn, Queens, Bronx und Manhattan teil; das Ziel befindet sich im Central Park.

    New Year's Eve Celebrations

    31. Dezember 2018
    Website

    Ort: Times Square und andere Veranstaltungsorte

    Jedes Jahr zu Silvester wird am Times Square das neue Jahr mit einer riesigen Leuchtkugel begrüßt. Für Familien mit Kindern gibt es ein charmantes Feuerwerk im Central Park, wo auch eine Konzertbühne bespielt wird.

    Alle Daten unter Vorbehalt. Bitte überprüfen Sie die Termine auf den Websites der jeweiligen Veranstalter.

    Gut zu wissen

    Telefon & Internet

    Telefon/Mobiltelefon

    Vorwahl: +1

    Telefon

    Öffentliche Telefone sind selten geworden, aber vereinzelt gibt es sie noch. Sie funktionieren mit Münzen, Telefonkarten oder Kreditkarten. Wer öffentliche Telefone häufiger benutzen möchte, kauft am besten eine Prepaid-Karte (Calling Card) eines der zahlreichen US-amerikanischen Anbieters.

    Mobiltelefon

    Nicht alle europäischen Handys funktionieren im US-amerikanischen Netz, es sind Tri- oder Quadband-Geräte erforderlich. Die Netzabdeckung außerhalb der dicht besiedelten Gebiete ist nicht immer flächendeckend. Wegen der hohen Roaming-Gebühren ist es oft günstiger, eine SIM-Karte eines US-Anbieters zu kaufen. Günstige Prepaid-SIM-Karten zum Telefonieren innerhalb der USA können vorab online bestellt werden.

    Internet

    Kostenloser Zugang zum Internet via Wi-Fi ist an vielen touristisch belebten Orten möglich, ebenso in vielen Einkaufszentren, Hotels und auf Flughäfen. Internetcafés stehen landesweit zur Verfügung. In öffentlichen Wi-Fi-Netzen sollte man vorsichtshalber keine Passwörter, Kreditkartendaten oder Banking-TANs unverschlüsselt eingeben. Das Verwenden einer VPN-App oder einer Sicherheits-Software zur Überprüfung eines Hotspots ist zu empfehlen. Anbieter für mobiles Internet sind u. a. AT&T (att.com) und T-Mobile USA (t-mobile.com). Bei diesen und den meisten anderen Anbietern können günstige Prepaid-SIM-Karten für Datenübertragung und zum Telefonieren in den USA vorab bestellt werden.

    Genießen

    Einkaufen in New York City

    Wichtigste Einkaufsstraßen

    Shop till you drop – Einkaufen bis zum Umfallen. Dieser Slogan ist wie gemacht für die New Yorker Einkaufsmanie. Auf der Fifth Avenue findet man die Läden weltweit bekannter Luxusmarken wie Tiffany, Prada oder Versace. Weiter westlich auf dem Broadway gibt es etwas günstigere Modemarken. In Greenwich Village findet man die ausgefallenen Boutiquen, und im East Village, in Williamsburg und Greenpoint kauft man Bücher und Vintage-Kleidung.

    Märkte

    Feinschmecker sollten sich den Greenmarket am Union Square (Mo, Mi, Fr und Sa) und den hervorragenden Chelsea Market nicht entgehen lassen. Hier bekommt man auch einen köstlichen Imbiss für unterwegs. Einzigartige T-Shirts, Antiquitäten findet man von April bis November auf dem Wochenend-Flohmarkt in Brooklyn, der samstags in Fort Green und sonntags in Williamsburg stattfindet.

    Einkaufszentren

    Die Manhattan Mall, The Shops at Columbus Circle und die Limelight Shops vereinen jeweils eine interessante Auswahl an Läden unter einem Dach. An das umwerfende Angebot der klassischen Großkaufhäuser wie Barney’s, Bloomingdale’s, Saks, Bergdorf Goodman und allen voran Macy’s reichen die Malls allerdings nicht heran.

    Gut zu wissen

    Beste Reisezeit

    Heute: Montag, 10.12.2018 02:00 UTC

    bedeckt

    Temperatur


    1°C


    Windgeschwindigkeit

    9 km/h

    Luftfeuchtigkeit

    93%

    7 Tage Vorhersage

    Dienstag

    11.12.2018

    4°C /

    Mittwoch

    12.12.2018

    3°C /

    Donnerstag

    13.12.2018

    4°C / -1°C

    Freitag

    14.12.2018

    9°C / 4°C

    Samstag

    15.12.2018

    12°C / 9°C

    Sonntag

    16.12.2018

    13°C / 10°C

    Montag

    17.12.2018

    6°C / 4°C

    Klima & beste Reisezeit für New York City

    In New York City ist immer etwas los, ganzjährig flanieren Touristen durch die breiten Avenues. Aber von ihrer besten Seite zeigt sich die Stadt im Frühling und Herbst. Im April und Mai sind die Temperaturen am angenehmsten, bevor es im Hochsommer schwül und heiß werden kann. Im Herbst leuchten die Parks bunt, und der Kulturkalender ist voller interessanter Angebote. Die Wintermonate sind oft sehr kalt, plötzliche Schneefälle und Temperaturstürze (Blizzards) sind keine Seltenheit.

    Klima & beste Reisezeit für die USA allgemein

    Das Gebiet der USA erstreckt sich über mehrere Klimazonen: kontinental, subtropisch, mediterran, alpin und tropisch. Hinzu kommen die Bundesstaaten Alaska mit arktischem und Hawaii mit tropischem Klima.

    Die Continental Moist Zone liegt im Nordosten; die südwestliche Begrenzung dieser Klimazone verläuft etwa entlang der Grenze von Iowa mit Nebraska und Missouri. Die Sommer sind warm und sehr niederschlagsreich, die Winter kalt. An den Großen Seen muss man mit strengen Wintern, viel Schnee und Frost rechnen.

    Südlich schließt sich die Subtropical Moist Zone an, die nach Westen bis an die Grenze von Oklahoma mit Arkansas und Louisiana und im Süden bis an den Golf von Mexiko reicht. Die Temperaturen sind ähnlich wie in der Continental Moist Zone; es gibt warme und regnerische Sommer, die jahreszeitlichen Unterschiede sind jedoch nicht so extrem, die Winter nicht so kalt. Die Hurrikan-Saison dauert von Anfang Juni bis Ende November.

    Die Continental Steppe Zone liegt im Nordwesten der USA und zieht sich durch die großen Binnen- und Hochebenen westlich der Rocky Mountains. Dieses Gebiet ist wesentlich niederschlagsärmer. Die Sommer sind warm, die Winter kühl und trocken.

    Die Rocky Mountains selbst bilden zusammen mit den Gebirgszügen an der Pazifikküste die Highland Climate Zone. Wegen der Höhenlage sind die Temperaturen in diesem Gebiet grundsätzlich niedriger als in Gebieten auf dem gleichen Breitengrad in Tallage.

    In der weiten Tiefebene zwischen den Rocky Mountains und den Erhebungen an der Ostküste liegt die Continental Desert Zone, die sich im Süden bis zur mexikanischen Grenze erstreckt. In diesem Wüstenklima wird es im Sommer recht warm, im Winter kühl. Es fallen das ganze Jahr über kaum Niederschläge.

    Der Küstenstreifen am Pazifik mit dem kalifornischen Längstal des Sacramento River bildet die Marine Temperate Zone. Hier herrscht gemäßigtes Klima, die Sommer sind warm, im Süden heiß; die Winter sind im Norden kühl und im Süden mild. Die meisten Niederschläge fallen im Winter.

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    22 °C

    -21 °C

    23 °C

    -26 °C

    30 °C

    -16 °C

    35 °C

    -11 °C

    37 °C

    0 °C

    38 °C

    6 °C

    41 °C

    11 °C

    40 °C

    10 °C

    38 °C

    3 °C

    34 °C

    -2 °C

    28 °C

    -15 °C

    22 °C

    -25 °C

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    87 mm

    83 mm

    104 mm

    107 mm

    112 mm

    93 mm

    111 mm

    102 mm

    99 mm

    90 mm

    114 mm

    99 mm

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    5 h

    5 h

    6 h

    7 h

    8 h

    8 h

    8 h

    8 h

    7 h

    6 h

    5 h

    4 h

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    62 %

    60 %

    59 %

    55 %

    63 %

    65 %

    64 %

    66 %

    68 %

    66 %

    65 %

    64 %

    JanFebMarAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

    3 °C

    2 °C

    3 °C

    7 °C

    13 °C

    18 °C

    21 °C

    22 °C

    21 °C

    16 °C

    11 °C

    6 °C

    Abs. Max.Abs. Min.Ø Abs. Min.Ø Abs. Min.Relative
    Feuchte
    Ø NiederschlagTage mit
    Nd. > 1mm
    Sonnenschein-
    dauer
    Jan22 °C-21 °C3 °C-3 °C62 %87 mm85.2 h
    Feb23 °C-26 °C4 °C-2 °C60 %83 mm75.8 h
    Mar30 °C-16 °C10 °C1 °C59 %104 mm86.9 h
    Apr35 °C-11 °C16 °C6 °C55 %107 mm87.5 h
    Mai37 °C0 °C22 °C12 °C63 %112 mm98.3 h
    Jun38 °C6 °C26 °C17 °C65 %93 mm98.6 h
    Jul41 °C11 °C29 °C20 °C64 %111 mm88.7 h
    Aug40 °C10 °C28 °C19 °C66 %102 mm88.7 h
    Sep38 °C3 °C24 °C15 °C68 %99 mm77.3 h
    Okt34 °C-2 °C18 °C9 °C66 %90 mm66.8 h
    Nov28 °C-15 °C12 °C5 °C65 %114 mm85.0 h
    Dez22 °C-25 °C5 °C0 °C64 %99 mm84.5 h
    Jahr41 °C-26 °C16 °C8 °C63 %1201 mm946.9 h
    Entdecken

    Typisch für New York sind nur die Unterschiede

    New York City, Travelguide, Travel Guide, Reiseführer, Stadtführer, Lufthansa, Sophie AusterNew York City, Travelguide, Travel Guide, Reiseführer, Stadtführer, Lufthansa, Sophie AusterNew York City, Travelguide, Travel Guide, Reiseführer, Stadtführer, Lufthansa, Sophie AusterNew York City, Travelguide, Travel Guide, Reiseführer, Stadtführer, Lufthansa, Sophie AusterNew York City, Travelguide, Travel Guide, Reiseführer, Stadtführer, Lufthansa, Sophie Auster
    In dieser Stadt ist fast alles möglich

    In New York sollte man stets auf Überraschungen gefasst sein – jeden Tag und zu jeder Zeit. Sophie Auster, Musikerin und Tochter des berühmten Schriftsteller-Ehepaars Paul Auster und Siri Hustvedt, erklärt die Geheimnisse ihrer Heimat.

    Ein sonniger Vormittag am West Broadway. Sophie Auster sitzt auf einer Bank mit einem Becher Latte in der Hand, ihre dunklen Augen sind hinter einer Sonnenbrille versteckt. So sieht man die Schatten nicht, die sie wohl von ihrem Vater, dem Schriftsteller Paul Auster, geerbt hat. Vielleicht stammen sie auch vom letzten Kurztrip nach Madrid, der erst ein paar Tage zurückliegt. Jetlag? Sophie schüttelt den Kopf: „Dafür war keine Zeit. Ich habe ein privates Konzert gegeben, war auf einer Party, und kurz darauf saß ich schon wieder im Flugzeug nach Hause.“

    Zu Hause, das ist eine Wohnung in TriBeCa, dem auf ewig coolen Triangle Below Canal Street. Sophie Auster wohnt in einem modernen Glas- und Stahlbau, übersichtliche sieben Etagen hoch. Robert De Niros Luxushotel The Greenwich ist nur ein paar Blocks entfernt, die New Yorker Upper Class trifft sich dort gern im Gym. In Sophies Küche stehen Gläser, im Schlafzimmer liegen getragene Socken auf dem Boden, neben dem Sofa lehnen vier Gitarren an der Wand. Die Gretsch 1967 ist ihr absoluter Favorit.

    Fleißig während der Ferien

    Sophie Auster ist Musikerin. Wie die meisten jungen Künstler greift sie nach jeder Chance, um bekannt zu werden. Sie liebt es, auf der Bühne zu stehen, tritt regelmäßig in New Yorker Clubs auf. Bloß wollen ihre durchdringende Stimme und ihre geheimnisvolle Musik nicht so recht zu ihrer mädchenhaften Erscheinung passen.

    Es heißt, Sie haben diese Stimme schon seit Teenagerzeiten – stimmt das?
    „Ich nehme Gesangsunterricht, seit ich acht Jahre alt bin. Ich war 16, als das New Yorker Musikduo One Ring Zero meinen Vater um ein paar Texte bat, die beiden hingen ständig bei uns zu Hause herum. Eines Tages sagte ich zu ihnen: ‚Wisst ihr was? Ich singe!’ Tatsächlich sang ich dann ein Stück auf dem nächsten Album. Daraus entstand die Idee, eine weitere Aufnahme zu machen, mit musikalischen Adaptionen von Gedichten. Wir fanden ein winziges Tonstudio in Brooklyn, arbeiteten dort sehr intensiv während meiner Schulferien und an den Wochenenden. So entstand meine erste Platte.“

    Und die brachte Sie auf den Geschmack?

    „Noch nicht. Ein eigenes Album zu haben war toll, doch ich betrachtete es mehr als nettes Geschenk für meine Großmutter. Dann besuchte uns eine Freundin aus Frankreich, der meine Stimme gefiel. Sie arrangierte eine weitere Aufnahme für mich, und als ich in meinem ersten College-Jahr war, hatte ich bereits ein in Europa produziertes Album. Das hat die Presse interessiert, ich wurde auf Festivals eingeladen und machte meine ersten kleinen Konzertreisen. Langsam begriff ich, dass dies mein Weg werden könnte.“

     Was für eine Musik machen Sie heute?

    „Es ist wohl Pop im weitesten Sinne. Ich bin Singer-Songwriter, ich komponiere meine Musik und schreibe alle Texte selbst. In meiner Jugend habe ich viel Jazz und Gershwin gehört. Vielleicht bin ich auch einfach zu spät auf die Welt gekommen, meine Lieder passen viel besser in die siebziger und achtziger Jahre. Die Beatles, Joni Mitchell, Carole King, Leonard Cohen, Lou Reed – das sind alles Musiker, denen ich mich nahe fühle.“

    Faible für die Vergangenheit

    Nicht nur musikalisch flirtet Sophie Auster mit der Vergangenheit. Ihr Lieblingskleid ist ein zehn Jahre altes bodenlanges Kleid von Oscar de la Renta in zarten Korall- und Pistazientönen. Gekauft hat sie es bei Ina in SoHo, einem Kommissionsladen, an den Models, Moderedakteurinnen und reiche New Yorkerinnen ihre kaum getragene Designerkleidung weitergeben.

    Gründerin Ina Bernstein war eine der Ersten, die schon vor 20 Jahren einen Markt für solche Teile erkannte, die zu gut für Secondhand und zu neu für Vintage sind. Inzwischen gibt es sechs Ina-Läden in Downtown Manhattan, dort sucht Sophie gern nach fließenden Kleidern und ungewöhnlichen Accessoires. Aber 550 Dollar für eine trichterförmige Kappe aus echtem Leopardenfell sind ihr dann doch zu viel.

    Gegen den Strom

    Wie ist es, die Tochter berühmter Eltern zu sein? Hat der Name Türen geöffnet?
    „Ganz ehrlich: Diese Frage nervt. Ich habe eine sehr enge Beziehung zu meinen Eltern, sie sind meine besten Freunde. Aber es stört mich, wenn ich immer wieder nach ihnen gefragt werde. Das Musikgeschäft ist hart, manchmal weiß ich wirklich nicht, wie ich vorwärtskommen kann. Aber wie sollten sie mir denn da Türen öffnen? Meine Eltern schreiben Bücher! Wenn ich einen Roman veröffentlichen wollte, könnten sie mir wahrscheinlich Tipps geben. Doch das habe ich nicht vor.“

    Wurde Ihnen dieses kreative Talent nicht in die Wiege gelegt?
    „Wir sind eine kreative Familie, das ist sicher. Trotzdem verfolgt jeder seinen eigenen Weg. Geholfen hat mir allerdings das kreative Verständnis, und dass ich die Chance bekam, es zu entfalten. Niemand sagte: Lerne einen richtigen Beruf. Ich durfte herausfinden, was mir Spaß macht, und wurde ermuntert, dem auch nachzugehen.“

    Ihre Eltern wohnen in Brooklyn. Warum sind Sie nach Manhattan gezogen?
    „Ich weiß, alle anderen machen es umgekehrt. Aber ich schwimme nun mal gern gegen den Strom. Außerdem wollte ich etwas Neues ausprobieren, ich wusste ja nicht, wie es ist, in der City zu leben. Das war vor einigen Jahren, inzwischen möchte ich nach Brooklyn zurück. Meine Freunde sind dort, mein Aufnahmestudio – und meine liebsten Bars.“

    Den typischen New Yorker gibt es nicht

    The Smile ist ein kleines Lokal mit abgewetztem Holzboden, Backsteinwänden und dunkler Holzdecke. Jeder Tisch ist besetzt, es ist laut und sehr gemütlich. Sophie bestellt Limonade mit Basilikum und einen Salat mit Avocado und gebratener Hühnchenbrust – vieles bio oder sonst gesund. Ihre Mutter schließt sich sofort an: „Was Sophie schmeckt, schmeckt auch mir.“ Siri Hustvedt ist sehr groß, sehr feingliedrig und sehr blond. Ihre Familie stammt aus Norwegen, sie wuchs in Minnesota auf, in den späten 1970er-Jahren kam sie nach New York. „Man wird ganz leicht zu einem New Yorker, Fremde fühlen sich im Nullkommanix zu Hause“, sagt sie, und sie weiß: „40 Prozent aller Bewohner sind anderswo geboren, ist das nicht eine schöne Statistik?“ So könne man die Stadt auch deshalb lieben, weil hier jeder einen Akzent habe.

    Sophie reizt besonders die Vielfalt der Menschen und ihrer Lebensstile. Den typischen New Yorker, meint sie, gibt es gar nicht, typisch sind nur die Unterschiede. Jeder kann leben, wie er will – und alles ist zu jeder Zeit möglich. Mit Überraschungen sollte stets gerechnet werden.

    Gut zu wissen

    Visa & Einreise

    Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

    Das Auswärtige Amt veröffentlicht auf seiner offiziellen Webseite Reise- und Sicherheitshinweise für deutsche Staatsangehörige. Darunter fallen ebenfalls Einreisebestimmungen, besondere Zollvorschriften sowie medizinische Hinweise.

    Zum Auswärtigen Amt (USA)Zum Auswärtigen Amt (USA)

    IATA Travel Centre

    Das IATA Travel Centre liefert detaillierte Informationen zu Pass-, Visa- und Gesundheitsanforderungen auf einen Blick. Es basiert auf einer Datenbank, die von nahezu jeder Fluggesellschaft genutzt wird, und weltweiten Informationen von Einwanderungs- und Polizeibehörden.

    Zum IATA Travel CentreZum IATA Travel Centre

    Gut zu wissen

    Reise-Etikette

    Verhaltensregeln für die USA

    Durch die vielen Einwanderer ist die US-amerikanische Gesellschaft sehr offen, die Atmosphäre ist meist leger. Zur Begrüßung bei formellen Anlässen und Geschäftsterminen gibt man sich die Hand, bei privaten Anlässen kann eine kurze Umarmung angemessen sein. Die Amerikaner sind für ihre Gastfreundschaft bekannt. Auch hier freut sich der Gastgeber über ein kleines Geschenk. Die Kleidung ist normalerweise zwanglos. Gute Hotels, Restaurants und Klubs erwarten Abendkleidung.

    Rauchen

    In öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln besteht Rauchverbot. Einige Restaurants haben Raucher- und Nichtraucherzonen. Ebenso besteht ein Rauchverbot an den meisten kalifornischen Stränden sowie in allen Restaurants, in Parks und anderen öffentlichen Plätzen. Auch in New York City gilt in allen Restaurants, Kneipen, Parks und an Stränden Rauchverbot.

    Trinkgeld

    Trinkgeld ist üblich und normalerweise nicht in der Rechnung enthalten. Kellner, Taxifahrer und Friseure erhalten etwa 15 bis 20 Prozent.

    Gut zu wissen

    Gesundheit

    Notrufnummer: 911

    In den nördlichen und östlichen Bundesstaaten besteht von April bis September das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken, v. a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

    Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt im Spätsommer und Herbst im südlichen Texas vor; es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

    Die seltene Erkrankung durch das Hantavirus entsteht durch den Kontakt mit den infizierten Sekreten von Nagetieren (Schwerpunkt ist der Yosemite-Nationalpark). Wird es über die Atemwege aufgenommen, kann es zu grippeähnlichen Symptomen kommen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch findet nur extrem selten statt.

    Eine Impfung gegen Hepatitis A und B empfiehlt sich bei besonderer Exposition (z. B. aktuellen Ausbrüchen, einfachen Reisebedingungen, Hygienemängeln, Einsätzen, unzureichender medizinischer Versorgung, besonderen beruflichen/sozialen Kontakten) sowie generell bei Kindern und Jugendlichen.

    Ausbrüche der Meningokokken-Meningitis kommen vor. Um sich zu schützen, sollten sich vor allem junge Erwachsene, die einen Langzeitaufenthalt planen, impfen lassen. Die Impfung wird bei Langzeitaufenthalten für bestimmte Personengruppen (Jugendliche bzw. Schüler, Studenten) empfohlen. Reisende sollten mit dem Arzt unter Berücksichtigung der Empfehlungen im Reiseland die Notwendigkeit der Impfung klären.

    Tollwut kommt landesweit vor. In über 90 Prozent der Tollwutfälle die im Land auftreten, handelt es sich um Wildtollwut. Betroffen sind vor allem Füchse, Stinktiere, Waschbären und Wölfe. Für die Übertragung der Tollwut auf den Menschen sind vor allem Fledermäuse verantwortlich. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

    Die Viruserkrankung West-Nil-Fieber wird durch infizierte Mücken übertragen, besonders im Spätsommer und Herbst. Die Ausbreitung in den USA ist flächendeckend. Es sollte für ausreichenden Mückenschutz gesorgt werden. Besonders betroffen sind folgende US-Staaten: Texas, Mississippi, Louisiana, South Dakota und Oklahoma. Personen, die sich zwischen dem 1. Juni und dem 30. November eines Jahres in den USA oder Kanada aufgehalten haben, dürfen wegen der potenziellen Gefahr einer Westnil-Virus-Übertragung nach ihrer Rückkehr in Deutschland für vier Wochen kein Blut spenden.

    Lufthansa Vertragsarzt

    Dr. Goldstein, Glenn A.
    115 East 57th Street – 11 Floor
    Suite 1117
    (between Park Avenue and Lexington Av.)
    New York NY 10022
    USA
    Tel. +1-212-371-0500

    Bitte beachten Sie, dass Lufthansa keine Kosten und Verantwortung für die Behandlung übernimmt.
    Entdecken

    Mein New York

    Immer wenn ich in New York City bin, besuche ich die Magnolia Bakery (magnoliabakery.com). Eine der vier Filialen in der Stadt ist in der Bleecker Street. Sie ist so unscheinbar, dass man fast dran vorbeiläuft, wäre da nicht die Schlange vor dem Laden, die verrät, dass es dort die leckersten Cupcakes der Welt gibt. Ich lasse mir welche einpacken und gehe dann zum Times Square. Dort hole ich mir in einem der vielen Coffee-Shops einen Kaffee, setze mich auf die roten Treppen und bewundere die riesigen Werbe- und Musicalreklamen.

    Jacqueline Geisler, Crewtipp, New York City, Lufthansa, Travel Guide, Travelguide

    Jacqueline Geisler, Flugbegleiterin